Beton fräsen: 4 Fragen und Antworten für Ihre Offertanfrage

Sie wollen Beton vom Fachmann fräsen lassen? Diese vier Fragen und Antworten helfen Ihnen dabei, gute Fachleute für Ihr Projekt zu finden.

Sie wollen schadhaften Beton ausbessern, einen alten Betonboden aufpolieren oder eine Fenster- oder Türöffnung vergrössern? Dann müssen Sie von einem Fachmann Beton fräsen lassen. Für diese Arbeiten sind spezielle Werkzeuge und Fachwissen notwendig.

In diesem Artikel lesen Sie, wann Betonfräsen eingesetzt werden können, wer diese Arbeiten anbietet und wie Sie schliesslich eine gute Offerte erkennen.

Oder wissen Sie bereits, was zu tun ist? Dann können Sie Ihr Projekt jetzt unverbindlich ausschreiben und schnellstmöglich Offerten von bewerteten Handwerkern vergleichen:

Wann muss Beton gefräst werden?

Betonfräsen sieht man oft bei Fahrbahnsanierungen im Einsatz. Aber auch im privaten oder gewerblichen Bereich kann es nötig werden, eine Betonfläche abzufräsen.

Der Vorteil von Betonfräsen oder -sägen gegenüber Presslufthämmern oder ähnlichem Werkzeug ist die erschütterungsarme Arbeitsweise und der feinere Schliff.

Klassische Anwendungsgebiete

Mit einer Betonfräse können zum Beispiel folgende Arbeiten durchgeführt werden:

  • Abschleifen:

Verschmutzte Böden von Werkhallen oder Garagen können abgeschliffen werden. Nicht nur Farbschichten und Klebereste, sondern auch Verschmutzungen durch Öl oder Schäden im Boden können so abgefräst werden.

Danach kann eine neue Beschichtung auf den Boden aufgetragen werden.

  • Unebenheiten bereinigen:

Für Menschen mit Krücken oder im Rollstuhl können schon kleinere Unebenheiten zu grösseren Problemen werden. Mit einer Betonfräse können unebene Wege schnell und wirtschaftlich barrierefrei gemacht werden.

  • Angleichen:

Unterschiedlich hohe Oberflächen können angeglichen werden.

  • Optik aufwerten:

Bei einer alten Betonfläche kann eine Politur mit einer Betonfräse die Optik deutlich verbessern.

  • Öffnungen vergrössern:

Sogar Fenster- oder Türöffnungen können vom Fachmann vergrössert oder neu angelegt werden. Dann kommt kein Schleifgerät, sondern eine Art Säge zum Einsatz. Hier ist besonders fachgerechte Arbeit notwendig.

  • Schmutz vorbeugen:

Wenn nass geschliffen wird, verhindert das, dass viel Betonstaub aufgewirbelt wird. Das Entfernen des Staubs gehört natürlich auch zu den Aufgaben der Handwerker.

Die Arbeit am Beton kann mit einer kleinen Handfräse ausgeführt werden oder mit grossen Aufsitzfräsen. Das Werkzeug ist dabei so vielfältig wie die Aufgaben.

Ob gefräst, gebohrt, geschliffen oder gesägt werden muss, kommt auf das jeweilige Projekt an.

Unternehmen, die Betonfräsen anbieten, können im Normalfall aber alle entsprechenden Aufgaben erledigen und haben das entsprechende Werkzeug aus gehärtetem Stahl oder Diamant zur Verfügung.

Andere Anwendungsgebiete vom Fräsen

Viele Handwerker, die Beton fräsen, bieten auch an, andere Materialien zu bearbeiten. Mögliche weitere Anwendungsgebiete sind:

  • Estrich
  • Marmor/Naturstein
  • Asphalt
  • Holz
  • Industrieböden
  • Dekorative Innenböden

Wer fräst Beton?

Die meisten Bauunternehmen bieten an, Beton zu fräsen. Für verschiedene Einsatzgebiete werden die jeweils passenden Werkzeuge benötigt.

Es gibt daher auch einige spezialisierte Handwerker. Man kann diese Arbeit nur schwer selbst erledigen. Neben speziellem Werkzeug ist nämlich einige Fachkenntnis notwendig.

Es bietet sich beim Betonfräsen an, verschiedene Offerten einzuholen und zu vergleichen. So finden Sie den richtigen Anbieter mit den passenden Gerätschaften und einem fairen Preis.

Eine gute Möglichkeit, Handwerksunternehmen aller Art zu vergleichen, ist eine unverbindliche und kostenlose Offerte bei renovero.ch.

Warum ein Fachunternehmen?

Beim Betonfräsen ist einiges zu beachten:

  • Bei bewehrtem Beton (Stahlbeton) darf nicht zu tief gefräst werden, da sonst die Bewehrung freigelegt oder beschädigt werden kann und damit anfällig für Korrosion würde.
  • Bei ebenen Flächen ist es unbedingt nötig, gleichmässig vorzugehen, um Unebenheiten zu verhindern.
  • Bei Gefälle in der Fläche ist die Arbeit noch schwieriger, wenn das gewünschte Gefälle beibehalten werden soll.

Viele dieser Arbeiten sind mit einer gewöhnlichen Handfräse gar nicht möglich. Aber auch mangelnde Fachkenntnis kann zu unerwünschten Resultaten führen.

Eine entsprechende Fachunternehmung kann Ihre Betonfläche hingegen schnell und zuverlässig bearbeiten.

Was müssen Sie bei einer Offerte beachten?

  • Vergleichen Sie unbedingt verschiedene Angebote.

Der Markt für Betonschleifer ist gross und nur wenn Sie sich einen Überblick verschaffen, erkennen Sie das richtige Angebot für genau Ihr Projekt.

  • Handeln Sie einen Fixpreis aus!

Wenn Sie dem Handwerker genaue Angaben machen, kann dieser gut vorausplanen und Ihnen einen Kostenvoranschlag machen. Wenn Sie Ihre Kosten genau im Blick behalten wollen, bietet es sich an, auf einen verbindlichen Kostenvoranschlag zu bestehen.

Hier erfahren Sie mehr über die Kosten fürs Betonfräsen.

  • Achten Sie auf Referenzen.

Gute Betonbearbeitungsunternehmungen weisen verschiedene Referenzen aus, die Sie sich anschauen sollten. Aber auch die Zufriedenheit früherer Kunden kann ein gutes Indiz sein. Eine einfache Möglichkeit, diese einzusehen, bietet das Bewertungssystem von renovero.ch

So finden Sie eine gute Offerte

Betonfräsen haben also einige Anwendungsgebiete. Wenn Sie wissen, welche Arbeiten Sie in Auftrag geben wollen, sollten Sie sich einen Überblick auf dem Markt verschaffen.

Eine gute Möglichkeit dafür sind die unverbindlichen und kostenlosen Offertanfragen auf renovero.ch. Hier können Sie ganz einfach verschiedene Angeboteeinholen und vergleichen.

Das Bewertungssystem der Website ermöglicht es Ihnen, direkt und ohne Aufwand von den Erfahrungen früherer Kunden zu profitieren. So finden Sie schnell einen zuverlässigen Handwerker für Ihre Bedürfnisse.