Feinsteinzeug verlegen - Kosten & Preise

Seit Jahrzehnten erfreut sich Feinsteinzeug als Bodenbelag wachsender Beliebtheit. Der keramische Bodenbelag gilt als überaus robust, abriebfest, langlebig und pflegeleicht.

Doch nicht jeder traut sich an diesen Bodenbelag, vor allem, weil er im Vergleich mit Laminat und Co. als vergleichsweise teuer gilt.

Ist Feinsteinzeug verlegen immer mit hohen Kosten verbunden, oder lässt sich durch geschickte Vorarbeit und dem Sparen an den richtigen Stellen der Preis für den Bodenbelag drücken? Wir haben einmal nachgesehen, was die grössten Preistreiber beim Verlegen von Feinsteinzeug sind.

Serviceleistungen

Während der Bauphase gilt das Auswählen und Verlegen des Bodenbelages als eine der sicherlich schönsten Aufgaben auf der To-Do-Liste der Bauherren. Mit kaum einem anderen Bauelement lässt sich soviel persönlicher Geschmack in die vier Wände bringen wie mit einem sorgfältig ausgewählten Bodenbelag.

Bei aller Freude über das baldige Abschliessen des Bauprojektes werden die Kosten leicht übersehen. Daher sollte bereits vor der Planung überlegt werden, welche Kosten unbedingt notwendig und welche eventuell zu vernachlässigen sind.

Zu den immer anfallenden Kosten für einen Feinsteigzeug-Bodenbelag gehört das sogenannte Aufmass, was von der auszuführenden Firma vor dem Beginn der Bodenarbeiten durchgeführt werden. Für das Aufmass ermittelt die beauftragte Firma den kompletten Umfang aller durchzuführenden Arbeiten am Bauobjekt.

Rund 60 CHF müssen für diesen Service veranschlagt werden. In dieser Pauschalte enthalten sind An- und Abfahrt zum Aufmassort, eine Begutachtung der Baustelle, eine gründliche Dokumentation, eine umfassende Beratung zum optimalen Bodenbelag sowie die Ermittlung aller benötigten Produkte und die späteren Verlegekosten.
Diese 60 CHF sind überaus gut investiert, bieten Sie doch eine Planungssicherheit und einen Überblick über zu erwartende Kosten.

Feinsteinzeug Kosten für das Verlegen

Die Kosten für das Verlegen von Feinsteinzeug setzen sich aus mehreren Einzelpreisen zusammen. Diese werden entweder nach einem festen Quadratmeterpreis oder einem Preis pro laufendem Meter kalkuliert. Im Gegensatz zu dem Paketpreis für die Ermittlung des Aufmasses lässt sich bei der Verlegearbeit bares Geld sparen, in dem auf optionale Dinge wie Bordüren oder Silikon-Fugen verzichtet wird. Doch dazu später mehr.
 

Diese Kosten fallen immer an

Für das Verlegen von Feinsteigzeug sind drei Arbeitsschritte notwendig, die Sie immer in Ihre Kalkulation mit einbeziehen müssen. Bevor die erste Platte auf dem Boden verlegt werden kann, muss zunächst eine Vorbehandlung des Bodens, die sogenannte Grundierung, erfolgen.

Für diesen Schritt sollten Sie mit 4 – 6 CHF pro Quadratmeter Raumfläche rechnen. 
Ist der Boden vorbereitet, kann die eigentliche Verlegearbeit beginnen. Hier kalkulieren Sie zwischen 35 und 45 CHF pro Quadratmeter. Dieser Preis beinhaltet die Arbeitsleistung des Facharbeiters sowie benötigtes Material. Für das Verlegen von Feinsteinzeug an der Wand wird ein Aufpreis fällig. Hier sollten Sie mit etwa 40 – 50 CHF pro Quadratmeter rechnen.
 

Den besten Profi finden bei renovero

Auf renovero finden Sie einfach und schnell einen Handwerker für die Verlegung ihres Feinsteinzeugs. Lassen Sie sich beraten und holen Sie Preisvorschläge ein.

Angebote von professionellen Plattenlegern einholen

 

Diese Kosten sind optional möglich

Je nach gewünschter Optik kommen zusätzliche Kosten auf den Bauherren zu. Diese Preise sind allerdings rein optional, so dass Sie bei begrenztem Budget unter Umständen einiges an Geld einsparen können, wenn Sie auf gewisse Features verzichten.

Möchten Sie beispielsweise den Bodenbelag mit einer Bordüre ergänzen, müssen Sie hierfür mit Kosten von 3 – 5 CHF pro laufendem Meter rechnen. Sollen Sockelleisten aus Formatplatten ohne Zuschnitt als Wandabschluss angebracht werden, sind hier 7 – 8 CHF pro Quadratmeter zu kalkulieren.

Optisch ansprechend ist immer ein diagonales Verlegen des Feinsteinzeugs, denn es verleiht dem Raum Weite. Leider ist dieses nicht ganz billig – ein Aufpreis von 7 – 9 CHF pro Quadratmeter muss hier in Kauf genommen werden. 
 

Zusätzliche Kosten für Feuchträume

Auch in Bädern, Duschen oder der Küche kann Feinsteinzeug problemlos verlegt werden. Hier ist allerdings zu beachten, dass die Randbereiche besonders abgedichtet werden müssen. Dafür wird eine Silikonfuge rund um den Bodenbelag benötigt, für die Sie etwa 3 – 5 CHF pro laufendem Meter einrechnen müssen.