Gartenhag: Tor versetzen und 1 Pfosten reparieren

# 191682

Erfolgreich abgeschlossen

Region

8708 Männedorf

Ausgeschrieben bis

04.03.2011

Beschreibung

Ein bestehendes Tor versetzen: Am neuen Ort Metallzaun aufschneiden, 4 Winkel anbringen; am alten Ot zwei Metallrohre anbringen und Maschendrahtgeflecht ergänzen. Details siehe Skizzen/Massblatt und Fotoblatt mit Anmerkungen.

Mengen- und Massangaben

Das Tor ist 1880 mm breit. Am neuen Ort eine 1900-2000 mm breite Lücke ausschneiden, 1085 mm hohes Metallrohr (Durchmesser ca. 35mm) und 4 Metallwinkel 40mm breit; 60mm hoch 4mm dick 19mm tief ergänzen (anschweissen?).

Am alten Ort 2x 1940 mm Metallrohr (Durchmesser ca. 35mm) ergänzen (rechts schweissen?; links in best. Bohrloch schrauben); 1x 1940mm Maschendraht 60x60mm (ca 1-1.05 m hoch) ergänzen

Gebrochener Pfosten N°2 flicken, evtl. Zwischenstück einsetzen, Durchmesser 40mm Metall, Länge 5-10 cm?

Angaben zu den Materialien

Verzinkte Metallrohre unbemalt, Masse gemäss oben; siehe Fotos der Reparatur von 2008 oder vor Ort
Maschendrahtzaun siehe Fotos oder vor Ort
Tor wird komplett wiederverwendet

Beschreibung der aktuellen Situation

Das erste Viertel eines rund 100m langen Metallzaunes von Ende 19./ Angang 20. Jahrhundert in der Kernzone / Umgebung Schutzobjekte gehört uns. Die alte Einfahrt mit Tor zum aushängen ist zugewachsen und nicht mehr brauchbar.

An einer anderen Stelle soll der Zugang mit dem bisherigen Tor möglich sein. Dazu muss aus dem bestehenden Hag ein Stück herausgeschnitten werden (2 Metallrohre durchtrennen, ebenso den Maschendraht) und 4 L-förmige Winkel angebracht, dass das alte Tor am neuen Ort eingehängt werden kann.

Am alten Ort (wo das Tor wegkommt), müssen die beiden Metallrohre und der Maschendraht ergänzt werden.

Besonderheiten

Vor 3 Jahren wurden zwei Segmente des Zauns ersetzt (temporäre Baustellenzufahrt), was heute nur noch dadurch ersichtlich ist, dass die Metallrohre an dieser Stelle verzinkt sind und nicht metallfarben gestrichen (und deshalb nicht rosten). Die Arbeiten sollten analog ausgeführt werden. Die Arbeit ist perfekt ausgeführt, wenn man am Schluss nichts sieht.

> definitve Masse am Objekt nehmen <
Arbeitsbeginn: genaues Datum egal / nach Absprache; sollte im Frühling gemacht werden, da im Sommer das neue Tor benötigt wird.

  Ausschreibung drucken