Mit 4 Fragen zum perfekten Bad

Das Badezimmer ist einer der wichtigsten Rückzugsorte Ihrer Wohnung oder Ihres Hauses. Wo sonst machen Sie sich für einen neuen Tag parat oder erholen sich in einem Schaumbad?

Wären da nur nicht diese hässlichen Kratzer in der Badewanne! Diese verkalkten Wasserhähne – und erst diese erdbraunen Kacheln! 

Und wer rasiert sich schon gerne in einem blinden Spiegel oder bewahrt Parfümflacons in einem lottrigen Kästli, das demnächst auseinanderbricht?

In diesem Artikel lernen Sie mit 4 Fragen, das Sanieren Ihres Bades wie ein Profi zu planen. Nach Lektüre des Artikels wissen Sie alles, um eine aussagekräftige Offertanfrage für Ihre Badsanierung anfordern zu können.

Oder wissen Sie bereits jetzt, was zu tun ist? Dann können Sie Ihr Umbau-Projekt unverbindlich ausschreiben und Offerten von bewerteten Handwerkern vergleichen.

Als Erstes müssen Sie sich Gedanken zu Ihrem Badezimmer-Umbau machen, um einen Überblick über die zu erledigenden Arbeiten zu erhalten.

Denken Sie dran: Ihr Bad betreten Sie mehrmals am Tag. Damit es allen Familienmitgliedern gefällt, sollte die Renovation sorgfältig geplant werden.

1. Was soll alles umgebaut werden?

Wollen Sie nur die Badewanne gegen eine begehbare Regenwalddusche ersetzen? Oder sollen auch gleich noch neue Schäftli oder eine Sauna eingebaut werden? 

Vielleicht muss neu gekachelt oder gemalt werden? Oder Sie müssen vielleicht auch punktuell gegen feuchte Wände und Schimmel vorgehen?

Müssen eventuell sogar Wände herausgerissen oder neue Wasser- und Stromleitungen gelegt werden?

Alle diese Fragen wirken sich aufs benötigte Budget aus.

2. Wer kann mich beraten?

Versteifen Sie sich nicht von Anfang an auf nur eine Umbau-Variante. Hinterfragen Sie Ihre Planung – so kommen Sie auch zu anderen möglichen Lösungen.

Nehmen Sie sich unbedingt Zeit, um sich von Profis beraten zu lassen. Erzählen Sie vor Ort von Ihren Wünschen – die Profis helfen Ihnen, Ihre Vorstellungen zu konkretisieren.

Wenn Sie Mieter sind und selber Ihr Bad renovieren wollen, müssen Sie unbedingt den Vermieter um Erlaubnis fragen. Andernfalls riskieren Sie, dass Sie das Bad auf eigene Kosten in den Ursprungszustand zurückversetzen müssen.

3. Was kann ich selber machen?

Normalerweise gibt es gewisse Arbeitsschritte, die Sie selbst erledigen können. Dazu gehören u.a.:

  • alte Fliesen entfernen
  • Bad streichen
  • Aussuchen und Besorgen neuer Möbel und Einrichtungen
  • Aufbauen neuer Möbel
  • Befestigen von Spiegel, Lampen & Co.

Wasser- und Stromanschlüsse müssen immer von Fachleuten gemacht werden.

4. Wie kann ich meine Projektplanung verfeinern?

Blättern Sie in Katalogen und stöbern Sie in Baumärkten, um einen Überblick zu erhalten. So können Sie später die Offerten auf deren Schlüssigkeit prüfen. Je genauer Sie Ihre Badrenovierungs-Vorstellungen darstellen, desto präziser werden die Offerten.

Falls Sie Sanitäranlagen erneuern wollen, müssen Sie sich zusätzliche Gedanken machen.

  • Wollen Sie ein oder zwei Waschbecken?
  • Wollen Sie einen Waschtisch mit eingelassenen Waschbecken?
  • Heute sind Duschen oft ebenerdig – wollen Sie das? 
  • Wollen Sie eine Badewanne-Dusche-Kombination?
  • Wollen Sie eine Eckbadewanne oder eine freistehende Badewanne?

Denken Sie bei Ihrem Umbauprojekt an die Zeitplanung, schliesslich nutzen Sie ihr Bad täglich. Es sollte nicht allzu lange durch die Sanierung blockiert sein.

5. Kosten für eine Badrenovierung

Badezimmer renovieren Kosten von Kosten bis
Kleines Bad / Ausstattung   CHF 10'000.- CHF 15'000.-
Mittleres Bad / Ausstattung   CHF 15'000.- CHF 25'000.-
Grosses Bad / Ausstattung   CHF 25'000.- CHF 50'000.-

Die Kosten in der Tabelle beziehen sich auf die Grösse des Badezimmers oder das Ausstattungsniveau. Sprich ein kleines Badezimmer zu renovieren wird zwischen CHF 10'000.- und CHF 15'000.- kosten. Bei einfacher Ausführung kann eine Badezimmerrenovierung von 10m² allerdings etwa das Selbe kosten.

Es ist zu beachten, dass die Materialkosten und vor allem die Stundenlöhne regional unterschiedlich sind. Oft fallen die Stundenlöhne im Winter wegen der kleineren Auslastung etwas niedriger aus.

Generell betragen die Stundenlöhne der Plättlileger und Sanitäre CHF 50.- bis CHF 100.-.

6. Genaue Kostenaufteilung

Bad renovieren Kosten von Kosten bis
Neuverlegung der Installationen pro m2   CHF 550.- CHF 800.-
Demontage pro m2 (inkl. Entsorgung)   CHF 700.- CHF 900.-
Bau pro m2 (Fliesen, Putz, Elektrik, Malerarbeiten)   CHF 1'500.- CHF 2'000.-
Gesamtkosten pro m2 CHF 2'750.- CHF 3'700.-

Die angegebenden Preis sind pro m2, somit können Sie sich ganz einfach einen Richtpreis für Ihr eigenes Badezimmer errechnen.

Newsletter Anmeldung

Es gab ein Fehler beim Absenden des Formulars, bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Erstellen Sie eine präzise Offertenanfrage!

Berücksichtigen Sie all dies in Ihrer Offertanfrage und geben Sie die Grösse des Bades sowie allfällige geplante Fertigstellungstermine und weitere Informationen an. 

Auch der Eigenanteil an Arbeit, den Sie leisten können, gehört in die Anfrage. Nur so können die Handwerker noch genauere Offerten stellen.

Mit einer unverbindlichen und kostenlosen Offertanfrage bei renovero erhalten Sie mit wenig Aufwand schnell passgenaue Angebote zu Ihrem Projekt. Mit dem renovero Bewertungssystem können Sie „Ihren“ Sanitär oder Badplaner und die Qualität seiner Arbeit besser einschätzen.

Beschreiben Sie Ihre Vorstellungen so präzis wie möglich, damit die Handwerker bessere Offerten erstellen können.