DA Haustechnik AG

Kirchstrasse 26, 5737 Menziken
Offerte anfragen 062 771 49 54 Email schreiben
Tätigkeiten
Heizung, Klima, Solar

Badaustellung http://www.creabad.ch

Online Shop http://www.bad-discount.ch

Über uns Ausstellung Badewannen aus Stahl Badewannen aus Acryl Duschwannen aus Stahl Duschwannen aus Acryl Rinnen Duschtrennwände Keramik - Serien Keramik Garnituren Armaturen Brausen Badmöbel Installationselemente Kontaktfor

Schön und hygienisch

 

Das Balena Dusch-WC bietet Ihnen ein Wohlfühl-Erlebnis in seiner schönsten Form.

Wasser – die Basis der täglichen Körperpflege – vermittelt ein unvergleichliches Gefühl

von Frische und restloser Sauberkeit. Das Balena Dusch-WC ist die selbstverständliche

Ergänzung zum Duschen, Baden und Händewaschen.

Wie funktioniert Solarthermie

 

Solarthermische Anlagen können zur Warmwasserbereitung und zum Heizen genutzt werden.

Zum Einsatz kommen moderne Kollektoren, die auf dem Dach montiert werden.

In den Kollektoren wird die Sonneneinstrahlung in nutzbare Wärme umgewandelt.

Hier wird eine Wärmeträgerflüssigkeit erwärmt und durch ein spiralförmiges Rohr

durch den Trinkwasserspeicher gepumpt, wodurch das darin befindliche Wasser erhitzt wird.

Die solaren Deckungsraten, die mit den Anlagen erzielt werden können,

erreichen in den Sommermonaten bis zu 100% des Warmwasserbedarfs

bei durchschnittlichen Haushaltsgrößen. Im Winter wird eine zusätzliche Wärmeenergiequelle, z.B.

ein Holzpellet-Ofen oder eine moderne Brennwerttherme mit geringem Verbrauch,

geringen Emissionen und hohen Wirkungsgraden benötigt.

Immer häufiger werden Heizungsunterstützende Anlagen verbaut, die öffentlich gefördert werden.

Bei diesen Anlagen wird nicht nur Brauchwasser erhitzt, sondern die erzeugte Wärme

zusätzlich in den Heizkreislauf gegeben. Die notwendige Leistung der Heizungsanlage wird

dadurch reduziert, es entstehen weniger Emissionen und die Heizkosten reduzieren sich.

Wie funktioniert Solarthermie

 

Solarthermische Anlagen können zur Warmwasserbereitung und zum Heizen genutzt werden.

Zum Einsatz kommen moderne Kollektoren, die auf dem Dach montiert werden.

In den Kollektoren wird die Sonneneinstrahlung in nutzbare Wärme umgewandelt.

Hier wird eine Wärmeträgerflüssigkeit erwärmt und durch ein spiralförmiges Rohr

durch den Trinkwasserspeicher gepumpt, wodurch das darin befindliche Wasser erhitzt wird.

Die solaren Deckungsraten, die mit den Anlagen erzielt werden können,

erreichen in den Sommermonaten bis zu 100% des Warmwasserbedarfs

bei durchschnittlichen Haushaltsgrößen. Im Winter wird eine zusätzliche Wärmeenergiequelle, z.B.

ein Holzpellet-Ofen oder eine moderne Brennwerttherme mit geringem Verbrauch,

geringen Emissionen und hohen Wirkungsgraden benötigt.

Immer häufiger werden Heizungsunterstützende Anlagen verbaut, die öffentlich gefördert werden.

Bei diesen Anlagen wird nicht nur Brauchwasser erhitzt, sondern die erzeugte Wärme

zusätzlich in den Heizkreislauf gegeben. Die notwendige Leistung der Heizungsanlage wird

dadurch reduziert, es entstehen weniger Emissionen und die Heizkosten reduzieren sich.

Wie funktioniert Solarthermie

 

Solarthermische Anlagen können zur Warmwasserbereitung und zum Heizen genutzt werden.

Zum Einsatz kommen moderne Kollektoren, die auf dem Dach montiert werden.

In den Kollektoren wird die Sonneneinstrahlung in nutzbare Wärme umgewandelt.

Hier wird eine Wärmeträgerflüssigkeit erwärmt und durch ein spiralförmiges Rohr

durch den Trinkwasserspeicher gepumpt, wodurch das darin befindliche Wasser erhitzt wird.

Die solaren Deckungsraten, die mit den Anlagen erzielt werden können,

erreichen in den Sommermonaten bis zu 100% des Warmwasserbedarfs

bei durchschnittlichen Haushaltsgrößen. Im Winter wird eine zusätzliche Wärmeenergiequelle, z.B.

ein Holzpellet-Ofen oder eine moderne Brennwerttherme mit geringem Verbrauch,

geringen Emissionen und hohen Wirkungsgraden benötigt.

Immer häufiger werden Heizungsunterstützende Anlagen verbaut, die öffentlich gefördert werden.

Bei diesen Anlagen wird nicht nur Brauchwasser erhitzt, sondern die erzeugte Wärme

zusätzlich in den Heizkreislauf gegeben. Die notwendige Leistung der Heizungsanlage wird

dadurch reduziert, es entstehen weniger Emissionen und die Heizkosten reduzieren sich.

