Wand herausbrechen

# 264537

Erfolgreich abgeschlossen

Region

8906 Bonstetten

Ausgeschrieben bis

15.07.2012

Beschreibung

In einer Eigentumswohnung soll zwischen Wohn/Esszimmer und Elternschlafzimmer die Wand herausgebrochen werden um den Wohn-/Essbereich zu vergrössern. Falls nötig sollen Stahlträger eingelassen werden in Wände und Decke für die Sicherstellung der Stabilität.

Mengen- und Massangaben

Die herauszubrechende Wand ist 2.30m breit und 2.4m hoch.
Das Haus besteht aus total Sechs Wohnungen. Die im EG befindliche 4 1/2 Zimmer Wohnung ist auf zwei Stockwerken (EG und UG). Darüber liegt eine baugleiche Wohnung im OG und eine etwas anders gestaltete Wohnung im Dachgeschoss. Wie ich das beurteile handelt es sich um eine tragende Wand, da sie eine Stärke von 15cm aufweist im Gegensatz zu den anderen Innenwänden mit einer Stärke von 12cm. Die Wand besteht aber (Wie meine Probebohrungen gezeigt haben) aus einfachen Backsteinen und ist auf der Wohnzimmerseite 3cm Verputzt. Unter der Wand liegen Kellerabteile, über der Wand liegt die selbe Wand der Wohnung im OG.
Ein Statiker muss beurteilen, ob nach dem herausbrechen die Wand mit Stahlprofilen seitlich und oben gestützt werden muss. Die Baufirma soll die volle Verantwortung tragen für mögliche Folgeschäden und den Durchbruch von einem Statiker begutachten und zertifizieren lassen.

Angaben zu den Materialien

- keine Angabe -

Beschreibung der aktuellen Situation

Die Wohnung ist 17 Jahre alt und Bewohnt. Wände und Böden in sehr gutem Zustand.

Besonderheiten

- keine Angabe -

  Ausschreibung drucken