Handwerker zu teuer
HomeTippsHandwerker beautragenArticle

Handwerker zu teuer – Überraschungen in 5 Schritten vermeiden

Schützen Sie sich vor einer unerwartet hohen Handwerkerrechnung, indem Sie Ihr Bauvorhaben vorausschauend anhand von 5 übersichtlichen Schritten planen. Mit dem geeigneten Handwerkspartner und einer guten Kalkulation wird Ihr Handwerker garantiert nicht zu teuer.

Handwerker? renovero!

Beschreiben Sie Ihr Projekt und erhalten Sie mehrere Offerten von Handwerkern aus Ihrer Region.

  • Nur geprüfte Schweizer Betriebe
  • Kostenlos und unverbindlich
  • Seit über 10 Jahren am Markt

Sie planen eine Renovierung und spielen mit dem Gedanken, einen Handwerker zu beauftragen, fürchten aber eine zu hohe Rechnung?


Sowohl die Suche nach einem geeigneten Partner als auch die Komplexität grösserer Projekte, wie zum Beispiel die Neugestaltung des Badezimmers, stellen Bauherren schnell vor eine unübersichtliche und verwirrende Situation.


Nutzen Sie diese 5 Schritte, mit denen Sie die richtige Offerte für Handwerker platzieren und sich dank guter Planung davor schützen, dass der Handwerker zu teuer wird.


Oder wissen Sie bereits, was zu tun ist? Dann können Sie Ihr Projekt jetzt unverbindlich ausschreiben und schnellstmöglich Offerten von bewerteten Handwerkern vergleichen:

Komplexe Umbaumassnahmen realisieren, ohne dass der Handwerker zu teuer wird

Am Beispiel einer Badsanierung lässt sich exemplarisch darstellen, wie die Kosten für komplexe Projekte im Vorfeld kalkuliert und hinterher umgesetzt werden können. Die Vorgehensweise lässt sich auf die Umgestaltung einer Küche oder die Neugestaltung von Wänden und Böden übertragen.

In fünf Schritten zum besten Angebot

Überlegen Sie sich im Vorfeld ganz konkret, welche Arbeiten durchgeführt werden sollen. Achten Sie bei komplexen Bauvorhaben wie einer Badsanierung darauf, dass häufig unterschiedliche Handwerker daran beteiligt werden müssen.


Hier können Sie durch die Beauftragung eines Installateurs, der die Koordination der einzelnen Arbeiten übernimmt, eine Menge Geld, Zeit und vor allem Nerven sparen.

Schritt 1: Die erste Offertanfrage formulieren

Formulieren Sie konkret, welche Leistungen der Handwerker bei Ihrem Projekt zu erbringen hat. Schreiben Sie lediglich eine „Badsanierung“ aus, kann dies die Umgestaltung einer Gästetoilette sein oder auch die Konzeption eines modernen, barrierefreien Wellnessbades bedeuten.


Beschreiben Sie möglichst konkret, ob Sie sich eine Whirlpool-Wanne, eine bodenebene Dusche oder neue Plättli für Boden und Wände etc. wünschen. Weisen Sie ebenfalls darauf hin, ob Sie mit einer Familie, Senioren oder als Singlehaushalt das neue Bad nutzen wollen.

Schritt 2: Angebote filtern

Sie erhalten im zweiten Schritt die Angebote auf Ihre konkret formulierte Offertanfrage, bei denen Sie sofort filtern können, welcher Handwerker Ihnen die Leistung quasi aus einer Hand anbieten kann.


Selbstverständlich muss diese Projektleitung vom Kunden bezahlt werden. Wägen Sie also im Vorfeld genau ab, ob Sie mit mehreren, günstigen Einzelangeboten unterschiedlicher Handwerker Ihr Projekt realisieren wollen oder sich auf die Kompetenz eines erfahrenen Bauleiters verlassen.


Hier erfahren Sie mehr über günstige Handwerker .

Schritt 3: Auswahl einzelner Design-Elemente

Der Handwerker oder das Team von Handwerkern macht Ihnen Vorschläge zu den einzelnen Bestandteilen des Badezimmers. Hier können Sie ganz entscheidend Einfluss auf den endgültigen Preis der Umbaumassnahme nehmen.


Badezimmermöbel, Fliesen, Wannen, Duschen und Waschbecken gibt es in ganz unterschiedlichen Designs und natürlich Preiskategorien. Fachhandwerker können Ihnen bei einem festgelegten Budget dabei helfen, die richtigen Materialien in Ihrer Preisklasse zu finden.

Schritt 4: Raumgestaltung im Detail

Nachdem Sie die einzelnen Bestandteile gemeinsam mit dem Handwerker ausgewählt haben, beginnt die Raumgestaltung und Platzierung der einzelnen Elemente.


Hier kann Ihnen der erfahrene Projektleiter jederzeit mitteilen, ob dafür Rohre verlegt werden müssen oder vorhandene Anschlüsse ausreichen.


Werden diese Details nicht im Vorfeld berücksichtigt, kann dies am Ende dazu führen, dass der Handwerker zu teuer wird.

Schritt 5: Fixierung des Angebotes und Festlegung der tatsächlichen Kosten

Sie haben die Raumgestaltung geplant, die Einzelteile ausgewählt und vom Projektleiter einen konkreten Zeitraum erfahren, in dem der Umbau durchgeführt werden kann.


Dieses endgültige Angebot ist jetzt die verbindliche Basis für beide Parteien, bei der häufig die Zahlung des Gesamtbetrages in mehreren Schritten stattfindet, die sich nach dem jeweiligen Baufortschritt richten.


So haben Sie als Bauherr auch während der Bauphase jederzeit die Kosten fest im Griff und realisieren Ihr Projekt.

Gute Planung vermeidet, dass Handwerker zu teuer werden

Durch die ehrliche Kombination Ihrer Wünsche mit dem Fachwissen erfahrener Handwerker, entsteht eine belastbare Kalkulation, die Sie vor Überraschungen bei der Abrechnung schützt.


Bei renovero.ch können Sie Ihre Offerte einfach und bequem formulieren. Kompetente Handwerker reagieren auf Ihr Angebot und Sie wählen Ihren Favoriten.


Profitieren Sie von den Erfahrungen anderer Kunden, die im Portal Bewertungen abgegeben haben und finden Sie so den perfekten Partner für Ihr Projekt.