Wie funktioniert Solarthermie

 

Solarthermische Anlagen können zur Warmwasserbereitung und zum Heizen genutzt werden.

Zum Einsatz kommen moderne Kollektoren, die auf dem Dach montiert werden.

In den Kollektoren wird die Sonneneinstrahlung in nutzbare Wärme umgewandelt.

Hier wird eine Wärmeträgerflüssigkeit erwärmt und durch ein spiralförmiges Rohr

durch den Trinkwasserspeicher gepumpt, wodurch das darin befindliche Wasser erhitzt wird.

Die solaren Deckungsraten, die mit den Anlagen erzielt werden können,

erreichen in den Sommermonaten bis zu 100% des Warmwasserbedarfs

bei durchschnittlichen Haushaltsgrößen. Im Winter wird eine zusätzliche Wärmeenergiequelle, z.B.

ein Holzpellet-Ofen oder eine moderne Brennwerttherme mit geringem Verbrauch,

geringen Emissionen und hohen Wirkungsgraden benötigt.

Immer häufiger werden Heizungsunterstützende Anlagen verbaut, die öffentlich gefördert werden.

Bei diesen Anlagen wird nicht nur Brauchwasser erhitzt, sondern die erzeugte Wärme

zusätzlich in den Heizkreislauf gegeben. Die notwendige Leistung der Heizungsanlage wird

dadurch reduziert, es entstehen weniger Emissionen und die Heizkosten reduzieren sich.

Wie funktioniert Solarthermie

 

Solarthermische Anlagen können zur Warmwasserbereitung und zum Heizen genutzt werden.

Zum Einsatz kommen moderne Kollektoren, die auf dem Dach montiert werden.

In den Kollektoren wird die Sonneneinstrahlung in nutzbare Wärme umgewandelt.

Hier wird eine Wärmeträgerflüssigkeit erwärmt und durch ein spiralförmiges Rohr

durch den Trinkwasserspeicher gepumpt, wodurch das darin befindliche Wasser erhitzt wird.

Die solaren Deckungsraten, die mit den Anlagen erzielt werden können,

erreichen in den Sommermonaten bis zu 100% des Warmwasserbedarfs

bei durchschnittlichen Haushaltsgrößen. Im Winter wird eine zusätzliche Wärmeenergiequelle, z.B.

ein Holzpellet-Ofen oder eine moderne Brennwerttherme mit geringem Verbrauch,

geringen Emissionen und hohen Wirkungsgraden benötigt.

Immer häufiger werden Heizungsunterstützende Anlagen verbaut, die öffentlich gefördert werden.

Bei diesen Anlagen wird nicht nur Brauchwasser erhitzt, sondern die erzeugte Wärme

zusätzlich in den Heizkreislauf gegeben. Die notwendige Leistung der Heizungsanlage wird

dadurch reduziert, es entstehen weniger Emissionen und die Heizkosten reduzieren sich.

Beratung

- Planung

- Ausführung

- Walter Meier

- Neubau / Umbau

- Service und Wartungsarbeiten

Gründungsjahr
2011
Bildet Lehrlinge aus
Ja
Rechtsform
AG
Kundenbewertungen
10 von 17 Bewertungen.
Sortiert nach
11.08.2016
Theo M.
„Der Auftrag konnte infolge Unfalls des Geschäftsinhabers noch nicht ausgeführt werden.”
Auftrag Ersatz Oelheizung durch Luft/Wasser-Wärmepumpe.
01.05.2016
Arben F.
„Alles bestens gelaufen, Rundum ausgezeichnet, Termine eingehalten so WIE VERSPROCHEN. Weiter SO. Danke und gerne wieder.”
Auftrag Sanitär gesucht, WC/Bad arbeiten.
19.10.2014
Robert S.
„DA Haustechnik war zuverlässig, und hat saubere Verarbeitung zu einem fairen Preis beliefert.”
Auftrag Sanitär-Anpassungen für neue Spüle und Spülmaschine
22.07.2014
Heinz D.
„”
Auftrag Expansionsgefäss ersetzen
06.12.2012
Peter W.
„”
Auftrag Duschwanne ersetzen
04.07.2012
Willy T.
„Guten Tag Es wurde kein Auftrag erteilet. Es ist alles abgeschlossen. Freundliche Grüsse ”
Auftrag Bodenheizung spülen
10.06.2012
Sandra E.
„Sehr gute Arbeit, sehr angenehmer Kontakt”
Auftrag Sanitärarbeiten zu vergeben
14.05.2012
Samuel v.
„alles bestens”
Auftrag 2 Boiler entkalken
13.05.2012
Bernhard F.
„Super zufrieden. Sehr flexibel. Gute und saubere Arbeit. Einfach so, wie man sich die Handwerker wünscht. Gerne wieder!! Danke.”
Auftrag Geberit Aqua Clean 8000plus
16.04.2012
Giuseppe D.
„Alles super - die speditive und qualitativ gute Arbeitsausführung, die Freundlichkeit, die Flexibilität und Pünktlichkeit sowie das angebotene Preis-/Leistungsverhältnis. Sehr zu empfehlen.”
Auftrag SANITÄRARBEITEN IN KAISERAUGST (AB 2. FEBRUAR 2012)