Beton giessen: Mit diesen 5 Tipps zum richtigen Fachmann.

Sie wollen ein Fundament für Ihr Haus oder Ihre Terrasse giessen lassen? Wir geben Ihnen die richtigen Vorüberlegungen zum Thema „Beton giessen“ an die Hand, damit Sie mit einer passgenauen Offertanfrage den für Ihr Projekt besten Fachmann finden.

Ob Sie einen Zaunpfahl setzen, eine Gartenmauer hochziehen, eine Terrasse anlegen oder eine schiefe Ebene begradigen möchten – für eine stabile Ausführung sollten Sie ein solides Fundament aus Beton giessen lassen.

Doch den Betion selber giessen ist nichts für Anfänger. Dafür sollten Sie sich einen Fachmann holen. Doch bevor Sie mit der Suche und den Offertanfragen beginnen, geben wir Ihnen in diesem Artikel fünf Tipps, die für Ihr Vorhaben hilfreich sind. Auch, um mit einer gut vorbereiteten Offertanfrage den besten Fachmann zu finden.

Oder wissen Sie bereits, was zu tun ist? Dann können Sie Ihr Projekt jetzt unverbindlich ausschreiben und schnellstmöglich Offerten von bewerteten Handwerkern vergleichen: 

1. Das konkrete Bauvorhaben

Für eine genaue Offertanfrage ist es sinnvoll, eine ebenso genaue Vorstellung von Ihrem Bau-Projekt zu haben. Denn unterschiedliche Vorhaben bedürfen unterschiedlicher Betongiessarbeiten.

So reicht es bei einem Zaun aus, als Basis für die jeweiligen Pfosten Punktfundamente zu giessen, während eine Terrasse oder ein Haus für die Tragfähigkeit eine ganze Bodenplatte aus Beton brauchen.

Überlegen Sie:

  • Was soll das Fundament oder die zu giessende Mauer tragen?
  • Wo soll das Projekt hin? Wählen Sie eine möglichst gerade Fläche, damit Sie einen unebenen Boden nicht erst ausgleichen müssen.
  • Soll das Fundament oder die Terrasse bündig mit dem Boden abschliessen oder etwas erhöht sein?
  • Welche Masse soll das Endprodukt haben? Bei einer Terrasse ist es die Abmessung, bei einem Zaun die Länge. Die Grösse ist für die Menge Beton entscheidend.

2. Baurechtliche Kriterien

Erkundigen Sie sich über die lokalen Bauvorschriften. Ist eine Erlaubnis erforderlich? Welche Abstände sind zu anderen Grundstücken und Häusern einzuhalten. Gibt es Einschränkungen?

Bevor Sie oder der Fachmann anfangen zu graben, sollten die Standorte eventueller Sickergruben, unterirdischer Leitungen oder anderer Versorgungskanäle bekannt sein.

3. Der Untergrund

Wie bereits erwähnt, ist es sinnvoll, einen möglichst ebenen Untergrund zu wählen, um unnötige Kosten oder Arbeiten für eine Begradigung einzusparen. Die Beschaffenheit des Untergrundes ist ein weiterer wichtiger Faktor, der bedacht werden sollte.

  • Was müssen Fundament und Untergrund tragen?

Je weicher der Boden und je grösser die spätere Last, desto grösser (manchmal auch tiefer) müssen Sie das Fundament anlegen. Auch die Wahl des richtigen Untergrundmaterials für das Fundament und das richtige Mischverhältnis des Betons richten sich nach dem jeweiligen Boden.

4. Die Vorbereitungen für das Giessen von Beton

Nachdem Sie sich entschieden haben, wo das Fundament hin soll, können Sie mit den Vorbereitungen zum Giessen beginnen:

Stecken Sie die Fläche ab. Das gibt einen guten Überblick über die Ausmasse des Vorhabens.

Danach sollte die obere Erdschicht aus dem Bereich abgetragen werden. Je nach Verwendungszweck kann eine Tiefe von bis zu 80 Zentimetern sinnvoll sein.

Ein Fachmann, der die Arbeit mit einem Bagger erledigt, ist eine grosse Hilfe. Dieser kann auch bei der Berechnung der benötigten Tiefe helfen.

Verschalen Sie den ausgehobenen Bereich! Auch hierbei hilft der Profi.

Zuunterst wird nun eine Kiesschicht von 15 bis 20 Zentimetern aufgeschüttet. Sie sorgt für Stabilität und die Entwässerung. Achten Sie dabei auf 1 bis 2 Zentimeter Gefälle, damit das Regenwasser nicht auf dem Fundament steht.

Erst auf diese Kiesschicht wird der Beton gegossen.

Hier erfahren Sie mehr zum Thema "Maurer gesucht".

5. Der Zeitfaktor

Da Beton recht schnell fest wird, ist das eigentliche Betongiessen dann recht schnell getan. Das Aushärten jedoch nimmt sehr viel mehr Zeit in Anspruch. Erst wenn der Beton richtig ausgehärtet ist, kann er als Fundament tragen.

Überlegen Sie sich daher genau, zu welcher Jahreszeit Sie den Beton oder die Betonplatte giessen lassen. Denn je nach Witterung (wie Minustemperaturen) kann das Aushärten auch länger dauern. Zwei bis drei Wochen sollten Sie deshalb mindestens einplanen, bis Sie auf fertigem Beton stehen. 

Den richtigen Fachmann finden!

Für eine genaue Offertanfrage an einen Fachmann lohnt es sich, sich zuvor über diese Punkte Gedanken zu machen. Denn so finden Sie schnell und unkompliziert den richtigen Experten. Bei renovero.ch erhalten Sie hier via Offertanfrage schnell und kostenlos Offerten.

Gerade bei anspruchsvolleren Projekten kann Ihnen auch das renovero-Bewertungssystem helfen. Hier können Sie sich ein Bild über den Anbieter verschaffen und von den Erfahrungen anderer Kunden profitieren.