Klimaanlage einbauen leicht gemacht

Sommer, Sonne, Hitze. Draussen ist es sommerlich heiss, in den eigenen vier Wänden ist es auch nicht viel besser? Die Sehnsucht nach einer Klimaanlage steigt? Dann sind Sie hier genau richtig.

In diesem Artikel erfahren Sie, welches Gerät für Sie in Frage kommt, mit welchen Kosten Sie rechnen müssen und wie Sie den richtigen Klimatechniker für die Montage finden.

Die richtige Lüftung oder Klima sorgen für ein angenehmes Raumklima während der Arbeit und in der Freizeit. Doch welches Gerät kommt überhaupt in Frage? Die Auswahl ist gross, die technischen Unterschiede der einzelnen Geräte ebenso.

Der Einbau einer Klimaanlage erfordert Expertenwissen. Ein Klimatechniker ist die richtige Ansprechperson für Sie. Mit seiner Hilfe kommen Sie schnell zu Abkühlung in Ihrem Heim. 

Oder wissen Sie bereits, was zu tun ist? Dann können Sie den Einbau Ihrer Klimaanlage jetzt unverbindlich auf renovero erfassen und Offerten von bewerteten Klimatechnikern vergleichen:

Was macht eine gute Klimaanlage aus?

Die folgenden Faktoren sollten bei der Auswahl einer Klimaanlage berücksichtigt werden:

  • EER-Wert: Er zeigt die Energieeffizienzgrösse an. Hochwertige Geräte haben einen hohen EER.
  • Kältemittel: Hier sollte nicht gespart werden. Experten raten zum Wert R410A oder R32 für Split-Klimageräte. 
  • Allergenfilter: Wer unter einer Pollenallergie leidet, sollte unbedingt auf einen starken Allergenfilter setzen.

Setzen Sie ausserdem nach Möglichkeit auf eine Klimaanlage mit energieeffizienter Invertertechnik. Damit sparen Sie auf lange Sicht Betriebskosten. Je nach gewünschter Kühlung dreht sich der Kompressor einer Inverteranlage schneller oder langsamer. Der Kompressor einer herkömmlichen Klimaanlage rotiert so lange mit gleicher Geschwindigkeit, bis die gewünschte Temperatur erreicht ist, dann schaltet er sich aus. 

Welche Klimaanlage ist die Richtige?

Als Erstes sollten Sie sich überlegen, wieviele Räume Sie kühlen möchten und wo die Klimaanlage eingebaut werden soll. 

Ob zentrale Anlage, Splitgerät, mobiles Gerät, Lüftungsanlage oder Wärmepumpe – die unterschiedlichen Klima- und Lüftungstechniken erfüllen unterschiedliche Bedürfnisse. Sie haben die Qual der Wahl.  

Zentrale Klimaanlage 
Eine zentrale Klimaanlage ist die effektivste und effizienteste, aber auch teuerste Lösung. Dabei wird im Keller oder Estrich ein zentrales Zuluftgerät installiert, welches die kühle Luft über Luftkanäle in die einzelnen Räume des Hauses verteilt.

Dafür sind Wanddurchbrüche nötig. Deshalb wird eine zentrale Klimaanlage am besten beim Neubau eines Hauses installiert. Grosser Vorteil: Sie können das Klima in jedem Raum gesondert einstellen. 

Split-Klimagerät
Ein Split-Klimagerät besteht aus einem Aussen- und einem Innengerät. Für die Verbindung sorgt ein isolierter Schlauch. 

Das Innengerät saugt die warme Luft aus dem Raum an und leitet diese ans Aussengerät. Das Aussengerät verfügt über einen Kompressor, welcher die Temperatur der warmen Luft mit Hilfe eines Kühlmittels senkt.

Berücksichtigen Sie bei der Planung, dass ausreichend Platz für das Aussengerät zur Verfügung stehen muss. Dieses können Sie beispielsweise auf Ihrem Balkon oder Ihrer Terrasse einbauen.

Multi-Splitgerät
Ein Multi-Splitgerät funktioniert wie ein normales Splitgerät, nur benötigen Sie dafür mehrere Innengeräte, je nachdem, wie viele Räume Sie kühlen möchten. 

Mobiles Klimagerät
Die einfachste Lösung für eine kurzfristige Kühlung ist ein mobiles Klimagerät. Dafür brauchen Sie nicht unbedingt einen Experten, es wird einfach dort aufgestellt, wo es benötigt wird. In den anderen Räumen verändern Sie das Klima so aber kaum. Mobile Klimageräte finden Sie in Baumärkten.

Lüftungsanlage
Eine Lüftungsanlage kann eine gute Alternative zur Klimaanlage sein. Die Frischluftzufuhr sorgt für Kühlung, zudem werden Gerüche und stickige Luft abtransportiert.

Die Montage ist allerdings ein wenig aufwändiger, weil dafür Lüftungsschächte in die Aussenwand eingebaut werden müssen, was einige Handwerkerarbeiten verursacht.

Wärmepumpe
Eine Wärmepumpe wird eigentlich zum Heizen angeschafft – aber Sie können damit auch kühlen! Insofern lohnt sich der Einbau beim Neubau eines Hauses gleich doppelt.

Mieten oder kaufen?

Kurzzeitige Installationen von Klimaanlagen lohnen sich, wenn:

  • nur kurzfristige Hitzeperioden überbrückt werden sollen.
  • ein fest installiertes Gerät ausgefallen ist.
  • langfristige Wartungskosten vermieden werden möchten.
  • keine grösseren Investitionskosten für die Montage entstehen sollen.

