Behaglichkeit durch Tapeten, warum nicht?

Seit den 80ern ging der Trend weg von tapezierten Wänden hin zu weiss gestrichenen. Dennoch kann eine Tapete Ihr Zuhause durchaus aufwerten. Schliesslich gibt es unendlich viele Motive, die Sie wählen können. Bei der Wahl der richtigen Tapete können Sie Ihren Wünschen freien Lauf lassen...

Früher waren Tapeten eine einfache sowie günstige Möglichkeit Wände und Decken zu verkleiden. Irgendwann ging man dann vermehrt zu verputzten oder gestrichenen Wänden über.

Tapeten müssen aber nicht altbacken sein, sondern sind mittlerweile in vielen Varianten und Motiven erhältlich. Zum Anbringen einer solchen ist es aber ratsam auf einen Profi zurückzugreifen.

Wissen Sie bereits, welche Tapete unbedingt an Ihre Wand muss? Dann zögern Sie nicht und suchen Sie noch heute den richtigen Fachmann, der diese Malerarbeiten für Sie erledigt!

Welche Tapete soll es sein?

Tapeten gibt es in Hülle und Fülle. Die verschiedenen Materialien und die Vielfalt der Optik bedingen aber einige Überlegungen. Es macht Sinn, sich vorher ein paar Gedanken zum Zweck der Tapete zu machen. In welchem Raum soll sie an die Wand tapeziert werden? Soll sie überstrichen werden?

Gängige Tapeten Arten

Die Raufasertapete wird am häufigsten verwendet. Sie lässt sich häufig überstreichen und kann so nach Bedarf immer wieder aufgefrischt werden. Auch preislich ist dieses Material beliebt: Bereits ab CHF 2.- pro Quadratmeter kann sie erstanden werden. Für eine Tapete mit besonderem Muster oder einer speziellen Struktur müssen Sie etwas mehr einberechnen.

Kunststofftapeten dürfen nicht in feuchten Räumen an die Wände angebracht werden. Sie nehmen keine Feuchtigkeit auf, sind nicht dampfdurchlässig und neigen bei einer erhöhten Raumfeuchte zur Schimmelbildung. Diese Tapete ist also nichts für Ihr Badezimmer! Achten Sie beim Kauf auf das kleine Symbol am Anfang und Ende der Tapetenrolle. Dieses gibt Ihnen Aufschluss darüber, für welchen Raum Ihre Tapete geeignet ist.

Entscheiden Sie sich für eine Mustertapete, ist das Anbringen besonders knifflig. Wenn Sie selbst nicht geübt sind, Tapeten an der Wand anzubringen, sollten Sie dafür einen Fachmann engagieren. So können Sie sich über ein gelungenes Ergebnis freuen. Bedenken Sie in jedem Fall: Gemusterte Tapeten lassen sich häufig nach dem Tapezieren nicht mehr überstreichen.

Möchten Sie, dass Ihr Bett unter Palmen steht? Mit einer grossformatigen Fototapete ist sogar das möglich. Auch hier sind Ihrer Fantasie keine Grenzen gesetzt. Allerdings müssen Sie hier mit einem deutlich höheren Preis als bei einer klassischen Raufasertapete rechnen. Hochwertige Fototapeten erhalten sie für etwa CHF 8.- bis CHF 12.- pro Quadratmeter.

Wie werden Wände tapeziert?

Es ist soweit: Sie möchten Farbe bekennen und die Wände in Ihrem Zuhause neu gestalten. Welche Schritte sind dafür nötig?

In einem ersten Schritt muss der Materialbedarf geklärt werden. Dafür wird Höhe und Breite der Zimmer gemessen. Bei der Höhe sollte immer ein bisschen dazu gerechnet werden, damit der Abschluss schön gelingt.

Ebenfalls vor dem Tapezieren muss der Untergrund vorbereitet werden. Das ist wichtig, damit die Tapete dann auch richtig hält. Eine Grundreinigung ist unabdingbar.

Alte Tapeten- und Farbreste müssen gründlich entfernt werden. Ein Maler sollte auch für schwer lösbare Reste eine gute Lösung bereithalten können. Danach kann die Wand mit Tiefgrund behandelt werden, damit die Tapete besser hält.

Falls nach dem Verputzen die Wände tapeziert werden, muss eine ausreichende Trocknungszeit einberechnet werden.

Der Raum kann nun fachgerecht vorbereitet werden. Zunächst müssen alle Verkleidungen der Steckdosen und Lichtschalter abgeschraubt werden. Schalten Sie am dabei am besten die Sicherungen aus.

Der Boden muss grossflächig mit Folie abgedeckt werden. Möbel, die Sie nicht aus dem Zimmer entfernen können, schieben Sie am besten in der Mitte des Raumes zusammen und decken sie mit Abdeckfolie ab. So ist die Gefahr klein, dass Sie bei der Sanierung des Zimmers Schaden nehmen.

Vor dem Anbringen der Tapete wird Kleister angerührt. Das perfekte Mischverhältnis ist je nach Tapete verschieden. Den Kleister kann gut mit einem Holzstock gerührt werden, dann quillt er auf.

