Finden Sie den richtigen Sonnenstoren

Eine Markise schützt Sie vor zu viel Sonne, bietet Sichtschutz und kann dabei wunderbar zu Ihrem Sitzplatzdesign passen. Erfahren Sie hier, welche Eigenschaften nützlich sind und was Sie bei der Farbwahl berücksichtigen können. Ausserdem beschreibt dieser Artikel, in welchen Fällen der Sonnenschutz zusätzlich gegen Sturm und Unwetter versichert werden sollte. 

Sonnenstoren sorgen für angenehmen Schatten im Sommer. Dank der Markise können Sie auch heisse Sommertage auf Ihrem Balkon oder der Terrasse geniessen, ohne gleich ins Hausinnere flüchten zu müssen. Selbst gegen Insekten sind Storen oder eine Seitenmarkise ein grosses Plus. 

Sonnenstoren sind jedoch im Aussenbereich das ganze Jahr über den verschiedenen Wetterbedingungen ausgesetzt. Damit dieser Umstand nicht zum Problem wird, lohnt sich die eine oder andere Überlegung vor dem Kauf. 

Oder wissen Sie bereits, was zu tun ist? Dann können Sie Ihr Projekt jetzt unverbindlich ausschreiben und schnellstmöglich Offerten von bewerteten Handwerkern vergleichen:

Welche Eigenschaften soll die Markise haben?

Damit Sonnenstoren möglichst viele Sommer lang Schatten spenden, lohnt es sich, auf bestimmte Eigenschaften zu achten. Durch die richtigen Investitionen beim Einbau kann der Wartungsaufwand minimiert werden.

  • Gestell- und Storenbeschichtung: Wasser- und schmutzabweisende Stoffe können Ihre Markise deutlich wetterfester machen und die Pflege ungemein erleichtern.
  • Verstaubarkeit: Sturm und Frost können in den kalten Jahreszeiten dem Sonnenstoren schwere Schäden zufügen. Bei starkem Schneefall können nicht einfahrbare Modelle gar einstürzen. Die Sonnenstoren sollten deshalb unbedingt verstaubar sein. 
  • Automatische Systeme: Die Sonnenstoren per Knopfdruck einzufahren, erhöht den Komfort im Aussenbereich erheblich. Wenn Sie keine Lust auf lästiges Kurbeln haben, dann entscheiden Sie sich für diese Variante. Der Preisunterschied zu einem manuell betriebenen Sonnenschutz ist oftmals gar nicht so gross.
  • Wenn Sie gar keine fix montierte Markise wünschen, bietet das Sonnensegel eine unkomplizierte und günstige Alternative. Erfahren Sie hier mehr über Sonnensegel und deren Montage.

Wenn Sie grossen Wert auf Qualität legen, dann setzen Sie sich am besten bereits zu diesem Zeitpunkt mit einem Experten in Verbindung. Er kann Ihnen weitere wichtige Hinweise geben. Zum Beispiel gibt es Sonnenstoren aus besonderem Material, das nicht nur vor grellem Licht, sondern auch vor UV-Strahlung schützt.

Einen Überblick über die verschiedenen Arten von Sonnenschutz finden Sie hier.

Die Arten von Sonnenstoren

Es gibt verschiedene Bauweisen, durch die sich Storensysteme in 3 Kategorien einteilen lassen:

  1. Rollmarkisen
  2. Faltmarkisen
  3. Festmarkisen

Bei Rollmarkisen wird der Stoff beim Kurbeln aufgerollt, während bei Faltmarkisen die Plane gefaltet eingefahren wird. Bei beiden Arten ist meist eine Kassette enthalten, in der die Storen schützend untergebracht werden.

Bei Festmarkisen besteht der Unterschied, dass diese nicht eingefahren werden können, weshalb sie gerade auf kleinem Raum keine Verwendung finden.

Falls Sie auf der Suche nach Storen für den privaten Balkon sind, entscheiden Sie sich eher für eine Roll- oder Faltstore.

Welche Farbe sollen die Markise haben?

Natürlich sollten Sie einerseits eine Farbe für ihre Sonnenstoren wählen, die zu Ihrem restlichen Aussenbereich passt und Ihnen ein angenehmes und einladendes Ambiente verschafft. 

Allerdings sollten Sie dabei auf hellere Farbtöne setzen. Helle Farben reflektieren die Sonnenstrahlen und halten den Schatten unter Ihrem Sichtschutz herrlich kühl. Dunkle Farbtöne hingegen heizen die Markise auf und sorgen für einen kaum erwünschten Saunaeffekt.

Versicherung von Sonnenstoren -Wartung, Wind & Wetter

Wie alle Konstruktionen im Aussenbereich sind Sonnenstoren das ganze Jahr über den Launen des Wetters ausgesetzt. Neben dem üblichen Wartungsbedarf, der mit der Zeit immer anfällt, können in Folge von Wind und Wetter unerwartete Schäden entstehen. Um nicht auf den Reparationskosten sitzen zu bleiben, lohnt es sich, schon bei der Installation die Versicherungsfrage zu klären.

