Teppich färben: mit 5 Fragen zum qualifizierten Profi

Vorarbeiten, Farbauswahl und Einfärben: Wir sagen Ihnen, mit welchen fünf Fragen Sie alle notwendigen Vorüberlegungen für das Teppichfärben treffen. Zusätzlich erfahren Sie, mit welchen Vorbereitungen Sie die Bearbeitung Ihres Projekt beschleunigen können.

Teppichböden in Haus und Wohnung wirken häufig fleckig und ungepflegt, und zwar lange bevor diese ihr finales Lebensalter erreicht haben. Regelmässiges Staubsaugen hinterlässt Spuren und lässt Ihren Teppich frühzeitig abgenutzt aussehen.

Einen Teppich zu färben ist eine effektive Möglichkeit, diesem wieder zu neuem Glanz zu verhelfen. Vielleicht möchten Sie Ihr Projekt einem qualifizierten Bodenleger übertragen. Wir sagen Ihnen, welche Informationen für Ihren Experten von essenzieller Bedeutung sind.

Oder wissen Sie bereits, was zu tun ist? Dann können Sie Ihr Projekt jetzt unverbindlich ausschreiben und schnellstmöglich Offerten von bewerteten Handwerkern vergleichen:

Teppich färben: fünf Fragen für eine effektive Suche

Wenn Sie Ihren Teppich färben und Ihr Projekt in Expertenhände geben möchten, finden Sie hier bei renovero.ch einen qualifizierten Bodenleger. Die wichtigsten Vorüberlegungen haben wir für Sie in fünf Fragen zusammengefasst.

1. Wie gross ist der Teppich?

Die Grösse des Teppichs ist für die präzise Planung Ihres Projekts eine wichtige Information. Grundsätzlich gilt: Je grösser Ihr Teppich ist, desto höher sind Material- und Arbeitsaufwand, um diesen zu färben.

Zusätzlich sind unter Umständen spezielle Maschinen notwendig, welche nicht jeder Betrieb besitzt.

Vermessen Sie Ihren Teppich möglichst präzise, bevor Sie eine Offertanfrage auf renovero.ch stellen. Die Multiplikation von Länge und Breite gibt Ihnen Aufschluss über die Grundfläche in Quadratmetern.

2. Aus welchem Material besteht der Teppich?

Falls Sie Ihren Teppich färben möchten, sollten Sie zunächst in Erfahrung bringen, aus welchem Material dieser besteht. Besonders gut zum Einfärben geeignet sind Naturmaterialien. Diese können auch nachträglich Farbe annehmen.

Kunstfasern hingegen wurden bereits bei der Produktion mit Hilfe von Chemikalien eingefärbt und können nachträglich nicht mehr verändert werden.

Besteht Ihr Teppich aus Wolle, Viskose, Baumwolle oder Seide, steht einem Einfärben nichts mehr im Wege. Entsprechende Informationen finden Sie in der Regel auf einem kleinen, eingenähten Zettel, welcher sich Unterhalb Ihres Teppichs befindet.

Hinweis zum Material

Teppiche, welche aus einem Mischgewebe mit einem Naturfaseranteil von über 50 Prozent bestehen, können eingefärbt werden. Es kann jedoch sein, dass die Deckkraft geringer ausfällt als bei reinen Naturfaserteppichen.

3. Welches Färbemittel soll verwendet werden?

Überlegen Sie sich im Voraus, welches Färbemittel Sie für Ihren Teppich wünschen. Hinsichtlich der späteren Deckungs- und Leuchtkraft bestehen grosse Unterschiede.

Besitzen Sie beispielsweise einen gemusterten Teppich und möchten Sie, dass das Muster nach dem Färben noch leicht hindurchschimmert, ist die Verwendung von klassischer Textilfarbe zu empfehlen.

Diese verfügt über eine gute Deckkraft, Muster und Aufdrucke bleiben bei einer niedrigen Dosierung jedoch weiterhin sichtbar.

Möchten Sie Ihren Teppich komplett einfärben lassen, sprechen Sie mit Ihrem Bodenleger. Dieser informiert Sie über die Auswahl des richtigen Färbemittels.

4. Welche Vorarbeiten übernehme ich selbst?

Mit der Übernahme einiger Vorarbeiten können Sie die Ausführung Ihres Projekts beschleunigen. Bei Interesse könnten Sie beispielsweise folgende Arbeiten selbst übernehmen:

  • Ablösen des Teppichs:

Ihr Teppich ist fest mit dem Fussboden verklebt? Um den Teppich färben zu können, muss dieser zunächst abgelöst werden. Je nach Art der Fixierung kann es ausreichen, den Teppich abzuziehen. Alternativ verwenden Sie einen Spachtel sowie ein Teppichmesser.

  • Reinigung:

Dazu waschen Sie Ihren Teppich wahlweise in der Waschmaschine oder einem Dampfreiniger. Lassen Sie Ihren Teppich anschliessend komplett durchtrocknen.

  • Möbel entfernen:

Möchten Sie Ihren Teppich vor Ort färben lassen, entfernen Sie alle Möbel aus dem Raum und kleben Sie die Fussleisten mit einer Folie ab.

5. Bestehen Sonderwünsche?

Sie möchten Ihrem Teppich eine Used-Optik verleihen oder wünschen einen individuellen Farbverlauf? Besprechen Sie alle Sonderwünsche im Voraus mit Ihrem Bodenleger. Er wird Sie auch bei allen anfallenden Fragen gerne beraten.

Hier erfahren Sie mehr über die Kosten fürs Färben eines Teppichs.

Teppich färben: So finden Sie einen qualifizierten Bodenleger

Lassen Sie Ihren Teppich ganz nach Ihren individuellen Wünschen färben. Für eine präzise Planung sind folgende Informationen wichtig:

  • Material und Grösse des Teppichs
  • Das gewünschte Färbemittel
  • Eventuelle Sonderwünsche

Haben Sie Ihre Entscheidungen getroffen und die Informationen zusammengetragen, können Sie bei renovero.ch eine kostenlose und unverbindliche Offertanfrage erstellen, um vergleichbare Angebote für Ihren Teppich zu erhalten.

Beim Vergleich der erhaltenen Offerten hilft Ihnen auch das renovero-Bewertungssystem. Hier können Sie die Erfahrungsberichte anderer Kunden mit den Anbietern einsehen und sich so ein noch umfangreicheres Bild von den jeweiligen Experten machen.