Sanitär: Diese Aufgaben übernimmt der Sanitärfachmann

Sie suchen nach dem richtigen Experten für Ihre Sanierung im Sanitärbereich? Wir geben Ihnen einen Überblick zu den verschiedenen Arbeitsbereichen eines Sanitärinstallateurs und sagen Ihnen, worauf Sie beim Vergleich der Anbieter unbedingt achten müssen.

sanitaer.jpg

Ob im Heizungsbau, bei der Sanierung des Badezimmers oder bei der Installation der neuesten Klimatechnik: Sanitärinstallateure kommen von der Rohbauphase bis zu Unterhalts- und Reparaturarbeiten an vielen Stellen zum Einsatz.

Damit Sie besser einschätzen können, wann und wie Sie die Beauftragung eines Sanitärinstallateurs planen sollten, geben wir Ihnen hier einen Überblick zu den vielseitigen Einsatzgebieten des Sanitärfachmannes.

Oder wissen Sie bereits, was zu tun ist? Dann können Sie Ihr Projekt jetzt unverbindlich ausschreiben und schnellstmöglich Offerten von bewerteten Handwerkern vergleichen:

Die Bauphasen

Um den passenden Anbieter für Ihre Sanitärarbeiten auswählen zu können, sollten Sie sich zuerst vergegenwärtigen, für welchen Bereich Sie einen Profi benötigen. Je nach Phase Ihres Bauvorhabens können die Anforderungen sehr unterschiedlich sein.

Mindestens sollten Sie die folgenden Bereiche unterscheiieden:

  • Rohbau
  • Küche, Bad und WC
  • Werkstoffbearbeitung
  • Sanierung

Die Rohbauphase: Im Rohbau sind Sanitärinstallateure für die Verlegung von Wasser-, Abwasser- und Gasleitungen verantwortlich. Wenn sich Küche und Bad im oberen Geschoss befinden, werden vor der Einmauerung die Leitungen bis nach oben gezogen.

Auch die Montage von Abwasser- und Gasanlagen sowie die der Warmwassererzeugung finden in dieser Arbeitsphase statt.

Küche, Bad und WC: Sobald die Rohbauphase abgeschlossen ist, übernehmen Sanitärfachkräfte die Installationen von Küche, Bad und WC.

Sanitäre Apparate und Armaturen werden angeschlossen und anschliessend Zusatzmontagen an Duschwannen, Toiletten oder den Wasserhähnen durchgeführt. Auch die Montage von Mischbatterien fällt in iIhren Aufgabenbereich.

Die Werkstoffbearbeitung: Bei der Herstellung und Bearbeitung von Werkstoffen muss ein Sanitärexperte sich ebenfalls bestens auskennen. Er weiss, was bei der Gewinnung von Eisen wichtig ist und bereitet Dichtungen für den Einbau vor.

Viele Verfahren laufen zwar inzwischen maschinell, aber auch das manuelle Handgeschick muss täglich bewiesen werden. So kommen Ihre neuen Rohre in Form. Nach getaner Arbeit ist es wichtig, dass Überreste umweltgerecht entsorgt werden, damit keine schädlichen Stoffe zurückbleiben.

Sanierungen: Bei Sanierungsarbeiten können Leitungen oft nicht so einfach wie in der Bauphase verlegt werden. Auch sollten die Rohre unbedingt auf die Gefahr von Korrosion und Rohrbruch geprüft werden, wenn Sie einen Altbau übernehmen.

Der Betriebsvergleich

Wenn es zum Vergleich der vorliegenden Offerten kommt, kann man leicht den Überblick verlieren. Jetzt kommt es darauf an, den Ihrem Projekt entsprechenden Fachmann auszuwählen. Schauen Sie sich daher zunächst die Qualifikationen der Anbieter an:

Sanitärfachkräfte können verschiedene Grundausbildungen absolviert haben. Darunter Dazu gehören insbesondere Spengler EFZ, Heizungsinstallateur EFZ, Lüftungsanlagenbauer EFZ oder Gebäudetechnikplaner Sanitär EFZ.

Auch die zertifizierte Berufsprüfung (BP) als Energieberater oder Chefmonteur im Sanitärbereich spricht für bestimmte Fertigkeiten.

Jeder Abschluss hat seinen Spezialbereich. Wenn Sie an mehreren Stellen im Haus Unterstützung brauchen, kann es eine gute Idee sein, nach Grossbetrieben Ausschau zu halten, die gleich mehrere Bereiche personell abdecken können.

Falls Ihnen während des Vergleichs Preisschwankungen für die gleichen Arbeiten auffallen, empfiehlt es sich, nebsten der Berufserfahrung des Betriebes auch Referenzen als Entscheidungshilfe heranzuziehen.

Hierbei hilft Ihnen besonders das renovero.ch Bewertungssystem, da Sie dabei von den direkten Erfahrungen anderer Nutzer profitieren können.

Hier erfahren Sie mehr darüber, wie Sie einen Sanitär online finden.

Die Kosteneinschätzung

Je nach Umfang des Projektes werden Sie einen oder mehrere Sanitäraufträge zu vergeben haben. Wie erwähnt beschäftigen grosse Betriebe oft verschiedene Fachkräfte und können Ihnen so häufig einen relativ genauen Überblick zu den anfallenden Kosten der unterschiedlichen Arbeiten geben.

Im Allgemeinen sollten Sie vor allem auf die Zusatzkosten achten, die durch das verarbeitete Material, Werkzeug und An- und Abfahrtskosten entstehen können.

Daher ist es nie verkehrt, noch vor der eigentlichen Beauftragung eine Kostenvoreinschätzung von verschiedenen Anbietern einzuholen. Damit können Sie das Preis-Leistungs-Verhältnis der Offerten besser einschätzen.

Der Kostenvoranschlag

Sobald Sie sich entschieden haben, ist es ratsam, die besprochenen Kostenpunkte in einem verbindlichen Kostenvoranschlag festzulegen, um beim späteren Rechnungsvergleich eventuelle Fehler erkennen und ansprechen zu können.

Den richtigen Sanitärexperten finden

Beginnen Sie am besten früh mit der Planung. Strukturieren Sie Ihre Anforderungen an die anstehenden Arbeiten und wählen Sie Ihren Fachmann genau nach diesen Präferenzen aus.

Da Sie nun wissen, worauf es bei der Planung und Beauftragung ankommt, haben Sie die Möglichkeit, bei renovero.ch eine kostenlose und unverbindliche Offertanfrage zu formulieren. So können Sie Angebote direkt vergleichen.

Durch das renovero.ch Bewertungssystem profitieren Sie hierbei zusätzlich von den unmittelbaren Erfahrungen anderer Nutzer.