Kalk entfernen
HomeTippsBadezimmer, SanitärArticle

Kalk entfernen: Welche Möglichkeiten gibt es, ihn loszuwerden?

An ihren Badarmaturen oder in ihrer Badewanne haben sich unansehnliche Kalkflecken breitgemacht? Wir geben Ihnen Tipps, wie Sie Kalkablagerungen entfernen können und was Ihnen bei der Suche nach dem geeigneten Sanitärfachmann nützlich sein kann.

Sanitärinstallateur? renovero!

Beschreiben Sie Ihr Projekt und erhalten Sie mehrere Offerten von Profis für Badezimmer und Sanitär aus Ihrer Region.

  • Nur geprüfte Schweizer Betriebe
  • Kostenlos und unverbindlich
  • Seit über 10 Jahren am Markt

Unser Leitungswasser ist mit zahlreichen Mineralien wie Kalzium und Magnesium versetzt. Je mehr mineralische Gesteine im Wasser enthalten sind, umso härter ist es. Und hartes Wasser hinterlässt oft unschöne Spuren: Kalkflecken.


Die setzen sich überall dort ab, wo etwas mit Wasser in Berührung kommt – an Toiletten, Armaturen, Urinalen, Plättli, Duschen, Waschbecken, Badewannen, Glas und auch in Wasserrohren. Manches kann man selbst entfernen.


Doch wer lieber einen Profi engagieren möchte, erfährt hier, wie man den Kalk loswerden kann.


Oder wissen Sie bereits, was zu tun ist? Dann können Sie Ihr Projekt jetzt unverbindlich ausschreiben und schnellstmöglich Offerten von bewerteten Handwerkern vergleichen

Kalkablagerungen entfernen – aber wie?

Das richtige Mittel, die richtige Anwendung – mit der richtigen Methode, lässt sich jeder Kalk entfernen. Egal ob von Ihnen selbst oder vom Profi. Machen Sie zuerst eine Bedarfsanalyse, welche Geräte oder Sanitäranlagen Kalkablagerungen aufweisen.

Elektrogeräte

Essig oder handelsüblichen Entkalker – oft handelt es sich dabei um Zitronensäure – lassen Wasserkocher oder Kaffeemaschinen im Nu wieder wie neu erstrahlen.


Sofern es sich um kleinere Elektrogeräte handelt, kann dies oftmals in Eigenverantwortung erfolgen. Bei hartnäckigen Kalkablagerungen in Geschirrspülern oder Waschmaschinen kann der Experte aber dennoch ratsam sein, um die Geräte langfristig intakt zu halten.

Duschkopf und Armaturen

Hier hilft ein entkalkender Sanitärreiniger. Beachten Sie allerdings die Sicherheitshinweise genau. Nicht jedes Mittel eignet sich zum Kalkentfernen von Armaturen. Mischen Sie nicht mehrere Kalkentferner. Das kann gefährlich werden!


Wenn die Kalkverschmutzungen sehr stark sind oder Sie sich unsicher sind, können Sie auch einen erfahrenen Fachmann hinzuziehen. Er weiss, welche Reiniger und Mittel am geeignetsten sind und wie sie zum Einsatz kommen.


Das spart Ihnen zum einen Zeit und Arbeit, zum anderen hat der Profi vielleicht auch noch den einen oder anderen Pflegetipp für Sie.

Badewanne, Dusche, Waschbecken und Toilettenbecken

Hier sollten Sie unbedingt auf die unterschiedlichen Materialien achten. Denn sie erfordern unterschiedliche Herangehensweisen: Porzellan (Waschtisch, Toilette) ist fast unverwüstlich und übersteht auch eine Behandlung mit den hartnäckigsten Reinigern unbeschadet.


Emaille und Kunststoff (Badewanne, Duschwanne) dagegen sind kratzempfindlich und empfindlich gegenüber sauren Reinigungsmitteln.


