Tannenriemenböden renovieren

# 426395

Erfolgreich abgeschlossen

Region

1785 Cressier

Ausgeschrieben bis

31.08.2015

Beschreibung

Laugen-/Seifenbehandlung von Holz im Innenbereich
Vorbereitung
Untergrund muss feingeschliffen, sauber, trocken, staub- und fettfrei sein.
Laugenbehandlung
Gebinde gut durchschütteln. Die Lauge (Frescolauge Nr. 014 für Nadelhölzer, Boratlauge Nr. 009 für Laub- und Nadelhölzer) wird unverdünnt mit Schwamm, breitem Pinsel oder Rolle satt aufgetragen. Immer in Holzrichtung, nass-in-nass arbeiten und Ansätze vermeiden. Gebinde auch während der Verarbeitung aufschütteln, um ein Absetzen der Weisspigmente zu verhindern.
Vor der Weiterbehandlung gut trocknen lassen (4 - 6 Std.) und anschliessend zwischenschleifen. Bei Böden mit Schleifnetz K180 oder grünem Pad, Wände, Decken und Möbel
K180 oder feiner.
Seifenbehandlung
Gebinde (vor allem Cerafin Seife, weiss!) gut aufschütteln. Die Seife (Cerafin Seife Nr. 08A für farblose, Cerafin Seife, weiss Nr. 09A für weissliche Oberflächen) wird mit Schwamm in nachstehender Verdünnung satt aufgetragen:
1. Arbeitsgang: 1 Teil Cerafin mit 1 Teil Wasser verdünnen 2./3. Arbeitsgang: 1 Teil Cerafin mit 2 Teilen Wasser verdünnen
Die Oberflächen können unmittelbar nach dem 1. Auftrag im nassen Zustand mit Schleifvlies zur Abglättung der Holzfasern nachbearbeitet werden. Seife nach jedem Arbeitsgang mind. 30 Min. einwirken lassen. Am Schluss der Behandlung können die behandelten Flächen mit klarem Wasser leicht nachgewischt werden um allfällige Seifenüberreste zu entfernen.

Mengen- und Massangaben

16m2 und 32m2

Angaben zu den Materialien

Seifen/Lauge von Ecovos

Beschreibung der aktuellen Situation

32m2 versiegelt, muss geschliffen und mit Seifenlauge behandelt werden, 16m2 mit Bienenwachs behandelt, muss geschliffen und mit Seifenlauge behandelt werden

Besonderheiten

Beide Räume sind ohne Treppen erreichbar

  Ausschreibung drucken