Duschstange montieren: in 3 Schritten zum richtigen Monteur

Hier erfahren Sie, was bei der Beauftragung eines Monteurs für Ihre Duschstange zu beachten ist.Von der Materialwahl über das Montieren bis zum Anbietervergleich: So finden Sie den richtigen Handwerker für Ihr Vorhaben.

Sie möchten Ihre alte Duschstange austauschen lassen? Oder Ihnen fehlt noch die richtige Konstruktion für das frisch sanierte Bad?

Bei einer neuen Duschstange gibt es schon einiges zu bedenken: Welches Material wünschen Sie sich bzw. welches ist das beste? Wie geht das Montieren vonstatten? Und wie bekomme ich den besten Preis?

Wir geben Ihnen einen Überblick zu all diesen Themen, sodass Sie am Ende die beste Offerte für Ihr Projekt erkennen.

Oder wissen Sie bereits, was zu tun ist? Dann können Sie Ihr Projekt jetzt unverbindlich ausschreiben und schnellstmöglich Offerten von bewerteten Handwerkern vergleichen:

1. Die Materialwahl

Als Erstes stehen Sie vor der Entscheidung, welches Modell Ihr Duscherlebnis bereichern darf. Natürlich spielt hierbei vor allem der eigene Geschmack die entscheidende Rolle. Eine kurze Überlegung zu bestimmten funktionalen Eigenschaften lohnt sich aber trotzdem.

Duschstangen sind in der Regel aus:

  • Edelstahl,
  • Chrom,
  • aber auch Aluminium-Anfertigungen sind immer stärker vertreten.

Edelstahl ist in erster Linie extrem robust. Ausserdem bleibt es auch bei geringem Pflegeaufwand optisch hochwertig und kann fast überall eingebaut werden. Der Nachteil von Edelstahl ist dagegen sein Gewicht und der erhöhte Kostenaufwand für geeignete Metalllegierungen.

Chromstangen können in dem Fall eine günstige Alternative bieten. Ihren Namen erhalten Sie durch eine Hart- oder Glanzverchromung.

Da Chrom von sich aus aber nicht glänzt, besteht der wesentliche Unterschied darin, dass bei einer Glanzverchromung eine deutlich dünnere Chromschicht verwendet wird, wodurch das darunterliegende Nickel durchscheinen kann.

Damit ist sie Belastungen gegenüber anfälliger und muss auch intensiver gepflegt und gereinigt werden. Wer allerdings Wert auf eine glänzende Optik legt und eine günstige Alternative zum Edelstahl sucht, der findet in der Option einer Glanzverchromung die perfekte Kombination.

Aluminium und Kupfer lassen sich sich ebenfalls mit Chrom beschichten.

2. Die Montage

Ob nun aufwändige Monturen oder bohrfreies Klebematerial. Die Anbringung im Bad erfordert handwerkliches Geschick und ist ggf. mit Arbeitsaufwand und Stress verbunden. Das muss aber nicht unbedingt sein!

Es lohnt sich, die Duschstange passgenau anfertigen und montieren zu lassen. Auf diese Weise können Sie auf ausgewählte Qualität und eine sichere Halterung vertrauen.

Die einzigen Masse, die Sie im Vorfeld nehmen müssen, sind Ihre eigenen. Damit sich niemand beim Ein- und Aussteigen den Kopf stösst, muss der Monteur vorher wissen, welches Familienmitglied am grössten ist, und er passt dann das Modell entsprechend an.

Für Mieter ist es ausserdem wichtig, dass das Konstrukt beim Auszug rückstandslos entfernt werden kann. Der Profi weiss genau, an welchen Stellen gebohrt werden kann und wann lieber auf Festkleber gesetzt werden sollte.

Und wenn für den einen oder anderen Pavarotti unter der Dusche doch zu früh der Vorhang fällt, können Sie stets Ihr Recht auf Garantieleistung geltend machen.

3. Tipps zum Preisvergleich

Über ein zu kleines Angebot müssen Sie sich in jedem Fall keine Gedanken machen. Die Sanitärbranche boomt und somit arbeiten Sanitärexperten und Raumplaner stetig an neuen Gestaltungsideen.

Die grosse Aufgabe besteht nun darin, auch die Preis-Leistungs-Verhältnisse der Angebote richtig einschätzen und vergleichen zu können. Orientieren Sie sich dabei zunächst an Ihrem alltäglichen Gebrauch und der Beschaffenheit Ihres Duschbereiches.

Mit Fragen zur richtigen Offerten

Wird die Dusche täglich von mehreren Personen genutzt? Dann lohnt es sich wahrscheinlich, auf höherwertiges und damit weniger pflegeintensives Material zurückzugreifen.

Muss die Stange an einer Wand befestigt werden oder suchen Sie nach einem freistehenden Konstrukt? Je nach Wandtyp kann das geeignete Bohrmaterial variieren oder vielleicht eine klebende Befestigung günstiger sein.

Inzwischen gibt der Sanitärmarkt für jeden Geschmack die richtige Ausstattung her. Formulieren Sie daher ganz genau, was Sie suchen und ob es spezielle Wünsche oder Anforderungen an das Endergebnis gibt.

Sobald Sie die ersten Offerten erhalten, verschaffen Sie sich einen Überblick, welche Kosten im Endpreis mitinbegriffen sind.

Bei einer Anfertigung werden meist die Konstruktion und die Montage als Komplettpreis zusammengefasst, aber auch Anfahrt- und Materialkosten stellen wichtige Faktoren auf der Endabrechnung dar.

Wenn Sie eine engere Auswahl getroffen haben, bietet sich vor der verbindlichen Beauftragung noch an, sich einen Eindruck von Referenzen und Kundenbewertungen der infrage kommenden Anbieter zu holen und schliesslich die endgültige Entscheidung zu treffen.

Hier erfahren Sie mehr rund ums Thema "Handwerker finden".

Den passenden Monteur finden

Damit Ihnen diese Entscheidung etwas leichter fällt, können Sie das renovero-Bewertungssystem zu Rate ziehen, dass Sie von den unmittelbaren Erfahrungen anderer Nutzer mit Monteuren profitieren lässt.

Um individuelle Angebote erhalten zu können, haben Sie hier auf renovero.ch die Möglichkeit, eine kostenlose und unverbindliche Offertanfrage zu formulieren und Sie können direkt darauf vergleichen.