Nun wird die Tapetenbahn auf dem Tapeziertisch eingekleistert. Der Kleister muss eine Weile einziehen, bevor die Tapete an die Wand angebracht werden kann.

Die Tapetenbahn wird immer oben an der Wand angebracht. Es ist essentiell, die erste Bahn ganz gerade hinzukleben, damit alle folgenden nicht schief werden. Die Enden sollten oben ein bisschen überlappen, sie werden anschliessend gerade abgeschnitten.

Nun wissen Sie, welche Schritte durchgeführt werden müssen. Trauen Sie sich einige davon selber zu, beziehungsweise haben Sie die Möglichkeit, sich die Zeit dafür zu nehmen? So können sie Kosten einsparen. Überlegen Sie sich vorgängig, was sie selbst machen wollen und was Sie in Auftrag geben möchten.

Was kosten Tapeten?

Bis anhin haben Sie nur einen Überblick von ungefähren Kosten für die Tapete erfahren. Mit welchen Kosten müssen Sie rechnen, wenn Sie das Tapezieren von einem Fachmann erledigen lassen? Hier finden Sie eine kleine Aufstellung.

Die Gesamtrechnung hängt von folgenden Faktoren ab:

  1. Die Grösse der zu tapezierenden Fläche. – Je grösser sie ist, desto höher sind die Arbeits- und Materialkosten.
  2. Das von Ihnen gewünschte Material. Raufaser-, Vlies- oder doch lieber Fototapete? Je nach Material wird die Sanierung Ihrer Wände günstiger oder teurer.
  3. Sind Vorarbeiten bereits erledigt oder muss der Maler zuerst eine Grundierung streichen? Sind die Möbel bereits verstaut oder abgedeckt? Ist der Boden mit Folien abgeklebt oder muss das alles der Maler machen? Notwendige Vorarbeiten erhöhen die Gesamtkosten.
  4. Das Tapezieren schwer zugänglicher Bereiche, beispielsweise sehr hohen Wänden oder Decken, erfordert unter Umständen zusätzliches Personal und hat auf diese Weise Einfluss auf die entstehenden Arbeitskosten.

Letztlich ist eine Kostenangabe schwer zu treffen, da individuelle Faktoren Einfluss nehmen. Lassen Sie sich also ruhig von mehreren Anbietern Offerten vorlegen und vergleichen Sie diese.

In der Regel sollten Sie für das Tapezieren der Wände mit Kosten zwischen CHF 550.- und CHF 1250.- rechnen.

Einen Profi aus Ihrer Nähe engagieren – Warum?

Vielleicht fragen Sie sich, ob Sie wirklich einen Fachmann benötigen, um diese Malerarbeiten bei Ihnen Zuhause zu erledigen. Ein Gedanke, den Sie sich ruhig stellen sollen, schliesslich ist ein Eigenregie vieles möglich. Wir geben Ihnen einige Anregungen, die Sie ebenfalls mitbedenken können.

Tapezieren Sie nicht zum ersten Mal und Ihnen liegen Malerarbeiten im Blut? Haben Sie von der Grundierung über das Kleistern bis hin zum Auftragen alles intus? Dann ab in den nächsten Baumarkt und besorgen Sie sich das notwendige Material!

Gehören Sie zum grossen Rest, der zumindest einen Teil der Arbeiten lieber einem Profi in die Hände gibt? Sie wissen aber bereits genau, was Sie selbst übernehmen können und was Sie lieber abgeben würden? Dann stellen Sie noch heute Ihre Offertanfrage auf renovero.

Weitere Vorüberlegungen

Das Wände tapezieren ist eine sehr genaue Arbeit, die genügend Zeit voraussetzt. Können Sie diese aufbringen oder möchten Sie lieber Entlastung in Form eines Handwerkers, der Ihre Wände für Sie verschönert?

In der Regel arbeitet ein Fachmann schneller als Sie. Gerade bei aufwendigen Arbeiten wie zum Beispiel beim Tapezieren einer Zimmerdecke macht es viel aus, ob Erfahrung im Spiel ist oder nicht.

Lagern Sie die nötige Ausrüstung im Keller oder müssen Sie alles besorgen? Bedenken Sie: Ein Maler bringt alles mit, ohne dass Sie dafür einen Finger krumm machen müssen.  

Finden Sie den Profi für Ihre Wände!

Einen Profi zu engagieren macht Sinn, wenn Sie selbst keine Zeit für die Erledigung der Arbeiten haben oder selbst keine Erfahrung im Wände tapezieren haben. Schliesslich soll das Ergebnis überzeugend sein!

Wenn Sie auf renovero eine unverbindliche und kostenlose Offertanfrage abgeben, erhalten Sie innert Kürze zahlreiche Offerten von geprüften Handwerkern.

Zur Erleichterung der Auswahl des für Sie perfekten Malers können Sie das Bewertungssystem von renovero zu Rate ziehen. Vergleichen Sie so neben dem Preis auch die Meinungen und Erfahrungen früherer Kunden.