Teppich ketteln: So setzt sich der Preis zusammen

Wir nennen Ihnen zwei Kostenpunkte, die den Preis beeinflussen, wenn Sie einen Teppich ketteln lassen und zwei weitere Tipps, die es zu beachten gilt. Vom Teppichmodell über die Garnfarbe bis hin zur individuellen Neuanfertigung. So finden Sie Ihren Experten gegen die Fransen!

Ein nicht eingefasster Teppich franst an den Rändern schnell aus und wirkt ungepflegt. Ausserdem könnten Sie über sich auflösende Teppichecken stolpern. Wenn Sie sich einen neuen Teppich kaufen, sollten Sie diesen deshalb unbedingt ketteln lassen.

Der Preis wird dabei von zwei wichtigen Kostenfaktoren beeinflusst. Hier erhalten Sie eine Übersicht, mit der Sie die Kosten anschliessend besser kalkulieren können.

Oder wissen Sie bereits, was zu tun ist? Dann können Sie Ihr Projekt jetzt unverbindlich ausschreiben und schnellstmöglich Offerten von bewerteten Handwerkern vergleichen:

1. Das Teppichmodell

Bevor der Fachmann eine Einschätzung des Arbeitsaufwandes abgeben kann, muss zunächst geklärt sein, welche Art von Teppichboden verkettelt werden soll. 

Ein als einfacher Bodenbelag verarbeiteter Teppich ist in der Regel einfacher zu bearbeiten, da genau den Raummassen nach zugeschnitten werden kann. 

Aber auch das Einfassen von Teppichstufenmatten oder Sockelleisten kann sich je nach Pflegebedarf des Materials und täglicher Benutzung lohnen und den Stoff haltbarer machen.

Wenn Sie über einen Neukauf nachdenken, dann ist es meist günstiger den Teppich direkt dort verketteln zu lassen, wo er auch angefertigt wurde. So kann der Fachmann die Naht genau an die verwendete Web- oder Knüpftechnik anpassen.

2. Passgenau in Form gebracht

Im Vorfeld genau Mass zu nehmen, ist immer eine gute Idee. So können Sie bereits in Ihrer Offertanfrage angeben, wie weit die Naht am Ende reichen muss.

Der Endpreis errechnet sich nämlich zum einen durch die Länge der zu verkettelnden Naht und zum anderen bestimmt der Arbeitsaufwand für das Zuschneiden bestimmter Formen und die Anpassung an entsprechende Raummuster die Kosten.

Für ausgefallene Formen mit vielen Ecken oder Rundungen wird in der Regel ein bestimmter Aufpreis festgelegt.

Auch das Material spielt an dieser Stelle eine entscheidende Rolle. Synthetische Teppichmodelle zum Beispiel lassen sich einfacher zurechtschneiden als qualitativ höherwertige Ausführungen.

Allerdings lohnt sich ein Einfassen von aufwändigeren Anfertigungen natürlich besonders in Hinsicht auf die Haltbarkeit. Je nach Garnverlauf, Webart oder Knotenform kann der Arbeitsaufwand daher unterschiedlich ausfallen und berechnet werden.

3. Die Farben abstimmen

Kettlerbetriebe arbeiten in der Regel nach dem Ton-in-Ton-Prinzip. Es kann sogar sein, dass selbst bei ausdrücklichem Kundenwunsch keine Verarbeitung in einer vom Teppichton abweichenden Garnfarbe akzeptiert wird.

Das hat den Grund, dass das Endergebnis oft doch nicht den vorherigen Vorstellungen entspricht und reklamiert werden kann. Wenn Sie farbliche Nuancen setzen möchten, bieten sich Web- und Stickarbeiten auf der Hauptfläche sehr viel eher an.

Farbfalle Internetbestellung

Über das Internet aufgegebene Anfertigungen müssen nicht unbedingt qualitativ zurückstehen. Wenn aber tatsächlich ein neuer Teppich noch vor der Lieferung verkettelt werden soll, dann bietet sich das nur bei sehr dezenten Farbtönen an.

Ausgefallenere Farbwünsche sind ohne persönlichen Kontakt zum Betrieb schwer realisierbar, da durch den heimischen Bildschirm die Wirkung der Farben in natura nicht 1 zu 1 garantiert werden kann.

4. Qualitätsmerkmale

Wenn Sie Ihren Teppich ketteln lassen möchten, lohnt es sich, nach Bodenlegern Ausschau zu halten, die auf Textilarbeiten spezialisiert sind. Entsprechend zertifizierte Betriebe können mit Berufserfahrung und täglicher Routine ein einwandfreies Endprodukt garantieren.

Eine gute Kettlerarbeit sollte eine auf der Vorder- und Rückseite absolut ebenmässig verlaufende Naht aufweisen. Das Vernähen der Teppichecken gehört zum Hauptauftrag und sollte nicht extra berechnet werden.

Ausgenommen sind an dieser Stelle nur aufwändige Zusatzarbeiten, wenn es um die Anpassung an ungewöhnliche Raummasse geht.

Hier erfahren Sie mehr über die anfallenden Arbeiten, wenn Sie Ihren Teppich ketteln lassen.

Ein professioneller Betrieb wird Ihnen vor Auftragsbeginn einen Kostenvoranschlag vorlegen, in dem eine Einschätzung zu Arbeitsaufwand, Material sowie auch zu den eventuellen Anfahrtskosten des Experten abgegeben wird.

Es ist vollkommen legitim, Kostenvoranschläge von verschiedenen Anbietern einzuholen. Auf diese Weise können Sie das Preis-Leistungs-Verhältnis der einzelnen Angebote besser beurteilen und genau den Fachmann auswählen, der zu Ihren Anforderungen passt.

Fransen ade!

Den Überblick zu behalten, ist also gar nicht so einfach. Wenn Sie aber alle möglichen Kostenfaktoren für sich abwägen und die Wahl Ihres Fachmannes nach den für Sie wichtigen Präferenzen treffen, dann sollte Ihr Teppich fürs erste vorm Ausfransen sicher sein.

Da Sie nun wissen, worauf es bei einer Verkettlung Ihres Teppichbodens zu achten gilt, haben Sie bei renovero.ch die Möglichkeit, eine kostenlose und unverbindliche Offertanfrage zu formulieren und können direkt Angebote vergleichen.

Durch das renovero Bewertungssystem profitieren Sie hierbei zusätzlich von den unmittelbaren Erfahrungen anderer Nutzer mit Kettlerbetrieben.