Mit PVC andere Böden imitieren

Dank der riesigen Auswahl an Designs und den tiefen Kosten wird PVC immer häufiger im Eigenheim verlegt. Haben auch Sie sich für den beliebten Bodenbelag entschieden? In diesem Artikel lernen Sie alle Vorteile kennen und erfahren, mit welchen Kosten sie rechnen müssen. 

Sauber verlegter PVC-Boden bietet viele Vorteile. Damit diese auch zum Tragen kommen, überlassen Sie das Verlegen am besten einem Profi. Das erspart er Ihnen zudem Arbeit und Zeit. Er garantiert durch seine Qualifikation und Erfahrung ein gutes Ergebnis. Beim PVC Boden verlegen gibt es nämlich einiges zu beachten.

Oder wissen Sie bereits, was zu tun ist? Dann können Sie Ihr Projekt jetzt unverbindlich ausschreiben und schnellstmöglich Offerten von bewerteten Handwerkern vergleichen:

Welche Vorteile hat ein PVC-Boden?

Immer mehr Menschen entscheiden sich heutzutage für einen PVC-Boden. Und das liegt hauptsächlich an seinen zahlreichen Vorteilen: 

Viele Variationen
PVC-Boden gibt es in den verschiedensten Farben und Mustern. An dieser Stelle sind Ihrer Kreativität also keine Grenzen gesetzt. Die Designs gehen von schlicht über modern zu Holz- und Steindesigns.

Bei der Auswahl können Sie sich von einem Experten beraten lassen. Durch seine Erfahrung hat dieser ein Auge für die richtige Farbkombination und kann Ihnen hilfreiche Tipps geben.

Günstig
Ein weiterer Vorteil von PVC-Boden ist, dass er im Gegensatz zu anderen Bodenbelägen, wie Parkett oder auch mancher Teppich, sehr günstig zu erwerben ist.

Strapazierfähig und pflegeleicht
PVC gilt ausserdem als ein sehr robuster und strapazierfähiger Bodenbelag. Und trotz dieser Vorteile handelt es sich auch um einen sehr pflegeleichten Belag. Das sind alles Gründe, die für die Langlebigkeit von PVC-Böden sprechen.

Vorbereitung des Untergrunds

Der Untergrund muss vor dem PVC verlegen optimal vorbereitet werden. Bevor Sie PVC-Boden verlegen lassen, sollten alle Rückstände des alten Bodenbelages entfernt werden. Das gilt auch für Klebereste.

Viele Bodenleger bieten die Entsorgung des alten Belages mit an. Fragen Sie am besten nach oder weisen Sie ggf. in Ihrer Offertanfrage auf diesen Wunsch hin.

Anschliessend sollte eine professionelle Reinigung folgen. So kann sichergestellt werden, dass der PVC-Boden später gut klebt.

Da PVC-Boden zu den dünneren Bodenbelägen gehört, ist es wichtig, dass der Untergrund vollständig eben ist.

Eine solche Kontrolle sollten Sie in jedem Fall von einem Experten abnehmen lassen. Denn sein geschultes Auge sieht auch Unebenheiten, die ein Laie nicht sofort erkennt. In einem solchen Fall muss der Boden noch nachgebessert werden, bevor der Boden verlegt werden kann.

Wichtige Verlege-Hinweise

Bei PVC-Boden ist es wichtig, dass dieser sich in seinem späteren Zielraum akklimatisiert. Aus diesem Grund wird dazu geraten, dass die zu verlegenden Lagen am besten schon 24 Stunden vor Arbeitsbeginn im entsprechenden Raum auf ihren Einsatz warten.

Bei PVC gibt es die Möglichkeit, den Bodenbelag lose zu verlegen oder zu kleben. Vor allem bei grösseren Räumen raten Experten aber dazu, den Boden vollständig zu verkleben. So vermeiden Sie, dass der Boden über die Jahre unschön verrutscht.

Viele entscheiden sich dafür, als Wandübergang Sockelleisten anbringen zu lassen. Ein Experte, der PVC-Boden bei Ihnen verlegt, wird sich ebenfalls um die Sockelleisten kümmern, wenn Sie das wünschen

PVC im Vergleich zu anderen Bodenarten

Nebst PVC gibt es natürlich auch noch andere Bodenarten, die verlegt werden können. Dazu gehört unter anderem Linoleum. Die sich seit 150 Jahren in Gebrauch befindende Bodenart ist verschiedensten Einflüssen gegenüber sehr widerstandsfähig, was sie beliebt macht für Bereiche mit hohem Publikumsverkehr, dem Hightech-Bereich, kritischen Bereichen der Industrie und medizinischen Labors.

