Boiler entkalken: 3 Fragen zu Preis und Pflege

Sie suchen den richtigen Handwerker, um Ihren Boiler zu entkalken, wissen aber nicht, welcher Preis bei einer Entkalkung anfallen kann? Hier erfahren Sie Richtwerte zu den Preisen aktueller Verfahren und erhalten Tipps zur Vorbeugung von Kalkbefall.

Steigen Ihre Heizkosten? Oder ist Ihre Wasserqualität gesunken? Vielleicht ist dann Ihr Boiler verkalkt. Oft bemerkt man das Problem erst dann, wenn es schon fast zu spät ist. Es lohnt sich deshalb, den Boiler regelmässig zu entkalken.

Lesen Sie hier, mit welchen Kosten Sie rechnen müssen und wie sich die Preise zusammensetzen. Ausserdem geben wir Ihnen Tipps, wie Sie den Kalkablagerungen frühzeitig entgegenwirken können.

Oder wissen Sie bereits, was zu tun ist? Dann können Sie Ihr Projekt jetzt unverbindlich ausschreiben und schnellstmöglich Offerten von bewerteten Handwerkern vergleichen:

1. Warum regelmässig entkalken?

Wenn Wasser versickert, nimmt es Mineralstoffe auf. Mineralhaltiges Trinkwasser ist zunächst einmal gut für uns. Sobald das Grundwasser aber wieder erwärmt wird, werden das aufgenommene Calcium und Magnesium im Wasser wieder freigegeben und lagern sich als Kalk ab.

Durch die starke Isolationsfähigkeit führt dies im Boiler zu einer Steigerung des Energieverbrauchs. Dichtungen und Ventile Ihres Boilers können ebenfalls Schaden nehmen. Wenn keine regelmässige Entkalkung stattfindet, kann es sogar zu undichten Stellen kommen.

Kalk im Boiler bietet ausserdem einen hervorragenden Nährboden für gesundheitsschädliche Keime. Gerade wenn es durch undichte Stellen zusätzlich zum Rostbefall kommt, steigt diese Gefahr.

Hier erfahren Sie mehr über das Entkalken eines Boilers.

2. Mit welchen Kosten müssen Sie rechnen?

Die Kosten einer Boilerentkalkung variieren je nach Boilergrösse und angewendeten Verfahren. Mit den folgenden Richtwerten können Sie sich jedoch einen Überblick verschaffen und Ihr Vorhaben besser einschätzen.

Der durchschnittliche Preis

Von einem Standardboiler von bis zu 500 Litern ausgehend liegt der Durchschnittspreis für eine Entkalkung bei ca. CHF 400.-. In diesem Preis sind in der Regel folgende Arbeiten enthalten:

  • Entleerung des Boilers und komplette Reinigung des Innenraums.
  • Mechanische oder chemische Entfernung der Kalkablagerungen.
  • Kontrolle und ggf. Ersetzen der Schutzanode.
  • Ersetzen der Flanschdichtung.
  • Kontrolle des Wärmetauschers, der Innenbeschichtungund des Sicherheits- und Druckventils.
  • Befüllung, Entlüftung und Wieder-Inbetriebsetzung des Boilers.

Diese Extrakosten sollten Sie einplanen

  • Materialkosten

Gerade bei einer chemischen Entfernung der Kalkablagerungen variiert der Materialpreis. Fragen Sie Ihren Fachmann daher am besten schon vor der Beauftragung, welche Stoffe zum Einsatz kommen werden.

Kalkulieren Sie auch die benötigten Ersatzteile ein, falls zum Beispiel die Anode ausgetauscht werden muss. Diese kosten ohne Einbau – je nach Modell und Marke – zwischen CHF 20.- und CHF 50.-.

  • Anfahrtskosten

Je nachdem, wie weit der Handwerker anreisen muss, wird ein Preis für die Fahrtkosten ermittelt. Auch in diesem Fall ist es ratsam, im Vorfeld um eine Einschätzung zu bitten, damit Sie den Überblick behalten.

3. Wie kann ich Kalk verhindern?

Es gibt Möglichkeiten, der Verkalkung entgegenzuwirken. Je nach Warmwasserverbrauch und regionaler Wasserhärte können verschiedene Filtermethoden die Wartungskosten für Sie reduzieren.

Der Kalkfilter

Bei Kalkfiltern gibt es relativ günstige Alternativen. Je nach Qualität und Lebensdauer schwanken die Durchschnittspreise von CHF 15.- bis CHF 150.-.

Kalkfilter bringen den noch im Wasser gelösten Kalk dazu, Kristalle zu bilden, wodurch er sich nicht mehr absetzen kann. Den Ablagerungen an den Innenwänden kann so vorgebeugt werden.

Da die Kunststoffkugeln den Prozess nur anregen, verbrauchen Sie sich nicht und müssen nicht nachgefülltwerden. Allerdings wirken Kalkfilter lediglich als Katalysatoren. Es findet keine Enthärtung des Wassers statt.

Auf eine regelmässige Kontrolle und Wartung des Boilers sollte daher nicht verzichtet werden.

Die Entkalkungsanlage

Wenn Sie in eine Entkalkungsanlage investieren, erreichen Sie die tatsächliche Reduzierung der Wasserhärte. Die Anlage arbeitet nach dem Ionenaustauscher-Prinzip. Das heisst, dass Magnesium und Calcium aus dem Trinkwasser entfernt und durch Natrium-Ionen ersetzt werden.

Der herausgefilterte Kalk gelangt dadurch direkt ins Abwasser. Der Installationspreis kann bei ca. CHF 5‘000.- liegen. Dafür investieren Sie direkt in die Enthärtung des Wassers und Sie können auf lange Sicht mit deutlich niedrigeren Wartungskosten rechnen.

Der Installationspreis kann bei ca. CHF 5‘000.- liegen. Dafür investieren Sie direkt in die Enthärtung des Wassers und Sie können auf lange Sicht mit deutlich niedrigeren Wartungskosten rechnen.

Regelmässige Kontrolle

Nichtsdestotrotz sollten Sie Ihren Boiler ca. alle drei bis fünf Jahre auf Kalk und Rostablagerungen überprüfen lassen. Denn je nach Warmwasserverbrauch muss der Boiler öfter gewartet werden.

Falls keine Entkalkung, sondern nur eine Reinigung erforderlich ist, können Sie durchschnittlich CHF 90.- für die Wartung einplanen.

Wer soll den Kalk lösen?

Es spricht einiges dafür, Ihren Boiler regelmässig warten und überprüfen zu lassen. Wenn Sie eine grosse Investition tätigen wollen, können Sie Kalkfilter einbauen lassen. In jedem Fall brauchen Sie aber den richtigen Fachmann für diese Arbeit.

Mit dem Überblick über die Kosten Ihres Vorhabens können Sie auf renovero.ch eine kostenlose und unverbindliche Offertanfrage stellen. Warten Sie auf einige Angebote und vergleichen Sie diese.

Durch das renovero-Bewertungssystem können Sie zusätzlich direkte Erfahrungen anderer Nutzer in Ihre Auswahl miteinbeziehen. So finden Sie schnell den Handwerker mit den besten Referenzen.