Bedachungen: Was muss man bei der Auswahl eines Handwerkers beachten?

Bei Bedachungen können Sie zwischen verschiedenen Möglichkeiten und Materialien wählen. Erfahren Sie hier, welche Möglichkeiten sich Ihnen bieten und was es bei Bedachungen ausserdem zu beachten gilt.

Jeder braucht ein Dach über dem Kopf. Die Auswahl an Dachbedeckungen und Dächerformen ist dabei gross. Während Sie vielleicht ein Steildach haben, sehen Sie bei Ihrem Nachbarn ein Flachdach. Vielleicht sogar ein begrüntes Flachdach.

Es gibt noch weitere Varianten der Bedachung. Lesen Sie in diesem Artikel, welche Formen es gibt und was bei Bedachungen und der Reparatur und Wartung durch einen Profi ausserdem zu beachten ist.

Oder wissen Sie bereits, was zu tun ist? Dann können Sie Ihr Projekt jetzt unverbindlich ausschreiben und schnellstmöglich Offerten von bewerteten Handwerkern vergleichen:

Welche Möglichkeiten der Bedachung gibt es?

Grundsätzlich werden Bedachungen in zwei verschiedene Arten unterteilt. Die Bedachung als Steildach oder als Flachdach.

Das Steildach

Das Steildach ist die ältere Form der Bedachungsarten. Ursprünglich entwickelt, da mit einer solchen Dachvorrichtung der Regen besser ablaufen sollte.

Auch heutzutage ist das Steildach noch an vielen Häusern vorzufinden. Dies liegt unter anderem daran, dass ein Steildach bei vielen Menschen ein Gefühl von Gemütlichkeit und Sicherheit auslöst.

Ober- und Unterdach

Viele denken bei einem Steildach zuerst nur an das Oberdach, also den sichtbaren Teil des Daches. Dieser kann aus unterschiedlichen Materialien (z.B. Ziegel oder Blech) bestehen.

Um ein Steildach zu komplettieren, gehört aber noch ein Unterdach dazu. Die einzelnen Materialien von Ober- und Unterdach müssen zusammenpassen.

Bei einem Steildach haben Sie die Möglichkeit, sich gestalterisch voll auszuleben. Es können ganz unterschiedliche Materialien zum Einsatz kommen. Ein Experte kann Ihnen bei Beratung und Auswahl zur Seite stehen.

Wenn man sich in der Nachbarschaft umsieht, ist es wahrscheinlich, dass man vor allem Steildächer aus Ziegeln sieht. Aber auch Eternit, Naturschiefer oder Blech sind sehr gängige Materialien bei der Bedachung.

Auch ausgefallenere Ideen, wie ein Steildach aus gebranntem Ton, Holz oder Faserzement, müssen Sie nicht von vornherein ausschliessen. Und auch wenn man begrünte Dächer eher vom Flachdach gewohnt ist, sind auch begrünte Steildächer keine Seltenheit mehr.

Das Flachdach

Flachdächer sind vor allem in den letzten Jahren sehr in Mode gekommen. Zu beachten ist, dass Flachdächer – trotz des Namens – in der Regel nicht komplett eben sind.

Meist weisen Sie eine Neigung zwischen 5 und 10 Grad auf. Diese ist aber mit blossem Auge oft nicht erkennbar. Völlig ebene Dächer nennt man Plattformdächer.

Bei Flachdächern ist es üblich, dass die oberste Geschossdecke Teil der gesamten Dachkonstruktion ist.

Im Normalfall werden Profilbleche, Stahlbetonmassivplatten oder Stahlbetontragwerke verwendet. Hierbei gilt es zu beachten, dass die Materialien des Tragwerks und des Dachaufbaus zusammenpassen.

Flachdächer sind in Bezug auf Wärmedämmung und Abdichtung anspruchsvoller als Steildächer. Für Abdichtung und Dämmung gibt es eine Auswahl an verschiedenen Materialien.

Am besten lassen Sie sich von einem Experten beraten, damit alle Dachmaterialien optimal aufeinander abgestimmt werden können.

Wie bei einem Steildach haben Sie auch bei einem Flachdach eine grosse Auswahl an Gestaltungsmöglichkeiten. Eine sehr gängige Variante ist die Begrünung des Flachdaches. Aber auch die Gestaltung mit Kies wird oft gesehen.

Natürlich bietet sich Ihnen auch die Möglichkeit, Holzdielen oder Gehwegplatten (meist aus Naturstein) zu verwenden. Auch einer Kombination aus verschiedenen Möglichkeiten steht nichts im Wege.

Wenn Sie auf der Suche nach einem passenden Experten sind, fragen Sie nach, welche Erfahrungen ein Experte bereits mit Ihren Wunschmaterialien gemacht hat.

Über das Bewertungsportal von renovero.ch können Sie von den Erfahrungen anderer Anbieter mit den Experten profitieren

Was gilt es bei Bedachungen ausserdem zu beachten?

Damit Sie sich so lange wie möglich an Ihrem Dach erfreuen können, sind eine regelmässige Kontrolle und Reinigung besonders wichtig.

Um solche Arbeiten zu gewährleisten, haben Sie die Möglichkeit, einen Unterhaltsvertrag mit einem geeigneten Experten abzuschliessen. In solchen Verträgen können verschiedene Parameter wie Leistungen, Zeitpunkt, eventuelle Entschädigungen etc. festgehalten werden.

Viele Bedachungsbetriebe führen auch Tätigkeiten rund ums Isolieren und beispielsweise für den nachträglichen Einbau von Dachfenstern aus.

Wenn Sie solche Arbeiten in Anspruch nehmen wollen, empfiehlt es sich, stets verschiedene Anbieter und Offerten im Hinblick auf Ihre persönlichen Vorstellungen zu vergleichen.

Hier erfahren Sie mehr über die Preise für Dachdecker.

Die Offertanfrage

Die richtige Bedachung ist ein wichtiges Thema. Denn nur ein ordentliches Dach bietet Ihnen den Schutz und die Sicherheit, die Sie auch verdienen.

Egal ob Flachdach oder Steildach, begrünt oder ganz schlicht gehalten – wenn ein Dach gebaut oder erneuert werden soll, ist sorgfältiges Arbeiten besonders wichtig.

Mit einer kostenlosen und unverbindlichen Offertanfrage erhalten Sie schnellstmöglich und mit minimalem Aufwand vergleichbare Angebote, falls Sie einen Experten für eine Bedachung suchen.

Mithilfe des Bewertungssystems von renovero.ch finden Sie ganz schnell und einfach die besten Handwerker.