Boiler umweltfreundlich ersetzen – aber zu welchem Preis?

Sie wollen Ihren Boiler durch ein umweltfreundliches System ersetzen lassen, wissen aber nicht, mit welchem Preis Sie rechnen müssen? In diesem Artikel erfahren Sie, welche Kosten auf Sie zukommen können.

Befindet sich in Ihrem Keller noch ein alter Elektroboiler? Sich von diesem zugunsten eines umweltfreundlichen Systems zu trennen, ist die richtige Entscheidung!

Wenn Sie den Boiler ersetzen lassen wollen, hat das natürlich seinen Preis. Aber wie viel werden Sie der neue Boiler und der Einsatz eines Experten kosten?

In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie die Kosten kalkulieren können. So verschaffen Sie sich einen besseren Überblick.

Oder wissen Sie bereits, was zu tun ist? Dann können Sie Ihr Projekt jetzt unverbindlich ausschreiben und schnellstmöglich Offerten von bewerteten Handwerkern vergleichen:

Der Preis für einen neuen Boiler

Bei der Kostenkalkulation für einen neuen Boiler sind vor allem zwei Dinge zu beachten. Zum einen ist ausschlaggebend, für welche Art Boiler Sie sich entscheiden. Die andere wichtige Komponente sind die Montagekosten, die ein Experte berechnet.

1. Kosten für einen Solarboiler

Bei diesem Verfahren werden Solarkollektoren auf dem Hausdach montiert. Die Sonnenergie sorgt dann dafür, dass Sie heisses Wasser zur Verfügung haben.

Mit einem Solarboiler können über das gesamte Jahr verteilt etwa 70 % des warmen Brauchwassers verfügbar gemacht werden. Die restlichen 30 % werden meist durch die Kombination mit einem anderen Heizsystem bereitgestellt.

Vor einigen Jahren hiess es noch überall, dass sich eine solche Technik nicht durchsetzen würde. Denn Solarboiler erschienen in der Montage zu aufwändig und auch viel zu teuer.

Diese Gedanken gehören aber schon länger der Vergangenheit an. Inzwischen zählt man auf den Schweizer Dächern schon rund 80‘000 solcher Anlagen.

Einen grossen preislichen Vorteil haben Solarboiler gegenüber anderen Systemen. Denn auch wenn sie in der Anschaffung kostspieliger sind, fallen später geringere Wartungskosten sowie lediglich die Stromkosten für die Umwälzpumpe an.

Diese Stromkosten sind verhältnismässig sehr gering. Es handelt sich um weniger als 1 % der gewonnenen Energie. Die Energie, die für das Erhitzen des Wassers benötigt wird, ist allerdings kostenlos. Denn die Sonne scheint!

Wenn Sie Ihren alten Elektroboiler durch eine Solarboiler-Anlage ersetzen möchten, müssen Sie mit Kosten zwischen CHF 10‘000.- und CHF 15‘000.- rechnen.

In diesem Preis sind zum einen die reinen Anschaffungskosten, zum anderen aber auch die Kosten für die Montage miteingerechnet.

Zusätzliche Kosten können auf Sie zukommen, wenn Sie noch bestimmte Genehmigungen einholen müssen. Um diese Kosten besser einschätzen zu können, sollten Sie sich bei dem für Sie zuständigen Bauamt informieren.

2. Kosten für einen Wärmepumpenboiler

Die zweite Alternative zu einem Elektroboiler ist ein Wärmepumpenboiler. Bei einer solchen Anlage wird die warme Umgebungsluft genutzt, um das Brauchwasser zu erwärmen.

Effiziente Geräte kosten etwa zwischen CHF 3‘000.- und CHF 5‘000.-. Die Kosten sind exklusive der Montagearbeiten zu verstehen.

Bei der Auswahl eines Gerätes sollten Sie sich im besten Fall von einem Experten beraten lassen. Dieser kann Ihnen die unterschiedlichen Vorteile noch detaillierter erklären.

Die Kosten für die Montagearbeiten des neuen Boilers sind abhängig vom Aufwand. Wenn die Voraussetzungen bei Ihnen gut sind, und die Montage verhältnismässig leicht von der Hand geht, können Sie mit Kosten zwischen CHF 200.- und CHF 300.- rechnen.

Wenn grosse Anpassungen notwendig sind, können die Kosten auch auf CHF 800.- ansteigen.

Am besten machen Sie vorab einen Besichtigungs- und Beratungstermin aus. Anschliessend haben Sie die Möglichkeit, einen Kostenvoranschlag einzuholen.

Hier lohnt es sich, jeweils verschiede Anbieter zu vergleichen. Achten Sie hierbei nicht nur auf die Gesamtkosten, sondern beziehen Sie auch die einzelnen Leistungen in Ihre Überlegungen mit ein.

Die Möglichkeit staatlicher Zuschüsse

Solarboiler und Wärmepumpenboiler sind energieeffiziente und umweltfreundliche Alternativen zum überholten Elektroboiler. Aus diesem Grund wird der Wechsel vom Staat subventioniert.

Diese Zuschüsse sind sehr variabel und abhängig von Kanton und Gemeinde. Sie sollten sich also am besten von den für Sie zuständigen Behörden beraten lassen.

Bei einem Wechsel zu einem Solarboiler können Sie, je nach Kanton, mit Zuschüssen zwischen CHF 1‘500.- und teilweise sogar CHF 8‘000.- rechnen.

Wenn Sie sich für einen Wärmepumpenboiler entscheiden, liegen die Zuschüsse erfahrungsgemäss im Bereich zwischen CHF 700.- und CHF 1‘000.-, abhängig von Ihrem Wohnsitz.

Hier erfahren Sie mehr zu den anfallenden Arbeiten beim Ersetzen eines Boilers.

Offerten finden

Der Preis, um den eigenen Boiler ersetzen zu lassen, klingt zuerst hoch. Wichtig ist, dass sich eine Neuanschaffung schon bald rentiert, da die Kosten für Warmwasser bei den Alternativen deutlich geringer sind.

Auf der Suche nach dem richtigen Experten lohnt es sich, verschiedene Offerten zu vergleichen. Über renovero.ch haben Sie die Möglichkeit, eine kostenlose und unverbindliche Offertanfrage zu inserieren. Ausserdem können Sie das Bewertungsportal von renovero.ch nutzen und so von den Erfahrungen anderer mit den Experten profitieren.