Parkett ausbessern: Mit wenigen Fragen zum perfekten Ergebnis

Sie hängen an Ihrem Echtholz-Parkett, finden aber, er hat zu viele Dellen, Kratzer und sonstige Macken? Kein Problem, lassen sie ihn ausbessern. Lesen Sie die wichtigsten Punkte dazu im renovero Ratgeber. 

Es gibt etwas in Wohnungen und Häusern, das die meisten lieben und trotzdem mit Füssen treten: den Echtholz-Parkett-Boden. Der Anblick eines Riemen-, Würfeli- oder Fischgräten-Parketts lässt das Herz höher schlagen.  Wie schade, wenn Wasser oder Wein Flecken hinterlassen. Oder Wachsspuren hartnäckig bleiben.

So unschön Parkett-Verschleissspuren sind, so einfach lassen sie sich beheben. Denn Parkettböden sind der einzige Fussboden, der mehrmals repariert und renoviert werden kann. In diesem Artikel sagen wir Ihnen, welche Ausbesserungs-Variante es gibt und wie Sie einen geeigneten Handwerker finden. 

Oder wissen Sie bereits, was zu tun ist? Dann können Sie Ihr Projekt jetzt unverbindlich ausschreiben und schnellstmöglich viele attraktive Offerten zum Vergleichen bekommen.

Renovation oder Reparatur?

Die Antwort hängt davon ab, wie gross die Fläche des auszubessernden Parkettbodens ist. Bei der Planung gilt die Faustregel:

  • Grossflächige Beschädigungen = Renovation
  • Lokal begrenzte Kratzer = Reparatur

Liegen kleinere Schäden vor, wird der Parkettboden-Profi Folgendes tun:

  • Reinigung der schadhaften Stelle
  • Auffüllen des Kratzers mit farblich passendem Wachs
  • Versiegelung der Stelle mit Klarlackstift 

Handelt es sich um lackiertes oder geöltes Parkett?

Grossflächige Beschädigungen (etwa nach einem Wasser-Schaden) bei lackiertem Parkett erfordern im ersten Arbeitsschritt das Abschleifen der gesamten Fläche. So wird die Grundlage geschaffen, um eine neue Versiegelung aufzutragen.

Ist der Parkettboden nur geölt, reicht es, Teile des Bodens abzuschleifen und nachzuölen. Das ist weniger aufwändig und kostet folglich auch weniger

Kleiner Tipp

Es lohnt sich zu überlegen, ob ein vormals lackierter Parkettboden nach dem Abschleifen in einen geölten Boden umgewandelt werden soll. So wird zukünftiges Ausbessern und Reparieren des empfindlichen Parketbodens erleichtert

Gibt es Schäden im Parkett?

Kleinere Dellen und Druckstellen im Parkett werden durch Befeuchten der betreffenden Stellen mit Wasser behoben. Die zerdrückten Holzfasern im Parkett quellen auf, wodurch Unebenheiten im Boden ausgeglichen werden. 

Sie sollten dies keinesfalls auf eigene Faust machen, sondern gleich von Anfang an einen Profi drauf ansetzen. Wir möchten Ihnen hier nur zeigen, wie vielfältig die Möglichkeiten der Reparatur von Parkett sind.

Warum ein  Parkett- und Bodenleger?

Die Reparatur kleiner Kratzer erfordert viel handwerkliches Geschick – zu schweigen von professionellem Abschleifen oder Aufquellen-Lassen beschädigter Stellen. Auch das Auswechseln einzelner Parkett-Riemen oder -Platten (bspw. bei Wasserschäden) ist für die meisten Laien zu schwierig.

Obwohl Parkettboden relativ pflegeleicht und robust ist, kommt diese Qualität erst richtig zur Geltung, wenn die Aufarbeitung hochwertig ist und die aufgebrachte Versiegelung 1-A-Qualität hat.

