Handwerker in der Schweiz: in 4 Schritten zum reibungslosen Dienstleistungsauftrag

Wir geben Ihnen in diesem Artikel vier Tipps, mit denen Sie den richtigen Handwerker in der Schweiz finden.
Sie erfahren, worauf es bei einer guten Offertanfrage ankommt, wie Sie Angebote effektiv vergleichen und welche Punkte es im Werkvertrag zu beachten gilt.

In der Schweiz praktizierenden Handwerkern sagt man nach, besonders zuverlässige Dienstleister zu sein. Wenn Sie sich nach einem geeigneten Partner für Ihr Projekt umsehen, haben Sie also eine breite Auswahl an hochqualifizierten Experten der verschiedenen Handwerksberufe.

Dennoch gibt es natürlich den einen oder anderen Punkt, den es beim Vergleich der in Frage kommenden Anbieter zu beachten gilt.

Daher geben wir Ihnen in diesem Artikel vier Tipps, damit Ihre Suche nach dem passenden Handwerker aus der Schweiz auch Erfolg hat.

Oder wissen Sie bereits, was zu tun ist? Dann können Sie Ihr Projekt jetzt unverbindlich ausschreiben und schnellstmöglich Offerten von bewerteten Handwerkern vergleichen:

1. Eine gute Offertanfrage

Damit Sie auf eine Ausschreibung möglichst konkrete Angebote erhalten, ist es wichtig, dass Sie Ihre Anforderungen an den Auftrag genau formulieren.

  • Gibt es zum Beispiel schon feststehende Wünsche zum Material oder der Verarbeitungsmethode? Legen Sie auf die Verwendung von umweltfreundlichen Stoffen Wert oder ist die Erledigung der Arbeit bis zu einem bestimmten Stichtag besonders wichtig?

Je nach persönlichen Präferenzen zur Funktionalität aber auch Optik des Endergebnisses suchen Sie ggf. sogar mehr als einen Fachmann.

Um Ihre Anforderungen klar auf den Punkt zu bringen, unterstützen wir Sie bei Ihrer kostenlosen Offertanfrage auf renovero.ch gerne mit weiteren Informationsartikeln zu relevanten Vorüberlegungen und Qualitätsmerkmalen der einzelnen Handwerkerarbeiten.

2. Der Preisvergleich

Gute und gleichzeitig günstige Arbeit ist zwar nicht unmöglich, sobald die ersten Offerten vor Ihnen liegen, ist aber erst einmal ein scharfer Blick auf die Leistungen gefragt, die hinter dem Preis stecken.

Eine vollständige Offerte sollte immer auf alle in der Offertanfrage genannten Anforderungen Bezug nehmen. Die wichtigsten Preisfaktoren sind dabei meist der Arbeitsaufwand und das verwendete Material.

Dabei kommt es vor, dass das Ausmass bestimmter Aufträge aus der Ferne aber noch nicht ohne Weiteres bestimmt werden kann. Eine der zentralsten Dienstleistungen, bei einer Reparatur zum Beispiel, ist ja zunächst einmal die Fehlersuche selbst.

Wenn also noch nicht alle Kostenfaktoren klar beziffert werden können, wird in der Regel eine Überprüfungspauschale vereinbart.

Dabei sagen Sie nur einem vergüteten Beratungsgespräch vor Ort zu und können nach Vorlegung des Kostenvoranschlags entscheiden, ob Sie den Auftrag vergeben oder nicht.

Abhängig vom Arbeitsumfang müssen vielleicht mehrere Handwerkergruppen zusammenarbeiten. Achten Sie daher darauf, dass es sich bei den in die engere Wahl kommenden Anbietern um zertifizierte Fachkräfte auf den gefragten Gebieten handelt.

Denn nach dem erfolgreichen Abschluss der Berufslehre ist in nahezu jedem Handwerksberuf eine Spezialisierung auf verschiedenen Fachgebieten möglich.

Es lohnt sich daher bei eindeutigen Aufgaben, auf kleinere, auf einen Bereich spezialisierte Anbieter zu setzen. Grössere Projekte gelingen meist besser, wenn ein breit aufgestellter Betrieb ein eingespieltes Handwerkerteam aus verschiedenen Experten bereitstellt.

Hier erfahren Sie mehr zu den Kosten für Handwerker.

3. Die richtigen Fragen im Vorgespräch

Bevor Sie Ihren Auftrag vergeben, ist es ratsam, immer mehrere Vorgespräche mit den in Frage kommenden Handwerkern zu führen.

Wichtige Punkte, nach denen Sie spätestens jetzt fragen sollten, könnten sein:

  • Welche Berufserfahrung haben die Fachkräfte auf dem geforderten Gebiet?
  • Werden die Handwerker per Stunde bezahlt oder lässt sich ein Pauschalpreis vereinbaren?
  • Sind Zusatzkosten, wie die Anfahrt der Arbeiter und ggf. bei der Arbeit verbrauchte Materialien, im Angebotspreis bereits berücksichtigt worden?
  • Ist die Mehrwertsteuer im Endpreis enthalten?
  • Sind Versicherungsleistungen, z. B. für den Transport von Gütern, bedacht worden oder stehen entsprechende Zusatzoptionen zur Auswahl?

Die wichtigste Information, die Sie aus einem persönlichen Gespräch mitnehmen, ist jedoch ein Eindruck der allgemeinen Serviceleistung.

Der Ansprechpartner, der Sie betreut, repräsentiert in diesem Moment den gesamten Betrieb und sollte Ihnen daher das Gefühl geben, dass Sie es mit einem kompetenten und zuverlässigen Unternehmen zu tun haben.

4. Der Werkvertrag

Sie haben Ihre Wahl getroffen und möchten natürlich, dass die Arbeit sobald wie möglich losgeht. An dieser Stelle wird nicht selten zwischen Tür und Angel das eine oder andere Zugeständnis gemacht, ohne diese endgültig zu fixieren.

Zwar gelten in der Schweiz auch mündliche Verträge, wer aber auf eine endgültige Festlegung der vereinbarten Dienstleistungen im schriftlich verfassten Werkvertrag besteht, kann sich viel Stress ersparen, falls aller Auslese zum Trotz doch etwas schiefgehen sollte.

Mit renovero den passenden Handwerker in der Schweiz finden

Gute Handwerker sind in der Schweiz nicht schwer zu finden. Wer schon bei der Offertanfrage auf eine klare Beschreibung der Anforderungen achtet und im Anbietervergleich ein genaues Auge auf Qualifikation und Berufserfahrung der Dienstleister legt, der sollte nicht lange suchen müssen.

Da Sie nun wissen, worauf es bei einem Handwerker ankommt, haben Sie bei renovero.ch die Möglichkeit, eine kostenlose und unverbindliche Offertanfrage zu formulieren und können gleich darauf Angebote vergleichen.

Wer sich einen unmittelbaren Eindruck vom Arbeitsruf der Handwerker verschaffen möchte, profitiert zudem durch unser renovero Bewertungssystem von den unmittelbaren Erfahrungen anderer Nutzer. So finden Sie im Handumdrehen den passenden Handwerker für Ihr Projekt.