In manchen Kantonen zählen die Sonnenstoren als Gebäudeteile. Informieren Sie sich am besten im Vorfeld, ob dies in Ihrem Kanton der Fall ist. Wenn nicht, dann übernimmt die kantonale Gebäudeversicherung keine Verantwortung im Schadensfall.

Um in dieser Situation trotzdem versichert zu sein, erweitern Sie Ihre Hausratsversicherung rechtzeitig um den Punkt des neuen Sonnenschutzes.

Die regelmässige Wartung der Sonnenstoren erhöht natürlich deren Lebensdauer und lässt sie länger schön aussehen. Wenn Sie ihre Markise beim Profi kaufen, ist oft ein Wartungsservice schon inklusive oder zumindest stark vergünstigt. Fragen Sie am besten gleich bei den Anbietern nach, wenn Sie Ihre Offertanfrage erstellen. 

Kosten für Sonnenstoren & Markisen

Je nach Grösse und Art verändern sich auch die Preise der Sonnenstoren. Für eine einfache Gelenkarmmarkise ohne Witterungsschutz müssen Sie ohne Montage mit CHF 400.- bis CHF 600.- rechnen. Grössere Kasettenmarkisen kosten schnell über CHF 1’000.-. Für einen elektrischen Antrieb bezahlen Sie pro Fenster zusätzlich mindestens CHF 150.-.

Hinzu kommt dann noch die jeweilige Installation und Montage des Storens. Diese wird in der Regel im Stundenlohn zwischen CHF 60.- und CHF 90.- abgerechnet. Um Planungssicherheit zu erhalten, könne Sie in den Offertanfragen auch nach Fixpreisen fragen.

Leistung Kosten von Kosten bis
Gelenkarmmarkise   CHF 400.- CHF 600.-
Kassettenmarkise   CHF 800.- CHF 1'900.-
elektrischer Antrieb   CHF 150.- CHF 250.-
Stundenlohn Handwerker   CHF 60.- CHF 90.-

So finden Sie den richtigen Hersteller

Hersteller von Sonnenstoren bieten inzwischen ein immens breites Spektrum an funktionalen und dekorativen Installationsmöglichkeiten. Wichtig ist, dass Sie im Vorfeld festlegen, worauf es Ihnen bei dem neuen Sonnenschutz ankommt. Bestimmen Sie auch, ob der Hersteller den Sichtschutz gleich montieren oder bloss liefern soll.

Mit einer kostenlosen Offertanfrage bei renovero können Sie Ihre persönlichen Anforderungen auf den Punkt bringen und erhalten individuell auf Sie zugeschnittene Angebote von potenziellen Anbietern.

Beim Vergleich der Hersteller lohnt sich ein genauer Blick auf die enthaltenen Leistungen und den entsprechenden Preis. Lässt die Offerte noch Fragen offen oder möchten Sie einen bestimmten Punkt gerne zur Verhandlung stellen, dann führen Sie ungeniert direkte Vorgespräche mit den in Frage kommenden Handwerkern und Herstellern. Durch direkte Gespräche erhalten Sie einen guten Eindruck über den Kundenservice des jeweiligen Anbieters.

Um bereits im Vorfeld ein Bild über die verschiedenen Anbieter und Experten zu gewinnen, können Sie das renovero Bewertungssystem nutzen und von den Erfahrungen bisheriger Kunden profitieren.

Mit renovero den passenden Schattenspender finden

Schaffen Sie sich einen Überblick über das grosse Angebot an Sonnenstoren und wägen Sie zwischen den verschiedenen Extras ab. 

Wer rechtzeitig auf pflegeleichtes Material und Verstaumöglichkeiten im Winter setzt, beugt Schäden vor und kann auf lange Sicht an den Wartungskosten sparen. Klären Sie so bald wie möglich ab, ob Ihre Store kantonal versichert ist oder ob Sie diese in die Hausratsversicherung aufnehmen möchten.

Bedenken Sie bei der Farbwahl sowohl den ästhetischen Wert als auch den qualitativen: Helle Farben eignen sich besser für die Markise. Elektrische Sonnenstoren bieten Komfort und sind oftmals nicht viel teurer als manuell betriebene.

Wenn Sie diese Punkte in Ihrer Offertanfrage bei renovero bereits berücksichtigen, erhalten. Sie präzise Angebote von Experten, die Sie vergleichen können. Zögern Sie nicht, den direkten Kontakt zu den Anbietern aufzunehmen und diese bei Unklarheiten um Auskunft oder Vorschläge zu bitten. 

Wir wünschen weiterhin viel Freude mit Ihrem Projekt!