Sitzplatzerweiterung (Aushub und Abtransport Erde, verlegen Gartenplatten 50/50)

# 333134

Erfolgreich abgeschlossen

Region

8804 Au

Ausgeschrieben bis

23.11.2013

Beschreibung

Sitzplatzvergrösserung (Abtransport Erde, Platten verlegen)

Unsere Wohnung ist im Erdgeschoss. Wir haben eine Terrasse, die teilweise mit Gartenplatten gelegt und teilweise mit Rasen angepflanzt ist. Nun würden wir gerne die auf der Rasenfläche auch Platten legen. Es gilt zu beachten, dass die Rasenfläche vom Niveau her 20 cm höher ist als die Terrasse. Die Erde müsste also abgetragen und ein Kiesbett aufgetragen werden. Wir wünschen für die gesamte Terrasse das selbe Niveau. Zudem müsste auf der Seite zum Nachbarn (Bild Thula) ein Abschluss mit Rand gemacht werden (Vorschlag: Stein verwenden der heute die bestehende Abgrenzung zur bestehenden Terrasse darstellt). Diese Steine könnten wiederverwendet werden und vor den Thulas mit einem Betonfuss verlegt werden. Als Steinplatten sind Standard Gartenplatten (roh, 50/50) zu verwenden. Hin zu der Haushülle (Aussenfassade) soll mit den Platten herangefahren werden, so dass es mit 50cm Platten aufgeht. Der resultierende Rand kann mit dem vorhandenen Kies aufgefüllt werden. Es ist zu beachten, dass im Rasen ein Ablauf integriert wird, der weiterhin bestehen muss (Ausschneiden aus den Platten).

Mengen- und Massangaben

Das Niveau des Rasens ist ca. 20 höher und muss abgetragen werden. Die Fläche ist 2.60m breit und 5.70 lang. Die Platten sollen auf der breite von ca. 2.5m (5x50cm) gelegt und zur Hausseite mit einem Kiesrand aufgefüllt werden. Die Terrasse ist von vorne mit einem Kran oder relativ mühsam von der Hinterseite erreichbar.

Angaben zu den Materialien

Für den abschliessenden Rand können die Steine verwendet werden, die heute den Abschluss zur Terrasse bilden. Als Gartenplatten sind 50 x 50 x 4 cm Platten in grau zu verwenden. Zudem ist Splitt für das Kiesbett und Beton für die Abschlussplatten vorzusehen.

Beschreibung der aktuellen Situation

Die bestehende Erde (Rasen) muss abtransportiert werden. Darunter ist die Betonhülle vom Rohbau. Im Rasen integriert ist ein Ablauf, der weiterhin bestehen soll (jedoch gleich im Niveau).

Besonderheiten

Wir schlagen vor, dass ein Kran eingesetzt wird, da die Terrasse sonst nur mit einem grösseren Umweg erreichbar ist. Der Zugang ist möglich aber mühsam.

  Ausschreibung drucken