Metallbauschlosser: Anhand von 4 Fragen zum idealen Experten gelangen

Wir stellen Ihnen vier wesentliche Fragen vor, anhand derer Antworten Sie den für sich idealen Experten erkennen. Mit diesem Überblick können Sie den passenden Metallbauschlosser beauftragen.

Sie wünschen sich genau die Fenster in Ihrem Haus, von denen Sie schon immer geträumt haben? Sie denken über einen Anbau in Form eines Wintergartens nach? Diese Tätigkeiten obliegen einem Metallbauschlosser.

Je nach Bauvorhaben lohnt sich der Vergleich verschiedener Anbieter anhand ihrer Qualifikationen und Spezialisierungen. Um diesen erfolgreich anstellen zu können, geben wir Ihnen einen Überblick über die Tätigkeitsfelder dieses Berufs, damit Sie die ideale Auswahl treffen können.

Oder wissen Sie bereits, was zu tun ist? Dann können Sie Ihr Projekt jetzt unverbindlich ausschreiben und schnellstmöglich Offerten von bewerteten Handwerkern vergleichen:

Spezialisten rund um das Metall

Metallbauschlosser bzw. Metallbauer sind Handwerker, die für die Verarbeitung von Metallen in Industrie und Handwerk zuständig sind. In älteren Leistungsverzeichnissen findet sich häufig noch der Begriff Schlosserarbeiten.

Metallbauer verarbeiten Metalle auch im Verbund mit anderen Werkstoffen. Sie beteiligen sich am kompletten Herstellungsprozess in Werkstätten.

Sie planen die Arbeiten so, dass sie rechtzeitig und in der gewünschten Qualität ausgeführt werden können. Oftmals führen sie auch die nötigen Bestellungen aus.

Aufgrund dieses breiten Spektrums der zu verarbeitenden Konstruktionen, Materialien und Fertigungsverfahren sind sie nur schwer von anderen Arbeiten abzugrenzen.

Unterteilt werden die von ihnen zu leistenden Arbeiten in drei Berufszweige.

Konstruktionen, die Metallbauer herstellen und montieren

  • Fenster
  • Türen
  • Metallfassaden und -bekleidungen
  • Abgehängte Metalldecken
  • Fensterwände sowie Schaukästen
  • Vordächer und Überdachungen
  • Wintergärten
  • Spiel- und Turngeräte
  • Tore, Klappen, Scherengitter
  • Bühnen, Stege und Abdeckungen
  • Metalltreppen und -geländer.

Drei Berufszweige

Die Ausbildung zum Metallbauer umfasst insgesamt vier Jahre, die mit dem eidgenössischen Fähigkeitszeugnis (EFZ) abgeschlossen werden. Die drei Spezialisierungen umfassen:

  1. Metallbau: Herstellung von Bauteilen wie Türen, Fenster, Fassaden, Treppen, Balkone und Vordächer.
  2. Stahlbau: Anfertigen von Tragkonstruktionen für Hallen, Brücken oder Lifte in grossen Montagehallen.
  3. Schmiedearbeiten: Einsatz von Hammer und Amboss. Das Schmiedeeisen wird in der Esse zum Glühen gebracht und anschliessend von Hand oder mit dem Dampfhammer geschmiedet.

Metallbauer verarbeiten vor allem die Werkstoffe Stahl und Aluminium, daneben verwenden sie aber auch Metalle wie Chromnickelstahl, Messing, Baubronze oder Kupfer sowie Kunststoffe, Isoliermaterialien und Glas.

Tätigkeiten als Metallbauer

Metallbauer sind im ersten Arbeitsschritt für den Zuschnitt von Stangen, Rohren und Blechen mittels computergesteuerter Maschinen zuständig. Dazu orientieren sie sich an technischen Zeichnungen.

Anschliessend bringen sie die zugeschnittenen Profile via Stanzen, Bohren, Gewindeschneiden, Abkanten und Fräsen in die geforderte Form. Daraufhin werden die vorgefertigten Bauteile mit Klebe-, Schweiss- oder Schraubtechniken zusammengefügt.

Nach millimetergenauer Anpassung von Scharnieren, Schlössern oder Dichtungen werden die Bauteile farbbeschichtet oder verzinkt. Nun werden diese für die Montage vorbereitet: Es erfolgt der Transport der Bauteile auf die Baustelle, wo sie in Teamarbeit anhand der Pläne montiert werden.

Über die Montage hinaus kontrollieren Metallbauer bestehende Metallbauten in regelmässigen Abständen und führen gegebenenfalls Instandsetzungs- und Wartungsarbeiten durch. Auch pflegen und warten sie zugehörige Werkzeuge und Maschinen.

Worauf gilt es als Auftraggeber bei der Auswahl von einem Metallbauer zu achten?

Bei Laufstegen, Bühnen und Treppen gelten mitunter Einschränkungen der Europäischen Norm (EN). Ab einer durch sie definierten technischen Anforderung, wie z.B. Tragwerkgrösse, fällt die Konstruktion nicht mehr in den Bereich der Metallbauarbeiten.

Es kommen dann die weitaus höheren technischen Anforderungen der EN zum Tragen.

Entsprechende Schweissarbeiten dürfen dann nur mit entsprechendem Eignungsnachweis durchgeführt werden. Das heisst für Sie:

  1. Grösse des Bauprojekts: Vermessen und planen Sie exakt, damit sich der Experte ein korrektes Bild von dem Tätigkeitsumfang machen kann.
  2. Zulassung des Betriebes: Daraufhin kann geprüft werden, inwiefern der Betrieb die Arbeiten durchführen kann. Zum Beispiel gibt es einen kleinen oder grossen Eignungsnachweis zum Schweissen.
  3. Welche Spezialisierung? Welche der drei Berufszweige im Rahmen des Metallbaus ist am besten geeignet, um Ihr Bauprojekt erfolgreich abschliessen zu können?
  4. Sind Referenzen (am idealsten in Form von Bildern) vorhanden? So können Sie rasch sehen, ob Fenster, Türen, Wintergärten etc. entsprechend Ihres Geschmacks und Qualitätsstandards in früheren Aufträgen hergestellt und montiert wurden.

Hier erfahren Sie mehr darüber, wie Sie ein Metallbaugeschäft online finden können.

Der ideale Metallbauer für Sie

Sie haben nun einen Überblick über die Berufszweige innerhalb des breit gefächerten Metallbaus erhalten. Beachten Sie neben den Voraussetzungen Ihres Projekts auf jeden Fall auch die Qualifikation der Betriebe.

Mit den oben genannten vier Fragen zur Hand können Sie bei renovero.ch eine kostenlose und unverbindliche Offertanfrage erstellen, um vergleichbare Angebote einzuholen.

Als Kunde haben Sie nach dem Auftrag die Chance, eine Bewertung auf renovero.ch abzugeben und von den Bewertungen früherer Kunden zu profitieren.