Lavabo reparieren: Mit diesen 5 Hinweisen Ihren Fachmann finden

Wenn Sie Ihr Lavabo reparieren lassen wollen, weil es Kratzer oder Risse aufweist, sollte diese Reparatur schnell ausgeführt werden. Wir zeigen Ihnen, was Sie beachten müssen, wenn Sie einen Fachmann beauftragen möchten.

Hat Ihr Lavabo unschöne Kratzer oder sogar Risse? Dann sollten Sie mit der Reparatur nicht zu lange warten, sonst kann sich der Schaden vergrössern und sogar zu Rost führen. Am Ende steht dann unter Umständen der komplette Austausch.

Vermeiden Sie das, indem Sie schon kleine Schäden fachmännisch ausbessern lassen. Mit unseren Tipps können Sie eine aussagekräftige Offertanfrage auf renovero.ch stellen und schnell den geeigneten Fachmann finden, um Ihr Lavabo professionell reparieren zu lassen.

Oder wissen Sie bereits, was zu tun ist? Dann können Sie Ihr Projekt jetzt unverbindlich ausschreiben und schnellstmöglich Offerten von bewerteten Handwerkern vergleichen:

1. Typische Schäden an einem Lavabo

Fällt ein Gegenstand ins Lavabo, so können sehr schnell Kratzer oder sogar Risse in der Keramik entstehen. Das kann im täglichen Gebrauch schnell passieren.

Auch wenn kein grösserer Schaden entsteht, leidet der optische Eindruck und zugleich werden Ansammlungen von Schmutz und Bakterien begünstigt.

Reparatursets

Es gibt im Fachhandel komplette Reparatursets für Kratzer und Risse. Allerdings müssen Sie genau wissen, aus welchem Material Ihr Lavabo hergestellt wurde, damit Sie die richtige Art der Reparatur vornehmen und den Schaden am Ende nicht noch vergrössern.

Bei tiefen Rissen ist es empfehlenswert, das Lavabo komplett auszutauschen. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob sich eine Reparatur lohnt, lassen Sie sich vom Fachmann beraten.

Mit unseren Tipps müssen Sie die Reparatur nicht auf die lange Bank schieben, sondern können schnell handeln.

Die Beauftragung eines Fachmannes ist durchaus sinnvoll. Er kennt das Material, kann entsprechend handeln und ist geübt, die Neuversiegelung so auszuführen, dass es später nicht mehr sichtbar ist.

2. Benötigtes Material, um das Lavabo zu reparieren

Wenn Sie sich entscheiden, selbst zu handeln, so wird ein Reparaturset in der Regel folgende Dinge enthalten:

  • Schleifpapier
  • Keramik-Füller
  • Spachtel
  • Folienstreifen (dienen zum Abkleben)
  • LED-Lampe (dient der notwendigen Verhärtung)
  • Polierpaste
  • Baumwolltuch

Schon der Umfang macht klar, dass ein solches Set nicht ganz günstig ist. Hinzu kommt das Risiko, damit als Laie kein zufriedenstellendes Ergebnis zu erzielen.

Stellen Sie eine kostenlose und unverbindliche Offertanfrage und entscheiden Sie am besten erst nach Eingang der Angebote, ob eine fachmännische Umsetzung möglicherweise gar nicht viel teurer ist, dafür aber professionell.

Der Fachmann hat alle notwendigen Materialien natürlich vorrätig und verfügt über das nötige Werkzeug. Wenn Sie einen Fachmann Ihr Lavabo reparieren lassen, ersparen Sie sich folglich einigen Aufwand.

3. Umsetzung

Die beschädigte Stelle muss zuerst mit Schleifpapier abgeschliffen werden. Im Anschluss daran muss die Stelle sorgfältig gereinigt werden, am besten mit Reinigungsalkohol oder einem verdünnten fettlösenden Mittel. Wichtig ist, dass Sie die Schadstelle danach ausreichend trocknen lassen.

Als Nächstes werden die geschädigten Stellen sehr sorgsam ausgefüllt und mit dem Spachtel glatt gestrichen. Nur so wird man die entsprechenden Kratzer später nicht mehr sehen.

Die Füllmasse muss im Anschluss gründlich aushärten. Zum Schluss wird das gesamte Lavabo mit Polierpaste bearbeitet und mit einem Tuch gründlich poliert. Gut ausgeführt, sieht Ihr Lavabo danach wieder aus wie neu.

Die Umsetzung erfordert allerdings einiges Können. Wenn ein ungeübter Laie die Reparatur vornimmt, kann es durchaus vorkommen, dass man die ausgebesserten Stellen sieht. Wenn die Spachtelmasse uneben trocknet, kann sich an diesen Stellen wieder Schmutz sammeln.

4. Aufwand der Reparatur

Ein weiterer Punkt, der unter Umständen dafür spricht, einem Fachmann diese Arbeit zu überlassen, ist der relativ geringe zeitliche Aufwand. Pro Kratzer können Sie von ca. zehn Minuten Arbeitszeit ausgehen, wenn es ein Profi macht.

Sie müssen also keine Sorge haben, unnötig viele Arbeitsstunden berechnet zu bekommen. Ein Laie wird hingegen um einiges länger brauchen und vermutlich zu weniger schönen Resultaten kommen.

5. Einschätzung des Gesamtaufwandes

Bevor Sie sich ans Werk machen oder eine Offertanfrage versenden, sollten Sie das Lavabo noch einmal genau in Augenschein nehmen. Stellen Sie sich folgende Fragen:

  • Sind es mehr als zwei Kratzer?
  • Sind einige davon tiefer als drei Millimeter?
  • Sind auch die Fugen nach langjährigem Gebrauch nicht mehr ansehnlich?
  • Möchten Sie, dass das Lavabo am Schluss wieder aussieht, als wäre es ganz neu?

Wenn Sie zwei oder mehr der Fragen mit „ja“ beantworten, sollten Sie sich für die Suche nach einem geeigneten Fachmann entscheiden.

Hier erfahren Sie mehr darüber, wie Sie online einen Sanitär finden.

Mit einer guten Offertanfrage den passenden Profi finden

Schäden am Lavabo sollten schnell repariert werden, damit Sie nicht grösser werden. Für eine optimale Umsetzung empfiehlt es sich sehr, einen Fachmann zu beauftragen.

Sie wissen nun, worum es geht und können die Offertanfrage entsprechend zielgerichtet stellen. Bei renovero.ch ist das unverbindlich und kostenlos möglich. Zusätzlich können Sie die Bewertungen anderer Auftraggeber auf renovero.ch nutzen, um die Qualität der Anbieter einzuschätzen.

So finden Sie schnell und bequem viele Handwerker und können die Referenzen und die Offerten ohne Weiteres vergleichen, um den besten Profi zu beauftragen.