Boiler anschliessen lassen
HomeTippsHeizung, Klima, SolarArticle

Boiler anschliessen lassen: Mit 4 Tipps zur richtigen Offerte

Mit diesen vier Tipps finden Sie schnell den idealen Handwerker, um Ihren Boiler anschliessen zu lassen.

Heizung & Klima? renovero!

Beschreiben Sie Ihr Projekt und erhalten Sie mehrere Offerten von Profis für Heizung, Klima- und Solaranlagen aus Ihrer Region.

  • Nur geprüfte Schweizer Betriebe
  • Kostenlos und unverbindlich
  • Seit über 10 Jahren am Markt

Arbeiten an der Wasserversorgung sollten immer Profis übernehmen. Einen Boiler anschliessen lassen ist beispielsweise eine solche Arbeit – egal ob Sie Ihren alten Boiler austauschen wollen oder ihn in einem Neubau einbauen lassen. Schliesslich laufen hier Wasser und Strom oder auch Gas nah beieinander. 


In diesem Artikel finden Sie vier Tipps, mit deren Hilfe Sie schnell erkennen, welche Handwerker die richtigen sind, welche Boilertypen es gibt und wie Sie eine gute Offerte erkennen.


Oder wissen Sie bereits, was zu tun ist? Dann können Sie Ihr Projekt jetzt unverbindlich ausschreiben und schnellstmöglich Offerten von bewerteten Handwerkern vergleichen:

1. Weshalb braucht es einen Profi?

Die meisten Boiler werden mit Gas oder Strom beheizt. In beiden Fällen muss der Anschluss korrekt durchgeführt werden. Wasser und Strom zusammen sind eine nicht zu unterschätzende Gefahrenquelle. Das gilt sowohl während des Einbaus als auch danach.


Wenn ein Boiler nicht richtig funktioniert, besteht die Gefahr, dass sich bei Wassertemperaturen unter 50 °C gesundheitsgefährdende Legionellen vermehren.

2. Diese Boiler gibt es

Boiler können in Küche und Bad eingesetzt werden. Vor allem in alten Häusern, die nur einen Kaltwasseranschluss haben, werden häufig sogenannte Durchlauferhitzer eingebaut. Sie hängen an der Wand, meist über dem Spültrog, und heizen das Wasser direkt auf.


Wenn grosse Mengen Wasser erhitzt werden müssen, werden beheizte Warmwasserspeicher genutzt. Innerhalb dieser Boiler befindet sich ein Brenner, der das Wasser erhitzt. Heutzutage werden diese Boiler aber nur noch selten verwendet.


Häufiger sind indirekt beheizte Warmwasserboiler. Sie werden über Heizungswärme erhitzt und die Temperatur über die Heizungsregler eingestellt. Das Wasser wird durch Rohre direkt vom Heizkessel ins Gerät befördert.

Der Durchlauferhitzer

In vielen Haushalten ist ein Durchlauferhitzer anstelle eines Boilers installiert. Beim Durchlauferhitzer wird das Wasser erwärmt, aber im Gegensatz zum Boiler nicht gespeichert und warmgehalten.


Bevor Sie eine Offertanfrage stellen, sollten Sie sichergehen, ob Sie einen Boiler oder einen Durchlauferhitzer einbauen lassen wollen.

Seit einigen Jahren gibt es auch Wärmepumpenboiler. Diese funktionieren wie eine Wärmepumpe und nutzen externe Wärmequellen wie Luft, Abwärme usw. Wärmepumpenboiler sind sehr energieeffizient.


Welche Art von Boiler Sie brauchen, hängt von Ihrer Situation ab. Lassen Sie sich im Zweifelsfall vom Fachmann beraten.

3. Wer schliesst den Boiler an?

Zunächst sollten Sie klären, welche Handwerker dazu qualifiziert sind, einen Boiler einbauen zu lassen.


Grundsätzlich sind Heizungs- und Sanitärunternehmungen die richtigen Ansprechpartner für den Anschluss von Boilern. Ein Heizungsinstallateur ist der Fachmann für alle Belange bezüglich Warmwassersystemen und hat sich in seiner Grundbildung darauf spezialisiert.


Die Grundbildung dauert drei Jahre, danach erhält der Berufsmann das eidgenössische Fähigkeitszeugnis (EFZ).


Aber auch andere Gebäudetechniker und Installateure wie Elektriker   sind qualifiziert, wenn sie sich im Bereich Heizungsinstallation weitergebildet haben.


Diese Qualifikation ist wichtig, da neben Wasser auch mit Gas und Strom gearbeitet wird! Beauftragen Sie deshalb immer nur ordentlich ausgebildetes Fachpersonal, um einen Boiler einbauen zu lassen.

4. So erkennen Sie einen guten Preis

Wenn Sie eine Offerte erhalten, vergewissern Sie sich, welche Leistungen im Preis enthalten sind. Beispielsweise können enthalten sein:


  • Demontage des alten Boilers
  • Entsorgung des alten Boilers
  • ein neuer Boiler
  • Montage des neuen Boilers
  • Leistungsanpassung der Energiequelle
  • An- und Abfahrt
  • Arbeitszeit
  • Weitere Arbeitsmaterialien


Eine solch umfassende Offerte wird ungefähr zwischen CHF 7‘000.- und CHF 8‘000.- veranschlagen.


Sie können möglicherweise Kosten einsparen, wenn Sie den alten Boiler selbst entsorgen oder die Montage vorbereiten.


Das reine Anschliessen des Boilers kostet ca. CHF 500.-, manche Anbieter machen auch Stundenpreise.


Auch bei der Demontage müssen Sicherheitsvorkehrungen getroffen werden, deshalb sollte auch diese durch einen Profi durchgeführt werden.


Vergleichen Sie unbedingt mehrere Angebote. Nur so können Sie einen Überblick über die Preise bekommen. Wenn Sie einen Vertrag abschliessen, kann es hilfreich sein, auf einen Fixpreis zu bestehen. Dadurch können Sie die Kosten besser kalkulieren.

Mit renovero zum neuen Boiler

Es gibt verschiedene Arten von Boilern, die verschiedene Vor- und Nachteil haben. Wenn Sie wissen, welche Art von Boiler Sie brauchen, können Sie das richtige Fachpersonal beauftragen. Hierbei ist es wichtig, auf die entsprechende Qualifikation zu achten.


Auf renovero können Sie eine kostenlose und unverbindliche Offertanfrage stellen. Durch den Kontakt zu vielen verschiedenen Handwerksunternehmungen können Sie sich einen Überblick über den Markt verschaffen und Offerten vergleichen.


So finden Sie schnell und komfortabel ein gutes, preiswertes Angebot von einem Handwerker mit der richtigen Fachkenntnis.


Das Bewertungssystem ermöglicht es Ihnen, direkt von den Erfahrungen früherer Kunden zu profitieren.