Regenwasserspeicher zur Gartenbewässerung und Verbundsteinweg erstellen

# 262296

Erfolgreich abgeschlossen

Region

5300 Turgi

Ausgeschrieben bis

31.07.2012

Beschreibung

- Regenwassernutzungsanlage zur Gartenbewässerung umfassend:
Erdtank 5 / 10 m2 liefern, eingraben und Zuleitungen von Dachrinnen (ca 20m) verlegen.
-Verbundsteinweg um das EFH ca 30 lfm verlegen. Streifen (ca 30 cm breit) entlang der Hauswand mit Sicht - Steinen ( 50 -100 mm Ǿ ) verfüllen.

Mengen- und Massangaben

Als Regenwasserspeicher stelle ich mir Tanks vor wie sie z.B. unter http://www.oeko-shopping.de als Regenwassernutzungsanlagen angeboten werden. D.h. erverlegte(r) Tank(s) mit 5-10m3 Volumen.
Die Regenwasserzuleitungen müssen an drei Regenwasserabflussrohren ca 10-20cm unterm Niveau Gehweg angeschlossen werden. Je nach Positionierung des(der) Regenwasserspeicher resultieren ca 20 bis 40 m Zuleitung durch Grünflächen .
Die Fundierung für den Plattenweg um's Haus muss neu mit Folie und Splitunterlage gemacht werden(keine Betonierungen). Aktuell liegen die Platten auf Erde. Der Verbundstein bzw. Plattenweg sollte nicht breiter als ca 1m sein. Ausgenommen an 3 Stellen mit einer Verbreiterung auf ca 2-3m auf eine Länge von 3-4 m.

Angaben zu den Materialien

Material: Verbundsteine und Platten sind teilweise vorhanden; es muss abgesprochen werden, was und in welchem Umfang dieses Material weiter verwendet wird.
Das zu verbauende Material wie Wasserrohre, Regenwassernutzungsanlage, Verbundsteine, Split, Folien etc. kann offeriert oder vom Bauherr direkt beschafft werden.

Beschreibung der aktuellen Situation

Die Fassade des EFH wurde gerade neu renoviert. Die Platten um's Haus sind teils noch verlegt und teils aufgestapelt. Die Regenwassertanks könnten vom Strassentransporter direkt in die auszubaggernden Gruben gestellt werden (Abstand zu Strasse 5-7 m).

Besonderheiten

Das Grundstück ist von der Quartierstrasse her für Baugeräte zugänglich über eine 37-50cm hohe Einzäunungsmauer.

  Ausschreibung drucken