Balkon abdichten: 5 Tipps, worauf Sie achten sollten

Sie wollen Ihren Balkon professionell abdichten? Das ist wichtig, denn ein undichter Balkon kann schwere Schäden am Haus verursachen. Wir geben Ihnen fünf Tipps, die Ihnen bei der Auswahl der richtigen Experten helfen.

Wenn Ihr Balkon schon etwas älter ist oder Sie neu bauen, ist es wichtig, für eine gute Abdichtung zu sorgen.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, einen Balkon abdichten zu lassen. Um Schäden an der Bausubstanz zu vermeiden, empfiehlt es sich, die Abdichtung von einem Profi vornehmen zu lassen.  

Aber woran erkennen Sie den passenden Profi und eine seriöse Offerte? Dieser Artikel gibt Ihnen fünf Tipps, mit denen Sie einen guten Handwerker finden.

Oder wissen Sie bereits, was zu tun ist? Dann können Sie Ihr Projekt jetzt unverbindlich ausschreiben und schnellstmöglich Offerten von bewerteten Handwerkern vergleichen:

1. In diesem Fall sollten Sie Ihren Balkon abdichten lassen

Eine gute Abdichtung für den Balkon ist unerlässlich. Eigentlich sollte sie schon beim Bau des Hauses erfolgt sein.

Spätestens wenn Sie Feuchtigkeitsschäden, Farbabplatzungen oder Kalkausblühungen am Balkon oder der angrenzenden Hauswand entdecken, sollten Sie die Abdichtung jedoch erneuern und die Schäden beheben lassen.

2. Diese Handwerker dichten Ihren Balkon ab

Es gibt Unternehmungen, die sich auf Abdichtungen spezialisiert haben. Ein Maurer, Dachdecker oder Plattenleger kann die Arbeit aber ebenfalls erledigen. Holen Sie am besten verschiedene Offerten ein und vergleichen Sie diese.

Auch Referenzen der Handwerker und Bewertungen früherer Kunden helfen bei der Auswahl der richtigen Unternehmung. Offerten vieler Handwerker und Bewertungen von Kunden finden Sie zum Beispiel auf renovero.ch.

3. Diese Materialien können Sie in Betracht ziehen

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, einen Balkon abzudichten. Schon beim Material können Sie aus einem breiten Angebot wählen. In Frage kommen zum Beispiel:

  • Fliesen
  • Bitumen
  • Folie
  • Flüssigkunststoff
  • Mineralische Schlämme

Was für Ihren Balkon geeignet ist, hängt davon ab, was Sie vorhaben. Wie viel wollen Sie ausgeben? Müssen Schäden ausgebessert werden? Aus welchem Material besteht ihr Balkon? Oft kommt auch ein Mix verschiedener Abdichtungsmethoden in Frage.

Möglicherweise bietet sich zusätzlich zur Abdichtung auch eine Drainagenmatte an, die hilft, Feuchtigkeit besser abfliessen zu lassen oder eine Entkopplungsmatte, die den neuen Boden vor Spannungen schützt. Lassen Sie sich am besten vom Fachpersonal beraten.

4. Diese Arbeitsschritte sind nötig

Schritt 1:

Zunächst muss der Beton freigelegt werden. Dazu muss der alte Bodenbelag entfernt werden. Es ist wichtig, dass überprüft wird, ob der Beton trocken ist. Wenn schon Wasser eingedrungen ist, muss der Beton zunächst getrocknet werden.

Schritt 2:

Der Handwerker überprüft danach die Qualität des Betons. Falls der Beton Wasser aufnimmt, muss er abgeschliffen werden. Wundern Sie sich nicht, wenn der Handwerker ein Gefälle anlegt. 1-2% Gefälle auf dem Balkon müssen sein, damit das Wasser ablaufen kann.

Schritt 3:

Regenrinnen und Balkongeländer müssen entfernt werden. Diese Arbeitsschritte sind nicht ungefährlich. Auch hierfür kann ein Fachmann beauftragt werden. Er weiss, was er tut.

Schritt 4:

Anschliessend wir das Dichtungsmaterial angebracht. Ob Folie oder Anstrich – sauberes Arbeiten ist hier unerlässlich, schon eine kleine, undichte Stelle reicht und es tritt wieder Wasser ein.

Das Dichtungsmaterial sollte auch an der Wand hoch genug angebracht werden. 15 Zentimeter können hier als Richtwert dienen.

Die Abdichtung muss dann fachgerecht verkleidet werden, damit sie nicht beschädigt wird. Als Material kommen zum Beispiel Fliesen, Beton oder Holz in Frage.

Schritt 5:

Abschliessend wird das Geländer wieder montiert und bei Bedarf eine neue Regenrinne installiert. Wenn die alte Rinne noch dicht ist, kann diese aber problemlos wiederverwendet werden.

Je nach Grösse Ihres Balkons werden die Arbeiten einen halben bis einen Tag dauern.

Wenn schon Wasserschäden vorhanden sind, die ausgebessert werden müssen, verlängert sich die Arbeitszeit natürlich. Wenn jedoch mehr als zwei Tage Arbeitszeit angesetzt werden, sollten Sie genau nachfragen warum.

5. So erkennen Sie eine gute Offerte

Die Kosten hängen natürlich vom Arbeitsaufwand, den Materialien und der Grösse Ihres Balkons ab. Für einen normalen Balkon können Sie mit Kosten zwischen ungefähr CHF 300.- und CHF 800.- rechnen. Der Vergleich von Offerten lohnt sich hier immer!

Hier erfahren Sie mehr über die Kosten fürs Abdichten des Balkons.

Der Kostenvoranschlag

Wenn Sie auf einen verbindlichen Kostenvoranschlag bestehen, haben Sie Planungssicherheit für Ihre Kalkulationen. Der Handwerker benötigt dafür allerdings möglichst genaue Angaben zu Ihrem Balkon.

Die richtige Offerte finden

Bei einer unsachgemässen Abdichtung Ihres Balkons kann Wasser eindringen und zu schweren Schäden führen. Ein dichter Balkon ist jedoch enorm wichtig, um den Wert und die Qualität Ihres Hauses zu erhalten. Ein Fachmann kann die Aufgabe aber schnell und zuverlässig erledigen.

Bei renovero.ch haben Sie die Möglichkeit zu einer kostenlosen und unverbindlichen Offertanfrage. So können Sie die verschiedenen Angebote problemlos vergleichen.

Das Bewertungssystem von renovero.ch zeigt Ihnen die Erfahrungen anderer Kunden. So finden Sie ganz einfach einen kompetenten Fachmann.