Buchenhecke
HomeTippsGarten, Terrasse, BalkonArticle

Den richtigen Schnitt für die Buchenhecke

Die Hecke schneiden zu lassen ist aufwändig und sollte für eine fachgerechte Ausführung von einem Experten erledigt werden. Erfahren Sie in diesem Artikel, wie Sie schnell und unkompliziert einen geeigneten Gärtner für diese Arbeit finden und wann der beste Zeitpunkt für den Rückschnitt Ihrer Buchenhecke ist.

Kostenlos Offerten erhalten!

Beschreiben Sie die Aufgabe und überlassen Sie es uns, den richtigen Profi zu finden.

  • Nur geprüfte Schweizer Betriebe
  • Kostenlos und unverbindlich
  • Seit über 10 Jahren am Markt

Ist der Rückschnitt an Ihrer Buchenhecke fällig und Sie fragen sich, wie Sie nun vorgehen sollen? Oder möchten Sie gerne wissen, wann das Schneiden überhaupt fällig und gesund für Ihre Hecke ist? 


Das Zurückschneiden einer Buchenhecke ist nicht ganz simpel. Man muss die richtige Jahreszeit beachten und das richtige Werkzeug benutzen, denn sonst drohen Schäden wie Pilzbefall oder der Verlust von Blättern. 


Es ist daher sinnvoll, einen Gärtner   für den  Rückschnitt Ihrer Hecke   zu beauftragen. Dieser weiss, worauf er achten muss und beherrscht die richtigen Schnitttechniken. In diesem Artikel finden Sie wichtige Informationen, mit welchen Sie einfach und schnell Offerten von fähigen Gärtnern einholen können.


Oder wissen Sie bereits, was zu tun ist? Dann können Sie Ihr Projekt jetzt unverbindlich ausschreiben und schnellstmöglich Offerten von bewerteten Handwerkern vergleichen:

Vorzüge und Unterschiede der Profis

Für den perfekten Schnitt lohnt es sich, einen Gärtner fürs Schneiden der Buchenhecke zu beauftragen. Wenn die Hecke besonders hoch ist, empfiehlt es sich schon aus Sicherheitsgründen, diese Arbeit nicht selbst zu übernehmen. Gärtner können mit sehr hoch gewachsenen Hecken fachgerecht umgehen.

Die richtige Jahreszeit für den richtigen Schnitt

Buchenhecken sollten zweimal im Jahr geschnitten werden, damit sie dicht wachsen und einen guten, grünen Sichtschutz vom Boden bis zur Krone bilden. 


Der erste Schnitt erfolgt im Winter oder Frühjahr. Zu diesem Zeitpunkt darf und soll die Hecke stark zurückgeschnitten werden. Im ersten Jahr wird dabei die Oberseite und eine Flanke der Buchenhecke so weit zurückgeschnitten, dass nur noch kurze Äste mit leichten Seitenverzweigungen stehen bleiben. Derselbe Schnitt erfolgt im zweiten Jahr auf der anderen Seite. So bleibt den Gehölzen genügend Zeit zur Regeneration. Der sogenannte Verjüngungsschnitt bringt selbst das Wachstum einer älteren, vergreisten Buchenhecke wieder in Schwung. 


Beim zweiten Schnitt des Jahres wird hingegen nur Feinarbeit vorgenommen und erfolgt im Sommer – am besten Ende Juni. Die Buche legt dann eine kurze Wachstumspause ein und wird nur in Form gebracht. Der sogenannte Pflegeschnitt bewahrt ein gepflegtes Erscheinungsbild. 


Bedenken Sie bei Ihrer Offertanfrage, dass gerade in dieser Zeit die Gärtner stark nachgefragt sind. Kümmern Sie sich also frühzeitig um die Anfrage.


Kranke Äste können laufend entfernt werden. Stecklinge schneiden Sie am besten im Sommer. Wählen Sie dazu halbverholzte Triebe aus und stecken Sie diese direkt in die Gartenerde oder in einen Topf. Bei der Vermehrung Ihrer Buche kann Sie natürlich auch ein Gärtner beraten. 

Was beim Schneiden der Buchenhecke beachtet werden muss

Die speziellen Bedürfnisse einer Buchenhecke und verschiedene Umstände werden von einem professionellen Gärtner auf jeden Fall beachtet. Dazu zählt:


  • Vor dem Rückschnitt wird überprüft, ob sich in der Hecke bewohnte Vogelnester befinden. Allfällige Nistplätze werden beim Zurückschneiden grosszügig ausgespart.
  • Für den Schnitt werden nur scharfe Werkzeuge benutzt, denn stumpfe Scheren und Sägen könnten die Zweige aufreissen und somit verletzte Stellen schaffen, die leicht von Pilzen befallen werden.
  • Eine konische Form oder Trapezform ist für die Buchenhecke günstiger als ein gerader Schnitt, da die Sonne so auch die unteren Äste erreicht. Ausserdem kann Schnee im Winter so besser abrutschen und die Hecke wird nicht durch Schneebruch beschädigt.
  • Das Schneiden bedeutet Stress für die Buchenhecke. Nach dem Schnitt sollte sie deshalb ausgiebig gegossen werden. Kompost kann gleich danach unter der Hecke verteilt werden. Mit anderen Düngemitteln sollten Sie einige Tage warten.


