Kernbohrung durch Hausaussenwand für Dampfabzugentlüftung in bestehende Küche

# 220379

Erfolgreich abgeschlossen

Region

5603 Staufen

Ausgeschrieben bis

30.09.2011

Beschreibung

Kernbohrung in Hausaussenwand (ca. 40cm) in bestehender Küche, welche nach Wasserschaden einer Teilsanierung unterzogen wird. Die Bohrung kann im Oberkasten von Innen (ca. 2m Höhe) und/oder von Aussen (unisolierte Fassade auf ca. 4m Höhe) ausgeführt werden. Der Durchmesser der Bohrung entspricht den standardisierten Dampfabzughauben-Anschlüsse. Die Austrittsklappe wird elektrisch durch die Dampfabzugsteuerung betrieben. Diese Klappe wird durch uns beschafft, eingebaut und angeschlossen. Der Auftrag umfasst die Bohrung mit sauberem Aussenwandabschluss.

Mengen- und Massangaben

Bohrungs-Durchmesser: 10, 12 oder 15cm (Dampfabzug von SIBIR)
Wanddicke: ca. 40cm
Bohrungshöhe ab Boden: Innen: ca. 2m, Aussen, ca. 4m
Alu-Leiter, Bock-Leiter und Maurerkessel mit Kellen sind vorhanden und können dazu benutzt werden.

Angaben zu den Materialien

Kernbohrer

Beschreibung der aktuellen Situation

Die Entlüftung wurde bis dato mit Aktivkohlefilter in die Küche zurückgeführt. Die Abzughaube ist für den internen aber auch für den externen Entlüftungsweg ausgelegt und muss nur geringfügig angepasst werden. Die Bohrung ist oberhalb der Abzughaube hinter einem eingebauten Gewürzschrank, dessen Rückwand entfernt werden kann. Die Mauer dahinter ist direkt zugänglich. Der darunter liegende Kochherd ist eine Glaskeramikplatte in die Granitplatte eingelassen. Dieser sollte mit einer Schalttafel oder ähnlichem Schutz geschützt werden. 380Volt-Anschluss im Keller und 220Volt-Anschluss im Aussenbereich sind vorhanden.

Besonderheiten

Objekt befindet sich in einem Einfamilienhaus

  Ausschreibung drucken