Ein Fachmann besitzt das nötige Wissen, Ihr Sanitärmobiliar mit der nötigen Sorgfalt zu behandeln, damit Sie auch weiterhin auf Garantieansprüche bestehen können.

Plättli

Plättli sind zwar recht robust und unempfindlich. Das gilt aber nicht für die Fugen, denn die beinhalten Kalk. Die Säure mancher Reiniger kann den Zement auf Dauer porös machen.


Auch hier ist es ratsam, bei starken Kalkverschmutzungen einen Fachmann zu Rate zu ziehen. Damit Sie nach der Entfernung nicht ohne Fugen dastehen oder der schöne Glanz der Plättli dahin ist.

Wasserrohre

Verkalkte Wasserleitungen können zu Fehlfunktionen elektronischer Geräte führen. Vor allem hydraulische Geräte wie Durchlauferhitzer oder Waschmaschinen werden durch Kalkablagerungen in ihrer Funktion beeinträchtigt.


Da Sie bei Rohrleitungen meist nur den Ansatz mit handelsüblichen Kalklösern reinigen können, ist hier der Fachmann auf jeden Fall hinzuzuziehen.


Professionellen Sanitärbetrieben, die über die geeigneten Gerätschaften verfügen, stehen fünf gängige Methoden zur Auswahl, um Rohre von Kalk zu befreien:


  • Enthärtungsanlagen mit Kationenaustausch:


Enthärtungsanlagen entziehen dem Trinkwasser mit Hilfe eines Ionenaustauschverfahrens Mineralien wie Kalzium und Magnesium.


Hierzu werden die Kalzium- und Magnesium-Ionen gegen leicht lösliche Neutralsalze ausgetauscht. Das dadurch weicher werdende Wasser baut den festgesetzten Kalk ab.


  • Enthärtung mit Chemikalien:


Es gibt verschiedene Chemikalien, die bereits in Waschmitteln enthalten sind und den Kalkgehalt des Wassers reduzieren.


  • Dosieranlagen:


Dosieranlagen setzen dem Trinkwasser Phosphat oder Silikat zu, damit sich Kalk nicht an den Innenwänden der Rohre absetzen kann.


  • Umkehrosmose-Anlagen:


Mit dem Umkehrosmose-Verfahren wird Wasser mithilfe elektrischer Pumpen durch spezielle, sehr engmaschige Membranen gepresst. Mineralstoffe wie Kalzium werden dadurch zurückgehalten.


  • Leitungsspülung:


Sind Ihre Rohre bereits stark verkalkt, führen Fachbetriebe zur Entkalkung der Wasserleitung spezielle Leitungsspülungen durch.

Problemstellung vermitteln

Empfehlenswert ist es, in einer Offertanfrage auf renovero.ch genau zu beschreiben, um welche Verschmutzungen es sich handelt. Dann können Fachfirmen Ihnen speziell auf Ihr Problem zugeschnitten, passende Offerten zuschicken.


Hier erfahren Sie mehr darüber, wie Sie den idealen Handwerker finden .

Den richtigen Fachmann gegen den Kalk finden

Sind die Kalkablagerungen sehr hartnäckig, befinden Sie sich in Rohren oder in einem Boiler, dann ist die Hilfe eines professionellen Sanitärfachmanns auf jeden Fall angeraten.


Aber auch, wenn Sie weder Zeit noch Ressourcen für das Selbstentfernen haben, können Sie mittels einer detaillierten Offertanfrage bei renovero.ch schnell und unkompliziert den richtigen Experten für Ihr Kalkproblem finden.


Stellen Sie dazu einfach eine kostenlose und unverbindliche Offertanfrage und wählen Sie Ihren Favoriten aus den verschiedenen Offerten interessierter Anbieter.


Profitieren Sie dabei auch von den Erfahrungen früherer Kunden, die in unserem Bewertungssystem auf renovero.ch über Leistungen und Zufriedenheit des Anbieters Auskunft gegeben haben.