Fassade streichen: So finden Sie eine gute Offerte

Nur ein ausgebildeter Maler sollte eine Fassade neu streichen. Dabei gibt es nämlich einiges bei Reinigung, Verputz und Farbwahl zu beachten. Lesen Sie hier, welche Leistungen in einer guten Offerte enthalten sein sollten.

fassade-streichen.jpg

Circa alle zehn Jahre verträgt Ihre Fassade einen neuen Anstrich. Wenn Sie Offerten einholen, stehen Sie vor einer grossen Auswahl an Malerunternehmungen.

Was muss alles beachtet werden, um einen qualitativ hochwertigen Fassadenanstrich zu erhalten? Wie setzen sich die Preise zusammen? Und wie erkennt man eine gute Offerte? Die Antworten auf diese Fragen finden Sie in diesem Artikel.

Oder wissen Sie bereits, was zu tun ist? Dann können Sie Ihr Projekt jetzt unverbindlich ausschreiben und schnellstmöglich Offerten von bewerteten Handwerkern vergleichen:

Wer streicht Ihre Fassade?

Meist werden Malerunternehmungen mehrere Maler und Malerpraktiker schicken, um eine Fassade zu streichen. Malerpraktiker sind weniger qualifiziert als Maler. Sie bereiten die Materialien vor und behandeln den Untergrund. Danach beschichten sie die Fassade.


Den eigentlichen Anstrich besorgen dann ausgebildete Maler. Die Maler beraten Sie auch bei der Auswahl an Farben, berechnen den Materialbedarf und schützen alle Bereiche, die nicht gestrichen werden.

Hier erfahren Sie allle Details über das Berufsbild des Malers.

Vorbereitungen

Um eine Fassade zu streichen, ist unbedingt ein Gerüst (Link zu Artikel „Gerüstbau“) notwendig. Die meisten Malerunternehmungen können Ihnen auch ein Angebot für ein Gerüst machen. Ansonsten gibt es aber auch spezialisierte Gerüstbauer.

Tipp

Vergessen Sie in Ihrer Kalkulation den Gerüstbau nicht. Wenn das Gerüst steht, überprüft der Maler den Zustand der Fassade.

Die Sicht- und Bestandsprüfung

Der Maler muss sich einen Überblick verschaffen, in welchem Zustand Ihre Fassade ist. Bei einer verputzten Fassade lassen sich die Putze zwischen mineralischen sowie Kunstharz- und Dispersionsputzen unterscheiden. Je nach Art des Verputzes wählt der Maler die Farbe.


Ausserdem wird die Fassade in diesem Arbeitsschritt gereinigt – meist mit einem Hochdruckreiniger. Nach der Reinigung muss die Fassade unbedingt gut trocknen. Das kann durchaus einige Tage dauern.

Ist ein neuer Verputz nötig?

Ob Sie Ihre Fassade neu verputzen lassen müssen, hängt vom Zustand Ihres alten Verputzes ab. Beauftragen Sie den Maler, den Verputz zu überprüfen. Allerdings werden Schäden meistens schon bei der Reinigung offensichtlich.

Wenn der Putz nur an kleinen Stellen abplatzt oder schadhaft ist, reicht eine punktuelle Ausbesserung. Sind grosse Stellen schadhaft, kann es sein, dass der Putz grossflächig entfernt und erneuert werden muss.


Wenn der Putz ausgebessert ist, geht es an den eigentlichen Anstrich.

Diese Farben gibt es:

  • Kalkfarben
  • Silikatfarben
  • Dispersionsfarben
  • Silikatharzfarben
  • Silikatdispersionsfarben
  • Reinacrylatfarben


Die verschiedenen Farben kommen für verschiedene Oberflächen infrage. Lassen Sie sich vom Maler beraten, was für Ihre Fassade am besten ist. Das aktuelle Spitzenprodukt sind Reinacrylatfarben. Sie haften an fast allen Untergründen und sind sehr wenig regendurchlässig.

Daran erkennen Sie ordentliche Arbeit:

  • Beratung bzgl. der Farben
  • Schutz von Gebäudeteilen, die nicht gestrichen werden
  • Schäden am Verputz werden ausgebessert und nicht einfach übermalt
  • Fassadenanstrich wurde bei mind. 10 Grad Celsius Aussentemperatur durchgeführt und keinesfalls bei Nässe

Vergleichen Sie Offerten

Das Angebot an Malern ist gross. Es bietet sich deshalb an, viele Offerten einzuholen und zu vergleichen. So können Sie sich ein Bild machen, welche Preise für welche Leistungen angebracht sind.

Auf renovero.ch können Sie kostenlos und unverbindlich eine Offertanfrage stellen. Durch den einfachen Kontakt zu den Malerbetrieben können Sie so leicht verhandeln und sich beraten lassen.

Bestehen Sie auf einem verbindlichen Kostenvoranschlag, bevor Sie einer Offerte zustimmen. Sie vermeiden so, dass der Preis nach Beendigung der Arbeit höher ausfällt, als es vereinbart war. Gerade bei Anbietern, die einen Stundenpreis angeben, sind die Gesamtkosten schwer einzuschätzen.

So setzen sich die Preise zusammen

Meistens werden die Preise pro Quadratmeter angegeben. Der Preis pro Quadratmeter beträgt ungefähr zwischen CHF 10.- und CHF 20.-. Wenn die Fassade gereinigt werden muss, steigt der Preis etwas.

Die Offertanfrage

Sie haben jetzt einen Überblick über die Arbeitsschritte und die Kosten des Fassadenstreichens.

Auf renovero.ch haben Sie die Möglichkeit, kostenlose und unverbindliche Offertanfragen zu stellen. Vergleichen Sie verschiedene Offerten. Durch die einfache Kommunikation mit verschiedenen Handwerkern ist das problemlos möglich.

Mith Hilfe des Bewertungssystems können Sie direkt von den Erfahrungen früherer Kunden profitieren und erkennen daran, ob ein Malerbetrieb ordentlich arbeitet und sich für Ihre Zwecke eignet.