Beim Parkett handelt es sich um einen Bodenbelag, der aus dem Naturmaterial Holz besteht und durch seine attraktive Optik besticht, sowie leicht zu verlegen und strapazierfähig ist. Nachteile bestehen im vergleichsweise hohen Preis und dem erhöhten Pflegeaufwand. 

Laminat ist eine weitere Bodenart, die sich sehr leicht verlegen lässt und ebenso mit wenig Aufwand zu pflegen ist – und kann als günstigere Alternative zum Parkett angesehen werden. Es kann zwischen vielen unterschiedlichen Designs ausgesucht werden. Im Gegensatz zum Linoleum ist Laminat weniger lange haltbar, und muss in regelmässigen Abständen erneuert werden.

Auch Fliesen sind sehr pflegeleicht und vielseitig in ihrem Aussehen. Sie eignen sich ausserdem besonders für Feuchträume und sind aufgrund  ihrer hohen Wärmeleitfähigkeit ideal für Fussbodenheizungen. 

Jedoch sind sie empfindlich gegenüber Schlägen und müssen, einmal beschädigt, aufwändig ersetzt werden. Der Untergrund kann je nach Fliese als ungemütlich wahrgenommen werden.

Das Verlegen der Fliesen sollte am besten von einem Profi gemacht werden.
Viele Vorteile von PVC wurden bereits genannt. Pflegeleicht, schalldämmend, rutschfest, wasserabweisend, vielfältig im Design und preiswert, ist das Material auch geeignet für Allergiker.

Im Vergleich zu den anderen Bodenarten können PVC-Böden aber eine schlechte Umweltbilanz aufweisen oder sogar Wohngifte enthalten. Hier ist Vorsicht beim Material geboten. Auch Abdrücke von Möbeln etc. sind schneller sichtbar als bei anderen Bodenbelägen.

Die Kosten eines PVC-Bodens

Pro Quadratmeter PVC müssen Sie mit CHF 10.- bis 60.- rechnen. Hier kommt es natürlich stark auf die Qualität des gewählten Bodens an. Aber die günstigsten Varianten gibt es im Baumarkt bereits um CHF 10.-

Achten Sie unbedingt darauf, in welchem Raum Sie den Boden verlegen möchten. Denn die Qualitätsunterschiede machen sich unter anderem in der Belastbarkeit bemerkbar. 
Fürs Verlegen müssen Sie mit zusätzlich ca. CHF 40.- bis 70.- pro Quadratmeter rechnen. So können Sie ungefähr abschätzen, wie teuer sie ein neuer PVC-Boden kommt. 

Falls der Boden noch professionell vorbereitet werden muss, berechnet ein Bodenleger dies natürlich separat. In der Regel gelten hier Stundensätze von CHF 60.- bis 90.-. Erwähnen Sie bei einer Offertanfrage unbedingt, ob der Boden noch vorbereitet werden muss. 

Natürlich können Sie Kosten sparen, wenn Sie einige Arbeiten selber erledigen. Zum Beispiel die Vorbereitung des Bodens gehört dazu oder auch nur das Vorbereiten und Ausräumen eines Raums. So können Sie direkt Kosten sparen.

Newsletter Anmeldung

Es gab ein Fehler beim Absenden des Formulars, bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Finden Sie den passenden Bodenleger

Die Suche nach dem geeigneten Experten gestaltet sich nicht immer einfach. Denn natürlich suchen Sie jemanden, der Ihre individuellen Wünsche erfüllen kann.

Machen Sie sich bereits im Kopf ein Bild von Ihrem gewünschten Boden. Haben Sie sich schon für ein Muster entschieden? Wissen Sie nun, welche Vorarbeiten bei Ihnen noch durchgeführt werden müssen?

Anhand dieser Informationen können Sie eine individuelle und kostenlose Offertanfrage erstellen. So erhalten Sie schnell verschiedene Offerten und können diese nach Ihren Vorstellungen vergleichen.

Auf renovero finden Sie jetzt ganz leicht den passenden Bodenleger. Um sich ein besseres Bild von den Experten zu verschaffen, können Sie auch im Bewertungsportal von renovero.ch die Bewertungen anderer Nutzer einsehen.