Innenwände und Decken

Gesponsort von Beobachter-Buchverlag

Die Oberflächen eines Zimmers, insbesondere die Wände, sind der Abnutzung ausgesetzt: Farben oder Tapeten vergilben, das Wohnen hinterlässt Spuren und manchmal gefällt der Farbton oder das Design nach einigen Jahren nicht mehr. Spätestens dann steht eine Erneuerung an.

Aktuelle Standards

Innenwände

  • Farbanstrich, eingefärbter Verputz, Tapete oder Raufasertapete mit Anstrich als Oberfläche; in Nassräumen meist Keramikplatten
  • Gipsglattstrich als tragender Untergrund

Decken

  • Farbanstrich oder eingefärbter Verputz als Oberfläche
  • Gipsglattstrich als tragender Untergrund

Typische Probleme und Lösungen

Die Oberfläche ist beschädigt.

  • $$$ – Erneuerung der gesamten Oberfläche (neuer Verputz, neue Tapete, neuer Anstrich)
  • $ – Ausbessern der beschädigten Stellen, neuer Anstrich oder neuer Verputz nur für einzelne Wände und Decken

Die Wände oder Decken gefallen nicht mehr.

  • Neuanstrich, neuer Verputz oder Austausch der Tapete

Die Keramikplatten im Bad
oder der Küche gefallen nicht mehr.

  • $$$ – Entfernen der alten Platten und Einbau neuer Platten
  • $ – Montage der neuen Platten direkt auf den alten

Diese Profis helfen Ihnen

  • Gipserin für Gipsglattstriche und Verputze
  • Maler
  • Tapeziererin
  • Zimmermann für holzverkleidete Wände und Decken
  • Plattenlegerin für das Verlegen von Keramikplatten
Daran sollten Sie unbedingt denken!!!

Leimfarbe: Früher – und zum Teil auch noch heute – wurden für Anstriche häufig Leimfarben verwendet. Werden diese mit Dispersionsfarbe überstrichen, löst sich der neue Anstrich oft schon nach wenigen Jahren wieder ab. Deshalb muss – wenn Sie nicht wieder Leimfarbe benutzen wollen – der alte Anstrich zuerst entfernt werden.

Ökologie: Farben und Verputze enthalten oft giftige Stoffe (Konservierungsstoffe, Lösungsmittel). Diese können in die Raumluft gelangen und bei empfindlichen Personen gesundheitliche Schäden verursachen. Um sicher zu gehen, verwenden Sie deshalb wenn möglich Ökofarben oder von Baubiologen empfohlene Produkte.

Farbkonzepte: Möchten Sie statt neutraler Weisstöne andere Farben verwenden, empfiehlt sich eine Beratung durch eine Fachperson. Denn Farben, die auf einem kleinen Muster gut aussehen, können auf grossen Flächen eine ganz andere Wirkung haben.

Hier finden Sie weitere Informationen: