Fenstersanierung: 4 Sanierungsmassnahmen und ihre Kosten

Wir zeigen Ihnen, auf welche vier Massnahmen Sie im Rahmen einer Fenstersanierung zurückgreifen können und welche Kosten damit verbunden sind. So haben Sie die Chance, Ihr Bauprojekt einordnen zu können und die dazugehörigen Kosten auszumachen.

Eine Fenstersanierung ist oftmals im Vergleich zu einem Neueinbau nicht nur die kosten- sondern auch zeitgünstigere Variante. Jedoch braucht es ein paar Voraussetzungen, um eine Fensterrenovation vornehmen lassen zu können.

Wir geben Ihnen eine Orientierung über die möglichen vier Sanierungsmassnahmen – zum besseren Überblick geordnet nach steigendem Aufwand. Damit erhalten Sie die Unterstützung, die Sie für die Suche des passenden Experten brauchen.

Oder wissen Sie bereits, was zu tun ist? Dann können Sie Ihr Projekt jetzt unverbindlich ausschreiben und schnellstmöglich Offerten von bewerteten Handwerkern vergleichen:

Renovationskosten der „Augen eines Hauses“

Sie sind essenziell für den Wärmehaushalt eines Hauses: gut isolierende Fenster. Ansonsten können enorme Energieverluste von bis zu 30 Prozent entstehen.

Statt des gesamten Fensters können auch nur einzelne Komponenten ausgetauscht werden. Bedingung ist, dass die Substanz der bestehenden Fenster noch einwandfrei ist.

Im Falle von Fenstersanierungen sollten bei der Kostenaufstellung Investitionskosten, Einsparungspotenzial bei Betriebs- und Unterhaltskosten (z.B. Malerarbeiten bei Holzfenstern) sowie die Steigerung des Nutzwertes einander gegenübergestellt werden.

Neben den reinen Kosten sollte dementsprechend auch der Nutzwert berücksichtigt werden, um die gewünschte Steigerung des Wohnkomforts zu erhalten. Das heisst, dass bei Fenstern folgende Faktoren von Bedeutung sind:

  • Ästhetik
  • Schallschutz
  • Scheibenoberflächentemperatur

Da bei einer Fenstersanierung keine Rahmen herausgerissen werden müssen, stellt ein Renovationsfenster somit im Vergleich zum Neueinbau nicht nur eine kosten-, sondern auch zeitsparende Variante dar.

Kosten der einzelnen Sanierungskomponenten

Der Sanierungsaufwand kann ganz unterschiedlich ausfallen. Wie bereits erwähnt, entscheidet der Zustand der Substanz darüber, was an Massnahmen erforderlich wird. Entsprechend folgt eine Auflistung, die nach zunehmendem Aufwand geordnet ist:

1. Verbesserung der Fugendichtheit

Dieser Arbeitsschritt bedeutet den geringsten Aufwand in der Fenstersanierung. Denn Rahmen und Gläser bleiben erhalten. Die Kosten belaufen sich auf CHF 110.- bis CHF 140.- pro m2. Dies entspricht CHF 20.- bis CHF 30.- pro Laufmeter Flügelrahmen.

2. Anbringen von Vorsatzscheiben

Anstatt die ganzen Fenster samt Rahmen auszuwechseln, besteht auch die Möglichkeit, nur Fensterflügel und Beschläge auszutauschen. Die neuen Fensterflügel werden als sogenannte Vorsatzscheibe auf den alten Rahmen aufgeschraubt.

Dieser Eingriff kann in lediglich einer Stunde erfolgen und verursacht kaum Schmutz. Da der Rahmen von innen gesetzt wird, kann diese Arbeit ganzjährig durchgeführt werden.

Gerade hier ist die Bedingung: Das Holz des alten Rahmens muss absolut intakt sein. Auch ist zu prüfen, ob das Gewicht des neuen Fensterflügels vom alten Rahmen getragen werden kann.

Ein Kastenrahmen mit zweiflügeligen Fenstern kostet etwa CHF 900.- pro m2 (Kunststoff- oder Alu-Rahmen).

3. Glasaustausch

Bei beschädigten oder extrem schlecht wärmeisolierenden Verglasungen ist diese Massnahme unabdingbar.

Der Austausch von alten, doppelverglasten Fenstern aus den 1970er Jahren zugunsten moderner, dreifachverglaster Fenster ist die kostenintensivste Variante – auf den Moment der Investition betrachtet.

Für ein freistehendes Einfamilienhaus müssen ca. CHF 15‘000.- bis CHF 20‘000.- einkalkuliert werden (Alu-/Holzrahmen).

4. Fenster- und Rahmentausch

Diese Massnahme bedeutet den grössten Aufwand, da der alte Rahmen entfernt werden muss.

Damit sind nicht nur der Zeitumfang und die Baudreckentstehung höher, sondern auch die Kostenintensität steigt. Denn es sind mehrere Handwerker mit verschiedenen Fachrichtungen beteiligt: Zimmermänner, Maurer, Gipser sowie Maler.

Hier erhalten Sie weitere Informationen zum Thema Fenstersanierung.

Hingegen besteht der grosse Vorteil darin, dass in das Fensterloch ein modernes Fenster mit schmalerem Rahmen verbaut werden kann. Dadurch kann sich der Lichteinfall in den Wohnraum mitunter enorm steigern.

Ein Vollrahmenersatz kostet etwa CHF 1‘200.- pro m2. Wer als Rahmenmaterial Holz oder Kunststoff wählt, kann dazu nochmals rund 20 bzw. 35 Prozent einsparen.

Berücksichtigung der Fassadensanierung

Letztlich ist darauf aufmerksam zu machen, dass eine Fenstersanierung idealerweise in ein Gesamtkonzept mit späterer Fassadensanierung eingebunden werden sollte.

Schliesslich hängt die Verbesserung des Wärmehaushalts sowohl von dichten, gut isolierten Fenstern als auch einer dazu passenden Fassadenisolierung ab.

Planung und Subventionen

Sie sollten Ihre neuen Fenster so planen, dass genug Platz für die Dämmung der Fensterleibungen bleibt. Ein guter Fensterbauer sollte Sie hierzu kompetent beraten können.

Auch kann er Ihnen Auskunft zu öffentlichen Förderprogrammen für eine verbesserte Energieeffizienz geben, mit deren Subventionen sich Kosten senken lassen.

Die Kosten einer Fenstersanierung

Sie haben sich nun einen Überblick über die Kosten einer Fenstersanierung entsprechend des Sanierungsaufwandes verschaffen können.

Mit dieser Hilfe an der Hand können Sie Ihre Wünsche exakt formulieren und die damit verbundenen Kosten selbst kalkulieren. Dies hilft Ihnen, Offerten zu vergleichen.

Vergleichbare Offerten erhalten Sie mit einer kostenlosen und unverbindlichen Offertanfrage bei renovero.ch.

Gleichzeitig können Sie beim Vergleich der Offerten über das Bewertungssystem auf renovero.ch von den Erfahrungen anderer Nutzer profitieren.

Auch Sie haben als Kunde nach dem Auftrag die Chance, eine Bewertung abzugeben und so zukünftigen Nutzern ebenfalls zu helfen.