Geschirrspüler-Einbau: Mit 3 Fragen zum qualitätsbewussten Installateur

Wenn Sie einen Geschirrspüler-Einbau planen, sind drei grundlegende Vorüberlegungen notwendig.

Diese wichtigen Vorüberlegungen stellen wir Ihnen in diesem Artikel vor. Die Antworten werden es Ihnen erleichtern, einen professionellen Installateur für Ihren Geschirrspüler zu finden.

Wollen Sie sich endlich das lästige Abwaschen sparen und sich für Ihre Küche einen Geschirrspüler gönnen? Oder ist Ihr Geschirrspüler defekt und Sie benötigen ein neues Gerät?

Egal aus welchem Grund Sie den Einbau eines Geschirrspülers planen, in jedem Fall sollten Sie drei Fragen vorab bedenken. Die Antworten helfen Ihnen dabei, einen passenden Anbieter zu finden und Ihre Wünsche optimal zu kommunizieren.

Oder wissen Sie bereits, was zu tun ist? Dann können Sie Ihr Projekt jetzt unverbindlich ausschreiben und schnellstmöglich Offerten von bewerteten Handwerkern vergleichen:

Stellen Sie sich diese drei Fragen vor dem Geschirrspüler-Einbau.

Es ist grundsätzlich eine gute Entscheidung, wenn Sie einen Fachmann mit dem Anschluss Ihres Geschirrspülers beauftragen wollen.

So stellen Sie sicher, dass der Garantieanspruch für das Gerät gewahrt bleibt. Ausserdem sind Sie in der Schweiz dazu verpflichtet Elektroarbeiten immer vom Fachmann erledigen zu lassen.

Hier erfahren Sie mehr zum Elektriker.

Die folgenden drei Fragen sollten Sie sich jedoch vor der Auswahl eines Anbieters stellen, um einen professionellen Installationsbetrieb zu finden.

1. Handelt es sich um den Ersatz eines alten Küchengerätes oder eine Neuinstallation?

Wenn Sie einen alten Geschirrspüler ersetzen wollen, dann ist davon auszugehen, dass alle erforderlichen Anschlüsse bereits vorhanden sind.

Wenn das Gerät an einem anderen Standort als bisher stehen soll, sollten Sie dem Fachmann sagen können, um wie viel sich der Abstand zum alten Standort etwa verändern wird. So kann die Installationsfirma die erforderliche Menge an Hilfsmaterial mitbringen.

Auch sollten Sie rechtzeitig entscheiden, ob Sie eine Entsorgung des Altgerätes durch den Anbieter wünschen, oder ob Sie dies selbst übernehmen wollen.

Soll der Experte beim Anschluss des neuen Geschirrspülers das Altgerät direkt zur Entsorgung mitnehmen, dann sollte dies unbedingt direkt Bestandteil Ihrer Anfrage sein.

Wenn es sich um eine Neuinstallation handelt, dann muss zunächst geprüft werden:

  • Ist ein Anschluss für den Zufluss von Kalt- oder sogar Warmwasser vorhanden?
  • Ist ein Anschluss für den Wasserabfluss vorhanden?
  • Ist ein geeigneter Stromanschluss vorhanden?

Ein Anschluss an eine Warmwasserleitung ist besonders dann sinnvoll, wenn der Strom für die Wassererwärmung umweltfreundlich produziert wird wie beispielsweise durch eine vorhandene Solaranlage. Jeder Küchen-Experte kann Sie hierzu umfassend beraten.

Sind keine geeigneten Anschlüsse vorhanden, müssen sie vor Ort installiert werden. Für einen Fachmann kein Problem!

Allerdings sollten Sie ihn auf die Situation hinweisen, so kann der Experte sicherstellen, dass er das notwendige Material dabei hat und mögliche Zusatzkosten für Sie bereits vorab transparent kalkuliert.

2. Wie sind die Abmessungen und wie soll die Aussenhülle aussehen?

Standard-Geschirrspüler, die der Schweizer Norm entsprechen, gibt es in den Breitenmassen 55 cm und 45 cm. Standard-Geräte nach der EU-Norm sind 60 cm breit.

Wenn Sie bei Ihrem ausgewählten Anbieter auch direkt das neue Gerät kaufen, geben Sie einfach die maximale verfügbare Breite an. Höhe und Tiefe orientieren sich wahrscheinlich an den Massen der benachbarten Küchenmöbel.

Sie suchen nur jemanden, der ein bereits vorhandenes Gerät fachgerecht anschliesst? Dann sind diese Abmessungen nicht weiter von Bedeutung. Allerdings sollten Sie sicherstellen, dass der vorgesehene Standort ausreichend Platz für Ihren Geschirrspüler bietet.

3. Wie soll die Spülmaschine in die Küchenmöbel integriert werden?

Moderne Geschirrspüler lassen sich heute nicht nur auf die jeweilige Raumsituation abstimmen. Sie lassen sich auch ergonomisch auf die Grösse und die Lebensphase der Personen abstimmen, welche die Geräte nutzen.

Die Geschirrspüler lassen sich als Unterbau in variabler Höhe einbauen. Man kann sie jedoch auch bedienfreundlich im oberen Bereich der Küchenzeile integrieren.

Grundsätzlich sind folgende Optionen möglich:

  • Vollintegriertes Geschirrspülgerät
  • Teilintegriertes Geschirrspülgerät
  • Freistehender Geschirrspüler

Die drei Integrationsmöglichkeiten im Detail

Bei einem vollintegrierten Geschirrspüler wird die Vorderseite vollständig mit der Möbelfront der Küche verkleidet. Die Bedienblende ist nicht sichtbar. Bedient wird das Gerät von innen bei geöffneter Tür. Der Einbau erfolgt unter einer durchgehenden Arbeitsplatte.

Bei einem teilintegrierten Geschirrspüler wird auf die Tür des Geschirrspülers eine passende Möbelfront aufmontiert. Die Bedienblende bleibt dabei an der Front sichtbar.

Unter einem freistehenden Geschirrspüler versteht man ein freistehendes Gerät, das ohne Umbau in der Küche separat platziert wird.

Den richtigen Anbieter finden

Es lohnt sich, über die drei oben genannten Fragen nachzudenken. Denn schlussendlich möchten Sie Freude an der Nutzung des Gerätes haben, und das so lange wie möglich.

Anhand Ihrer Informationen kann sich der Küchenfachmann einen ersten Überblick darüber verschaffen, welche Leistungen Sie benötigen. Er kann grob abschätzen, mit welchem Aufwand die Installation verbunden ist. Auch werden die Angebote für Sie besser vergleichbar.

Bei renovero.ch können Sie unverbindlich und mit minimalem Aufwand eine Offertanfrage stellen und so Offerten verschiedener Anbieter erhalten.

Ebenso haben Sie auch die Möglichkeit, auf der Seite von renovero.ch Bewertungen von anderen Auftraggebern zu lesen und zu vergleichen. So können Sie noch besser entscheiden, welchen Anbieter Sie mit dem Einbau Ihres Geschirrspülers beauftragen wollen.