Wintergarten bauen: Mit 5 Fragen zum qualifizierten Experten

Ob als Winterquartier für Pflanzen oder als Wohlfühloase für gemütliche Stunden, einen Wintergarten zu bauen, lohnt sich. Erfahren Sie im Folgenden, mit welchen 5 Fragen Sie alle notwendigen Vorüberlegungen treffen.
 

Ein Wintergarten bietet Ihnen bei jedem Wetter einen gemütlichen Platz zum Zeitunglesen, Kaffeetrinken und Entspannen. Zusätzlich können Sie Pflanzen an den kalten Tagen des Jahres in Ihrem Wintergarten unterbringen, um diese vor Schnee und Eis zu schützen.

Um einen Wintergarten zu bauen, sind entsprechende Vorüberlegungen notwendig. In diesem Artikel erfahren Sie, welche fünf Fragen für eine präzise Planung essenziell sind und worauf Sie beim Bau achten sollten.

Oder wissen Sie bereits, was zu tun ist? Dann können Sie Ihr Projekt jetzt unverbindlich ausschreiben und schnellstmöglich Offerten von bewerteten Handwerkern vergleichen:

Wintergarten bauen: 5 Fragen für eine effektive Expertensuche

Planen Sie den Bau Ihres neuen Wintergartens präzise und effizient. Falls Sie mit dem Gedanken spielen, Ihr Projekt in Expertenhände zu geben, stellen Sie sich die folgenden fünf Fragen:

1. Wie gross soll der Wintergarten sein?

Haben Sie eine bestimmte Vorstellung von der Grösse Ihres zukünftigen Wintergartens? Besprechen Sie diese mit Ihrem Handwerker. Berücksichtigen Sie dabei die örtlichen Gegebenheiten.

Unter Umständen ist die Grösse Ihres Wintergartens durch Bodenunebenheiten, unterirdisch verlegte Leitungen oder andere Hindernisse begrenzt.

Überlegen Sie im Voraus, wie Sie Ihren neuen Wintergarten nutzen möchten. Soll dieser als vollwertiger Wohn- und Arbeitsraum dienen, ist eine Mindestgrösse von 12 bis 15 Quadratmetern zu empfehlen. Auf diese Weise ist ausreichend Platz für Tisch und Stühle vorhanden.

Tipp: Eine Raumtiefe von mindestens zweieinhalb Metern sorgt dafür, dass ein mittig platzierter Tisch von allen Seiten gut erreicht werden kann.

Hier erfahren Sie mehr über das Reinigen eines Wintergartens.

2. Welche Form ist gewünscht?

Ein Wintergarten kann in zahlreichen unterschiedlichen Varianten und Formen gebaut werden. Soll sich Ihr neuer Wintergarten harmonisch an Ihr Haus schmiegen oder einen gewollten Kontrast bilden? Für welche Form Sie sich entscheiden, hängt von Ihrem persönlichen Geschmack ab.

Besprechen Sie Ihre Wünsche mit Ihrem Experten. Dieser sagt Ihnen, ob Ihre Vorstellungen aufgrund der örtlichen Gegebenheiten umsetzbar sind.

Denken Sie an die Genehmigung!

Beachten Sie, dass ein nachträglich angebauter Wintergarten häufig genehmigungspflichtig ist und diese Genehmigung Ihrer kreativen Freiheit Grenzen setzen kann.

Entsprechende Informationen sowie die notwendige Baugenehmigung erhalten Sie bei Ihrer zuständigen Gemeindeverwaltung.

3. Welche Ausrichtung ist sinnvoll?

Die Ausrichtung Ihres Wintergartens hat entscheidenden Einfluss auf die Nutzbarkeit.

Durch eine Ausrichtung nach Süden erreichen Sie einen optimalen Energiegewinn bei kühleren Temperaturen. Achten Sie jedoch auf eine ausreichende Lüftung, um zu warme Innenraumtemperaturen im Sommer zu vermeiden.

Eine Ausrichtung nach Norden ist eine gute Möglichkeit, Ihren Wintergarten als Klimapuffer zwischen Wohn- und Aussenbereich zu verwenden. Eine nördliche Ausrichtung erfordert an kalten Tagen jedoch eine Heizung.

Mit einer östlichen Ausrichtung liegt Ihr Wintergarten in den Morgenstunden in der Sonne. Eine gute Wahl, wenn Sie Ihren Anbau als Frühstücksraum nutzen möchten.

Die westliche Ausrichtung eines Wintergartens sorgt dafür, dass die Wärme des Tages im Innenraum besonders lange erhalten bleibt. Dies ist vor allem in Herbst und Winter von Vorteil, denn auf diese Weise lassen sich die Heizkosten für Ihren Wintergarten deutlich minimieren.

4. Welches Material soll zum Einsatz kommen?

Überlegen Sie vor der Erstellung Ihrer Offertanfrage, aus welchen Materialien Ihr Wintergarten gebaut werden soll. Beachten Sie dabei, welche Materialien an der Fassade Ihres Hauses verwendet wurden.

Sind dort beispielsweise weisse Fenster aus Kunststoff verbaut, sollten Sie Ihren Wintergarten mit ähnlichen Fenstern ausstatten, um ein harmonisches Gesamtbild zu erreichen.

Natürlich können Sie auch bewusst auf Kontraste setzen. Besprechen Sie Ihre Wünsche mit Ihrem Experten. Dieser sagt Ihnen, welche Ihrer Vorstellungen sich in die Tat umsetzen lassen.

5. Welche Vorarbeiten übernehme ich selbst?

Einige Vorarbeiten zum Bau Ihres Wintergartens können Sie selbst übernehmen. Dazu zählen beispielsweise:

  • das Mieten von benötigten Werkzeugen und Geräten
  • die Planung der Inneneinrichtung
  • die Planung der Belüftung und des Heizsystems
  • das Giessen des Fundaments

Teilen Sie Ihrem Handwerker im Voraus mit, welche Arbeiten Sie in Eigenregie durchführen möchten.

Wintergarten bauen mit Expertenhilfe

Grösse, Form, Ausrichtung, Material und Vorarbeiten – Sie verfügen jetzt über alle notwendigen Informationen rund um das Thema „Wintergarten bauen“.

Nutzen Sie das renovero.ch Bewertungssystem, profitieren Sie von den Meinungen früherer Kunden und finden Sie einen Experten, der ähnliche Projekte bereits zur Kundenzufriedenheit durchgeführt hat.

Danach können Sie bei renovero.ch eine kostenlose, unverbindliche Offertanfrage stellen, um vergleichbare Angebote für Ihren Auftrag zu erhalten.