Die Preisfaktoren

  • Fläche: Soll der gesamte Parkettboden aufgearbeitet werden (Renovation)? Oder nur einzelne beschädigte Parkett-Stellen (Reparatur)?
  • Holzart
  • Versiegelung: geölt oder lackiert. Sie unterscheiden sich erheblich punkto Aufwand für Ausbesserungen und Reparaturen 
  • Verlegeart: Dazu zählen Aspekte wie Muster (z.B. Fischgrät), Format der Holzplatten etc.
  • Art der Beschädigung: Ist eine Stelle nur eingedrückt oder sind Holzfasern gebrochen? Das entscheidet, ob die Stelle mit Wachs ausgebessert werden kann oder ob das Parkett-Klötzli ausgetauscht werden muss.
  • Anzahl der Wachs-/Öl-Auftragungen und Abschleifungen

Parkett reparieren - Die Kosten pro Quadratmeter

Parkett ausbessern pro m2 Kosten von Kosten bis
Abschleifen   CHF 17.- CHF 22.-
Abschleifen und Versiegeln   CHF 35.- CHF 55.-
Lackieren ohne schleifen   CHF 6.- CHF 20.-
Wachsen oder Ölen   CHF 9.- CHF 25.-

Fürs Abschleifen von Parkett müssen Sie beim Fachmann mit Kosten von CHF 17.- bis CHF 22.- pro m2 rechnen. Kontrollieren Sie die Qualität dieses ersten Arbeitsschritts, um keine Probleme durch Schleifspuren, ungleichmässigen Abschliff oder nicht abgeschliffene Brandflecken zu bekommen.

Kontrollieren Sie die Qualität dieses Arbeitsschritts genau, um später keine Probleme durch Schleifspuren, ungleichmässigen Abschliff oder Brandflecken zu bekommen.

Fürs Abschleifen und Versiegeln bzw. Ölen Ihres Parketts bewegen sich die Kosten in einem breiteren Spektrum: Angefangen bei CHF 35.- pro m2, können sich die Kosten jedoch durchaus auch auf CHF 55.- pro m2 belaufen.

Kosten für Lack & Co.

Das reine Lackieren ohne Schleifen ist meist günstiger (zwischen CHF 6.- und CHF 11.- pro m2) als das Wachsen oder Einölen (zwischen CHF 9.- und CHF 14.- pro m2 inklusive Öl), da der Zeitaufwand geringer ist.

Lackieren ist teuer, weil normalerweise ein 3-facher Auftrag mit Zwischenschliff zum Einsatz kommt. Öl und Wachs hingegen werden nur 2-malig einmassiert und abpoliert. Jedoch sind hier lange Einwirkzeiten erforderlich, um ein gleichmässiges Ergebnis zu erreichen.

Mögliche Zuzsatzarbeiten

  • Demontage und Montage der Sockelleisten (ca. CHF 5.- pro Laufmeter)
  • Mehrmalige An- und Abfahrtskosten, gerade bei mehrfacher Versiegelung (achten Sie auf die km-Pauschale)
  • Eventuelle Reparaturarbeiten und Abschlussreinigung (kostet zwischen CHF 5.- und CHF 6.- pro m2).

Kosten senken

Alle Arbeiten werden am besten immer von einem Fachmann erledigt. Ansonsten können tiefe Kratzer und Dellen sichtbar bleiben, die Farbanpassung gelingt nicht oder die Versiegelung ist mangelhaft und es entstehen neue Schäden. 

Es gibt aber trotzdem ein paar Vorbereitungen, die Sie selbst übernehmen können:

  • Freiräumen des Zimmers/der auszubessernden Stelle
  • Besenreine Reinigung
  • Demontieren der Sockelleisten

Newsletter Anmeldung

Es gab ein Fehler beim Absenden des Formulars, bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Mit renovero zu neu strahlendem Parkett

Nun haben Sie alle Informationen und können bei renovero eine kostenlose, unverbindliche Offertanfrage erstellen. Schnell und mit wenig Aufwand erhalten Sie Offerten von verschiedenen Parkett-Profis. Mit Sicherheit ist Ihr perfekter Experte darunter, der die Dellen, Wasserschäden und Kratzer in Ihrem Parkett professionell und fachkundig ausbessert.  

Nutzen Sie das renovero Bewertungssystem. So können Sie die Erfahrungen früherer Kunden einsehen, um sich noch besser für eine Offerte entscheiden zu können. 

Denken Sie zu guter Letzt daran, nach erfolgtem Auftrag Ihre eigene Bewertung des Handwerkers abzugeben, damit auch andere Nutzer von Ihren Erfahrungen profitieren.