Verkleidung Dachlukarnen für maximal 7 Reiheneinfamilienhäuser (Jg. 2000) - je 2 Dachlukarnen pro REFH

# 252500

Erfolgreich abgeschlossen

Region

8604 Volketswil

Ausgeschrieben bis

14.05.2012

Beschreibung

Bei einem REFH sollen die beiden Dachlukarnen mit Kupfer (Variante A), Chromstahl (Variante B) oder einer Alternative (Unternehmervariante C) verkleidet werden.

Die Eigentümer der REFH werden durch eine Person vertreten. Diese ist für das Einholen der Angebote zuständig.

Eine tadellose Ausführung der Arbeiten durch fachlich qualifiziertes und deutschsprachiges Personal ist absolutes Muss.

Mengen- und Massangaben

Der Lieferant ist verantwortlich, dass er alle relevanten Mass-, Mengen- und sonstigen Angaben vollständig und abschliessend anfragt bzw. abklärt, um das Angebot zu erstellen. Der Kunde ist nicht vom Fach und lehnt jegliche nachträgliche Material-, Arbeits- und sonstige Kosten und Aufwände (inkl. Werkzeuge, Hilfsmittel, Wegzeiten, Zuschläge, etc.), die der Lieferant oder seine Subunternehmer nach Vergabe des Auftrags einbringen kategorisch ab.
Der Kunde empfiehlt eine Besichtigung vor Ort, um jegliche Missverständnisse zu minimieren.
Entsprechende Termine werden zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben bzw. vereinbart.
Verrechnung: Aus steuertechnischen Gründen, wird für jedes Objekt eine separate Offerte / Rechnung verlangt. Der Preis sowie Rabatt muss unabhängig von der Anzahl REFH für jedes Objekt identisch angewendet werden können. Der Anbieter hat keine Garantie, dass der Auftrag für alle REFH vergeben wird.
Dennoch wird von den Eigentümern bzw. Kunden verlangt, dass das potenzielle Auftragsvolumen bei der Preiskalkulation berücksichtigt wird. Ein Preis-Nachlass Modell pro zusätzliche Einheit kann in der Angebotsphase zur Anwendung gelangen, wenn der Nachlass für die Rechnung "neutralisiert" wird.
Konkret: Alle Eigentümer bzw. Kunden bezahlen für die identische Leistung gleich viel.


Angaben zu den Materialien

Variante A: Kupfer (Falls Untervarianten möglich, präzise aufgliedern und Vor-/Nachteile erklären)

Variante B: Chromstahl (Falls Untervarianten möglich, präzise aufgliedern und Vor-/Nachteile erklären)

Variante C: Unternehmervariante (Optional)

Beschreibung der aktuellen Situation

Es sind vermutlich diverse Vorbereitungsarbeiten notwendig, um eine seriöse Angebots- und Umsetzungsphase zu gewährleisten. Die Anbieter sind aufgefordert alle notwendigen Angaben vollständig und abschliessend zu erfragen bzw. abzuklären. Bsp. Es liegt in der Verantwortung des Anbieters abzuklären, ob Storenschienen de- und wieder montiert werden müssen. Oder ob das Holz der Lukarnen vor Anbringen der Verkleidung behandelt werden muss.
Ist-Zustand:
Reiheneinfamilienhaus (Jg. 2000) mit Steildach mit je 2 Dachlukarnen mit Holzabdeckung und Ziegel.

Besonderheiten

Die Reiheneinfamilienhäuser haben zwei Stockwerke. Die Arbeiten dürfen vermutlich nur mit Personenschutz ausgeführt werden (SUVA 2000). Es sind nicht alle REFH gleich zugänglich. Es ist zu prüfen, ob ein Hebekran oder sonstige zusätzliche Hilfsmittel benötigt werden.
Die Arbeiten an den REFH können gestaffelt durchgeführt werden. Zum Bespiel Beginn der Arbeiten am 1. Objekt im Herbst 2012 und Abschluss der Arbeiten am letzten Objekt im Frühling 2013. Diese Flexibilität in der Ausführungsplanung soll sich positiv auf die Preiskalkulation auswirken. Umgekehrt ist nichts gegen eine sehr straffe Ausführung der Arbeiten einzuwenden mit allenfalls zeitgleicher Bearbeitung mehrerer Objekte sofern sichergestellt werden kann, dass die Dauer der Arbeiten an einem bestimmten Objekt nicht über das normale Mass hinausgezögert werden. Bitte beschreiben Sie Ihr Vorgehensmodell mit den Hauptarbeitsschritten anhand eines übersichtlichen (Projekt-)plans anhand des Beispiels mit 6 REFH mit je 2 Dachlukarnen. Besten Dank!

  Ausschreibung drucken