Glatte Wände dank Gipsglattstrich

Der Gipsglattstrich wird auch Weissputz genannt. Solche Wände oder Decken sind glatt und ästhetisch. In diesem Artikel erfahren Sie, worauf Sie beim Gipsglattstrich achten müssen und wer Sie dabei unterstützen kann.

Die Oberfläche beim Gipsglattstrich ist - wie der Name schon sagt - glatt. Damit dies auch perfekt gelingt, ist ein professioneller Gipser häufig die erste Wahl.

Wir erklären Ihnen, worauf es bei dem Weissputz ankommt und wie Sie zu einer guten Offerte für das Anbringen des Putzes kommen.

Oder wissen Sie bereits, was zu tun ist? Dann können Sie Ihr Projekt jetzt unverbindlich ausschreiben und schnellstmöglich Offerten von bewerteten Handwerkern vergleichen.

Was ist Gipsglattstrich?

Gipsglattstrich ist eine geglättete Schicht aus Gips oder Baugips. Er eignet sich ausschliesslich für Innenwände oder -decken. Meist wird ein hochweisser Gips verwendet. Durch das Verputzen mit Weissputz werden glatte und edle Oberflächen erstellt, die sehr ästhetisch anzusehen sind.

Gegen mechanische Beanspruchung ist Glattstrich jedoch relativ empfindlich. Wenn Haustiere oder kleine Kinder im Haushalt leben, sollten Sie eventuell einen anderen, weniger empfindlichen Verputz bevorzugen wie z.B. Abrieb. Die Decke können Sie aber bedenkenlos mit Gipsglattstrich aufwerten.

Glattstrich ist in der Regel weiss. Wenn er vollständig getrocknet ist, kann er mit Farbe angestrichen werden. So erhalten Sie glatte Oberflächen in Ihrer Wunschfarbe.

Abrieb oder Gipsglattstrich – was ist der Unterschied?

Abrieb ist ein Deckputz, den es mit kleinen oder grossen Körnungen gibt, meist betragen diese 1 bis 3 Millimeter.

Abriebe sind in verschiedensten Farben erhältlich und müssen daher nicht mehr gestrichen werden. Auch können Abriebe unterschiedlich aufgetragen werden, sodass sie eine individuelle Struktur erhalten.

Wenn Sie Ihre Wände glätten möchten, ist Gipsglattstrich das richtige Produkt für Sie.

Wenn Sie den Anstrich unempfindlicher machen möchten, sollte dieser mit einer abriebfesten Farbe gestrichen werden. Auch kann die Widerstandsfähigkeit durch eine Vliesbekleidung (inkl. Anstrich) oder durch einen Decor-Feinstrich erheblich gesteigert werden.

Gipsglattstrich ist für trockene Räume geeignet. Hauptsächlich wird er in Schlafzimmern, Büroräumen oder dem Wohnzimmer verwendet.

Wenn bei winkligen Innenkonstruktionen Kanten oder Flächen mit dem Weissputz veredelt werden, wirken diese besonders ansehnlich.

Für Nassräume ist der Gips ungeeignet. Einzig die Decke kann bedenkenlos mit einem Glattstrich veredelt werden. Möchten Sie im Badezimmer trotzdem Wände mit Glattputz veredeln, sollte dieser mit einer wasserabweisenden Spezialbeschichtung bemalt werden.

Wo kann ich Gipsglattstrich anwenden?

Gipsglattstrich ist für trockene Räume geeignet. Hauptsächlich wird er in Schlafzimmern, Büroräumen oder dem Wohnzimmer verwendet.

Wenn bei winkligen Innenkonstruktionen Kanten oder Flächen mit dem Weissputz veredelt werden, wirken diese besonders ansehnlich. 

Für Nassräume ist der Gips ungeeignet. Einzig die Decke kann bedenkenlos mit einem Glattstrich veredelt werden. Möchten Sie im Badezimmer trotzdem Wände mit Glattputz veredeln, sollte dieser mit einer wasserabweisenden Spezialbeschichtung bemalt werden. 

Wie wird Gipsglattstrich angewendet?

Glattstrich wird normalerweise auf Trockenputz aufgetragen. Die zu glättenden Wände oder Decken sollten vor dem Verputzen grundiert werden, sodass der Glattstrich robuster wird. Auf keinen Fall sollten Sie aus Kostengründen auf eine Grundierung verzichten! Nur so erhält der Anstrich die nötige Haftung.

Wie kann Gipsglattstrich beschichtet werden?

Wurde der Gipsglattstrich fehlerfrei aufgetragen und ist er vollständig getrocknet, kann er bei Bedarf mit Wohnraumfarbe versehen werden. Diese kann nach Ihren Wünschen ausgesucht und aufgetragen werden.

Folgende Farben sind möglich:

  • Leimfarben für Decken
  • Silikonfarben für den Innenbereich
  • Dispersionsfarben für den Innenbereich
  • Naturharzdispersionen
  • Lösemittel- und wasserbasierte Polymerisatharzfarben
  • Acrylfarben (Reinacrylate)
  • Lösemittel- und wasserbasierte 2K-Epoxidfarben

Zu anderen Farben kann Sie Ihr Experte natürlich auch jederzeit hervorragend beraten.

Warum sollte ich einen Experten für das Verputzen beauftragen?

Diese Art von Verputz aufzutragen, ist anspruchsvoll und erfordert Erfahrung. Gipsglattstrich muss ansatzfrei, wellenlos und professionell aufgetragen werden. Nur dann ist die Oberfläche der Decke oder Wand glatt und strahlt eine edle Optik aus.

Für das Verputzen mit Glattstrich berechnen Experten circa CHF 25.- pro Quadratmeter. Soll ein zweimaliger Anstrich erfolgen, kostet dieser circa CHF 10.- Aufpreis pro Quadratmeter.

So finden Sie den richtigen Experten für den Gipsglattstrich

Sie kennen nun die Wirkung eines Gipsglattstrichs und können einschätzen, in welchen Räumen und Varianten dies möglich ist. Mit diesen Informationen können Sie Ihren Auftrag nun präzise beschreiben und einen geeigneten Handwerker suchen.

Geben Sie in Ihrer Offertanfrage an, wie gross die zu verputzende Fläche ist und wie der Untergrund beschaffen ist. So kann sich der Gipser eine bessere Vorstellung machen und Ihnen eine passgenaue Offerte zukommen lassen.

Bei der Auswahl der Offerte können Sie die Kundenbewertungen auf renovero hinzuziehen. So erhalten Sie einen Eindruck, wie bisherige Kunden mit den Profis zufrieden waren.

Mehr zum Thema Maler und Gipser