Und wohin mit dem Laub? 


Gesundes Laub, welches beim sanften Rückschnitt oder im Herbst angefallen ist, darf liegen bleiben. Es bildet einen guten Winterschutz, liefert natürlichen Dünger und verhindert die Austrocknung des Bodens. 

Buchenhecke schneiden

Kosten fürs Buchenhecke Schneiden

Der Rückschnitt einer Buchenhecke, die ein Grundstück umrandet, kostet durchschnittlich zwischen CHF 400.- und CHF 625.-. Die Stundensätze schwanken von Betrieb zu Betrieb erheblich.


Grundsätzlich können Sie mit einem Stundensatz von CHF 60.- bis CHF 90.- rechnen. Die Kosten fürs Schneiden einer Buchenhecke werden nach Arbeitszeit oder nach Laufmeter der Hecke berechnet. 


Es ist auch mit zusätzlichen Kosten für den Anfahrtsweg, das benötigte Werkzeug, und ähnlichem zu rechnen.

Aufgrund all dieser Faktoren sollten Sie verschiedene Offerten einholen, wenn Sie sich dazu entscheiden, Ihre Buchenhecke von einem Profi schneiden zu lassen. Verlangen Sie einen Kostenvoranschlag und achten Sie darauf, dass dieser umsonst ist. So können Sie die Angebote vergleichen und das für Sie passendste auswählen.

Pflege nach dem Schneiden

Besprechen Sie am besten mit Ihrem Gärtner, welche Art von Pflege nach dem jeweiligen Schnitt der Buchenhecke geeignet ist.


Ein Wundverschluss ist bei einem fachmännischen Form- und Pflegeschnitt nicht notwendig, da hier in der Regel keine grösseren Schnittwunden hinterlassen werden.  Wenn aber im Spätwinter alte Bodentriebe oder Totholz entfernt werden, entstehen grossflächige Wunden.


Moderne Forschungsergebnisse zeigen, dass die Versiegelung solcher Schnittwunden an Gehölzen nicht zur Heilung beitragen, sondern dass die Selbstheilung durch künstliche Präparate behindert oder gar ganz unterbunden wird.


Daher werden heutzutage in der Regel nach einem Winterschnitt die Wundränder dünn mit atmungsaktiver Baumpaste bestrichen, die das wertvolle Zellgewebe vor Frost und Trockenheit schützt. Lassen Sie diese Arbeit am besten von Ihrem Gärtner erledigen, der die richtigen Verfahren kennt. Im Frühling findet die Wundheilung der Buchenhecke von selbst statt.

Auch in anderen Belangen ist die Buchenhecke ein Selbstversorger. Nebst dem Rückschnitt ist kaum weitere Pflege erforderlich. Eine Nährstoffzufuhr nach dem Rückschnitt ist allerdings wertvoll. Düngen Sie daher nach dem Auslichten im Spätwinter sowie dem Formschnitt im Sommer mit reifem Kompost und Hornspänen. Der organische Dünger wird auf der Wurzel verteilt, leicht eingeharkt und begossen. 


Giessen Sie die Hecke nach dem radikalen Schnitt intensiv – Ihr Gärtner kann dem Stress des Schneidens für die Hecke vorbeugen, indem er vor dem Schnitt die Hecke bereits mit Wasser besprüht.


Halten sie die Wurzeln Ihrer jungen Buchenhecke durch regelmässiges Jäten frei, um sie vor der Konkurrenz durch Gras und Unkraut zu schützen. Eine Mulchschicht aus Laub unterdrückt das Wachstum von Unkraut effektiv. In späteren Jahren beschattet die Hecke den Boden unter sich so intensiv, dass kaum noch andere Pflanzen hier Fuss fassen können.

Die Offertanfrage auf renovero

Achten Sie bei der Auswahl nicht nur auf den niedrigsten Preis, sondern auch auf die enthaltenen Leistungen! Um detaillierte Offerten zu liefern, benötigen die Gärtner möglichst genaue Angaben zum Auftrag. Teilen Sie daher Umfang und Zeitpunkt des Auftrags mit, ebenso wie Standort und Angaben zur Höhe Ihrer Buchenhecke.


Erstellen Sie jetzt kostenlos und unverbindlich eine Offertanfrage und erhalten Sie in Kürze Angebote von Gärtnern aus Ihrer Region. Das Bewertungssystem von renovero gibt Ihnen eine Übersicht über die Bewertung der Gärtner durch frühere Kunden.