Die Kosten von Mietgeräten sind in der Regel gering. Auf längere Sicht verbrauchen sie aber deutlich mehr Strom.

Klimaanlage einbauen - die Kosten

Klimaanlage einbauen Kosten von Kosten bis
Zentrale Klimaanlage   CHF 7'000.- CHF 10'000.-
Split-Klimagerät   CHF 2'000.- CHF 4'000.-
Mobiles Klimagerät   CHF 100.- CHF 1'000.-
Lüftungsanlage   CHF 500.- CHF 1'000.-
Wärmepumpe   CHF 15'000.- CHF 25'000.-
Monteur (pro Std.)   CHF 80.- CHF 120.-

Nebst Anschaffungs- und Betriebskosten müssen Sie zusätzlich mit Handwerkerkosten rechnen.

  • Zentrale Klimaanlage: Die Kosten für eine zentrale Klimaanlage liegen zwischen CHF 7‘000.- und 10‘000.-.
  • Split-Klimagerät: Für ein Split-Klimagerät müssen Sie mit ca. CHF 2‘000.- rechnen. Die Betriebskosten für ein Splitgerät liegen zwischen CHF 80.- und CHF 100.- pro Jahr.
  • Multisplitanlage: Der Gesamtpreis für eine Multisplitanlage hängt davon ab, wie viele Innengeräte verbaut werden sollen. Kleinere Innengeräte kosten ca. CHF 550.-, leistungsstarke Modelle sind dementsprechend teurer.
  • Mobiles Klimagerät: Mobile Klimageräte kosten zwischen CHF 100.- und CHF 1‘000.-. Es gilt zu bedenken, dass diese Klimatechnik viel Strom verbrauchen. Pro Kilowattstunde müssen Sie mit 17 bis 23 Rappen rechnen.
  • Lüftungsanlage: Hier ist ein individuelles Angebot am besten, weil die Arten der Anlagen so unterschiedlich sind. Rechnen Sie aber mit CHF 500.- bis CHF 1‘000.- an reinen Handwerkerkosten.
  • Wärmepumpe: Für eine Wärmepumpe müssen Sie mit bis zu CHF 25‘000.- rechnen. Die jährlichen Betriebskosten liegen zwischen CHF 500.- und CHF 1‘000.- für ein Einfamilienhaus. Da mittels Wärmepumpe aber alle Räume im Haus gekühlt oder geheizt werden können, liegt in dieser Lösung das grösste Sparpotenzial.

Allgemein gilt, dass zu den Gerätekosten immer auch die Kosten für die Montage und Inbetriebnahme durch einen Fachmann hinzukommen.

Der Stundenlohn eines Klimafachmannes fängt bei ca. CHF 80.- an. Zusätzlich sollten sie mit An- und Abfahrtskosten rechnen, welche in der Regel zwischen CHF 50.- und CHF 80.- liegen. Es empfiehlt sich bei diesen grösseren Anschaffungen einen kompletten Fixpreis zu vereinbaren, der alle Kosten inkludiert. 

Welchen Service können Sie vom Fachmann erwarten?

Folgende Leistungen sollten bei einem Profi selbstverständlich sein:

Inspektion vor Ort
Um die Richtige Klimaanlage für Sie zu bestimmen, muss der Klimatechniker die örtlichen Begebenheiten wie Raumgrösse, Sonneneinstrahlung, Kühlbedarf und Beschaffenheit der Aussenwände kennen.  

Transparenter Kostenvoranschlag
Ein Profi sollte die Offerte so transparent wie möglich gestalten. Schon der erste Kostenvoranschlag sollte sowohl Aufschluss über die Installations- und Wartungskosten, als auch über eventuelle Zusatzkosten geben.

Dazu zählen auch die An- und Abfahrt der Arbeiter und die Vergütung von allfälligen Überstunden.

Klare Garantie- und Gewährleistungskonditionen
Was geschieht in einem Schadensfall? Wenn die Installation nicht fachgerecht durchgeführt wurde, ist der Techniker dazu verpflichtet, seine Fehler ohne Aufschlag zu beheben.

In der Regel darf eine Installation erst nach einer Erstinbetriebnahme durch den Experten als abgeschlossen gelten.

Newsletter Anmeldung

Es gab ein Fehler beim Absenden des Formulars, bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Mit renovero den passenden Handwerker finden

Sie wissen jetzt, worauf es bei der Auswahl und Installation eines Klimagerätes ankommt. 

Bei renovero können Sie jetzt kostenlos eine Offertanfrage machen und so unverbindlich nach dem idealen Fachmann für Ihr Projekt suchen.

Beschreiben Sie in Ihrer Offertanfrage ganz genau, welche Anforderungen Ihre Klimaanlage erfüllen sollte und welche Klimatechnik Sie einsetzen möchten. Je detaillierter Sie Ihre Offertanfrage formulieren, desto detailliertere Angaben kann Ihnen der Fachmann betreffend Preiskalkulation machen.

Nutzen Sie ausserdem das Bewertungssystem auf renovero. Hier können Sie sich von den Erfahrungen und Bewertungen anderer Kunden inspirieren lassen.  

So finden Sie schnell „Ihren“ Handwerker und dürfen sich schon bald über ein angenehm kühles Wohnklima freuen.