Veranda bauen: Woraus sich die Kosten zusammensetzen

Sie möchten gern eine Veranda an Ihrem Haus anbauen? Wer Ihnen dabei behilflich sein kann, was Sie an Materialien brauchen und was das Ganze in etwa kosten wird, erfahren Sie hier.

Eine Veranda bringt viele Vorteile mit sich: Sie bietet ein schönes und gemütliches Plätzchen im Freien, das vor Sonne und Regen und je nach Konstruktionsart auch vor Wind schützt.

Sie haben das Vorhaben Verandabauen schon längst für sich beschlossen, nun möchten Sie aber gerne die Kosten kalkulieren? Was Sie alles beachten müssen und woraus sich die Kosten beim Bauen einer Veranda im Einzelnen zusammensetzen, erklären wir im folgenden Artikel.

Oder wissen Sie bereits, was zu tun ist? Dann können Sie Ihr Projekt jetzt unverbindlich ausschreiben und schnellstmöglich Offerten von bewerteten Handwerkern vergleichen:

Welche Möglichkeiten gibt es überhaupt?

Eine Veranda am Haus bringt einige Pluspunkte mit sich – so können Sie künftig zum Beispiel Ihren Kaffee und Ihre Sonntagszeitung unabhängig vom Wetter an der frischen Luft geniessen. Eine Veranda wird fast immer überdacht konzipiert und schützt somit vor Regen und Sonneneinstrahlung.

Sie können zwischen einer komplett offenen Veranda, die eine Menge Luft und Licht hereinlässt, bis hin zu einer halb offenen oder sogar vollständig verglasten Variante wählen.

Eine Veranda kann ebenerdig oder erhöht konzipiert werden, sie kann freistehend sein oder sich an eine Hauswand lehnen – sogar Varianten über Eck sind möglich.

Auch die Materialien unterscheiden sich. So können Sie zu klassischem Holz ebenso greifen wie zu Metall oder einem Boden aus Fliesen.

Je nach Wunsch und Konzeption variiert auch der Preis. Eine einfache Holzveranda mit einer gängigen Dachkonstruktion ist natürlich wesentlich günstiger, als eine komplette Verglasung, eine erhöhte Aufbauhöhe oder eine Konstruktion über Eck.

Entscheiden Sie sich für ein ganz schlichtes Modell, gibt es mittlerweile bereits komplette Bausätze mit allen nötigen Materialien zu kaufen.

Haben Sie aber Extrawünsche oder ganz genaue und individuelle Vorstellungen, lohnt es sich, selbst Hand anzulegen oder einen vertrauensvollen Fachmann zu beauftragen – damit Ihre Traumveranda genauso wird, wie Sie es sich gewünscht haben.

Hier erfahren Sie mehr über mögliche anfallende Arbeiten beim Bauen einer Veranda.

Was sollte im Vorfeld beachtet werden?

  • Ausmessung:

Wählen Sie den Ort der Veranda mit Bedacht – wenn möglich sollte eine Tür ins Hausinnere führen. Vor allem die Höhe muss exakt berechnet werden, damit die Tür sich schliessen und öffnen lässt und keine unnötig hohe Stufe auf die Veranda führt.

  • Ausrichtung:

Boden und Dach sollten ein leichtes Gefälle haben, damit Regenwasser bestmöglich abläuft.

  • Ort:

Wo soll die Veranda gebaut werden? Zu welcher Zeit fällt Sonne dort hin? Eventuell sollten Stromanschlüsse in der Nähe vorhanden sein?

  • Grösse:

Wie gross soll die Veranda werden?

  • Unterbau:

Unter der Veranda muss der Boden ausgehoben und mit Schotter oder Vlies befüllt werden, damit Frost und Unkräuter keine Chance haben.

  • Art der Veranda:

​​​​​​​Soll sie aus Holz bestehen, ein Dach besitzen, sollen Dach und Untergrund ebenfalls aus Holz oder pflegeleichteren Materialien bestehen? Soll komplett oder an den Seiten zusätzlich verglast werden?

Welche Kosten fallen an?

All diese Dinge wirken sich letztlich auch auf die Kosten aus. Hinzu kommen dann noch Zusatzkosten, wenn zum Beispiel noch gestrichen oder das Holz behandelt werden soll. Die Kosten setzen sich grob zusammen aus:

  • Materialien
  • Holz für die Unterkonstruktion, Dielen und Dach
  • Schotter und Split für den Untergrund
  • Eventuell weitere Materialien für Ergänzungen (Glas, Metall etc.)
  • Werkzeugen

Warum einen Fachmann beauftragen?

Eine Veranda zu bauen ist zwar in Eigenregie möglich, erfordert aber eine Menge Fachwissen und handwerkliches Geschick.

Möchten Sie für diese Arbeit lieber einen Profi beauftragen, sparen Sie Zeit und Nerven. Weiterhin wird die Arbeit fachgerecht, robust und langlebig ausgeführt und Sie müssen nicht mit eventuellen Nachwirkungen rechnen.

Ihre Profis für den Verandabau finden Sie in den Bereichen Innenausbau, Schreiner und Metallbau.

Der Vorteil beim Beauftragen eines Fachmanns: Er bringt nicht nur das nötige Wissen mit, er hat auch alle Werkzeuge parat und bringt auf Wunsch auch die entsprechenden Materialien schon mit.

Die Kostenpunkte

Damit können Sie die Kosten noch viel einfacher kalkulieren. Sie setzen sich zusammen aus:

  • Materialkosten
  • Kosten des Handwerkers (abhängig von Schwierigkeitsgrad, Arbeitszeit und Extrakosten sowie Anfahrt und zusätzlichen Wünschen)

Alle Punkte können Sie im Vorfeld mit dem Handwerker Ihres Vertrauens besprechen und gemeinsam zu einem Ergebnis kommen, das Ihren Wünschen und Vorstellungen entspricht.

Mit renovero.ch im Handumdrehen zur neuen Veranda

Sie haben sich im Vorfeld überlegt, was für eine Veranda genau Sie haben möchten? Dann können Sie jetzt eine präzise und kostenfreie sowie unverbindliche Offertanfrage bei renovoro.ch erstellen und sich passende Offerten zukommen lassen.

Vergleichen Sie die infrage kommenden Anbieter anschliessend gerne auch im Bewertungssystem von renovero.ch, in dem andere Kunden ihre Erfahrungen mitteilen. So bekommen Sie schnell einen fähigen Handwerker und eine Veranda in bester Qualität zum besten Preis.