Unterdach mit Lochblech als Marderschutz

# 207026

Erfolgreich abgeschlossen

Region

4514 Lommiswil

Ausgeschrieben bis

30.06.2011

Beschreibung

Das Dach von meinem Haus is neu erstellt und eingedeckt worden im 1997.
Leider haben die Marder wieder Wege gefunden, trotz dem Hartpavatex Unterdach, ins Haus einzudringen.
Die Anschlüsse an die Kählen und Gräte sind nicht voll geschlossen mit Pavatex.
Auch haben die Marder Zutritt von den Dachtraufen her.
Ich möchte das ganze Dach mit einem zusätzlichen verzinkten Lochblech noch eimal eindecken und alle Anschlüsse komplett zu machen.
Bitte versuchen Sie mir den Aufwand abzuschätzen und zu offerieren.
Die Arbeit kann in Schritten gemacht werden.
Aber ich möchte sie bis zum Winter abgeschlossen haben.
Das ganze Dach ist neu vom 1997, mit Herzziegeln von Gettnau und Hart Pavatex-Unterdach.
Dazu müssten schrittweise alle Ziegel und Dachlatten entfernt und danach wieder aufgesetzt werden.

Mengen- und Massangaben

Dachlänge ca. 19,5 Meter.
Die Dachschräge ca. 45 Grad,
Südseite 3 Lukarnen + 1 kleines Dachflächenfenster
Nordseite 1 Lukarne, 1 Querfirst-Anbau, 3 Dachflächenfenster

Angaben zu den Materialien

Komplettes Holzdach, hergestellt von Fa. Peter Herrmann, Madiswil.
Herzziegel von Gettnau.
Unterdach mit Hartpavatex.
Südliche Traufenhöhe ca. 5 Meter
Nördliche Traufenhöhe ca. 2 Meter

Beschreibung der aktuellen Situation

Man muss schrittweise die Ziegel und Dachlatten entfernen, ein Lochblech direkt auf das bestehende Hartpavatex Unterdach montieren.
Alle Gräte, Kählen und First mit Lochblech gut abdichten, damit die Marder nicht mehr eindringen können.

Besonderheiten

Firsthöhe ca. 10 Meter mit Gehrschildern auf beiden Seiten.
Siehe Bilder.
Auf dem Dach ist eine Blitzschutzanlage montiert.

  Ausschreibung drucken