Holztreppe bauen: In 3 Schritten den passenden Schreiner finden

Wenn Sie beabsichtigen, eine Holztreppe bauen zu lassen, finden Sie in diesem Artikel drei wichtige Schritte für die Planung. Sie erfahren, worauf Sie bei der Wahl des richtigen Holzes achten sollten und wie Sie beim Anbietervergleich der Schreiner den Überblick behalten. So steht dem Innenausbau nichts mehr im Weg!

Die Verwendung von Holz im Innenausbau macht den Raum gemütlich und hebt ganz einfach das Wohngefühl. Bevor es aber losgehen kann, steht noch die eine oder Frage im Raum.

Daher stellen wir Ihnen in diesem Artikel in drei Schritten vor, wie Sie das passende Holz bestimmen und den passenden Schreiner ausfindig machen, der Ihnen Ihre neue Holztreppe bauen kann.

Oder wissen Sie bereits, was zu tun ist? Dann können Sie Ihr Projekt jetzt unverbindlich ausschreiben und schnellstmöglich Offerten von bewerteten Handwerkern vergleichen:

Schritt 1: Wählen Sie das richtige Holz

Im Treppenbau können je nach Kundenwunsch und Budget ganz verschiedene Hölzer zum Einsatz kommen. Dabei hat jede Option Ihre eigenen Vorteile.

  • Hart- oder Weichholz:

Weichgehölze sind in der Regel die günstigere Variante, sind aber dafür weniger widerstandsfähig als Hartgehölze und müssen intensiver gepflegt und gewartet werden.

  • Splint- oder Kernholz:

Auswirkung auf den Materialpreis hat auch der Anteil an verarbeitetem Splint- oder Kernholz. Durch eine Verarbeitung wird die Lebensdauer und Belastbarkeit der Treppenstufen verstärkt.

  • Hell oder dunkel:

An dieser Stelle entscheidet vorwiegend der Geschmack. Helle sowie dunkle Hölzer gibt es für so ziemlich jedes Budget in unterschiedlichen Tönen.

Generell sind dunkle Gehölze im Vergleich widerstandsfähiger und daher eher etwas teurer, aber auch die hellen Varianten können mit dem passenden Holzschutz viele Jahre erhalten bleiben.

Schritt 2: Wählen Sie den richtigen Schreiner für den Innenausbau

Die Wahl des Naturmaterials ist zwar wichtig, doch können bestimmte Eigenschaften wie Belastbarkeit und ein geringer Pflege- und Wartungsbedarf durch eine geschickte Bearbeitung noch verstärkt werden.

Daher ist es umso wichtiger, sich bei der Suche nach dem richtigen Schreiner genügend Zeit für den Anbieter-Vergleich zu nehmen. Holen Sie dabei am besten so viele Offerten wie möglich ein, um einen umfangreichen Eindruck vom allgemeinen Preisspektrum Ihrer Region zu erhalten.

Hier erfahren Sie mehr zu den Kosten fürs Bauen einer Holztreppe.

Quantität allein ist aber noch nicht alles. Um den Kreis der tatsächlich in Frage kommenden Experten etwas enger zu ziehen, sollten Sie die eingehenden Offerten auch hinsichtlich der folgenden Punkte ganz genau prüfen:

  • Gehören die Anbieter zu qualifizierten Betrieben und können Zertifikate vorweisen?

Schreiner/innen EFZ müssen in der Schweiz eine 4-jährige Ausbildung durchlaufen und müssen ihre Fähigkeiten in einer entsprechenden Abschlussprüfung unter Beweis gestellt haben.

  • Wie sieht es mit der Berufserfahrung aus?

Ein junger Schreinerbetrieb muss keine schlechte Arbeit versprechen. Je nachdem, wo Ihre Vorstellungen und Anforderungen an das Endergebnis liegen, kann es aber Sinn machen, sich nach einem bereits im Treppenbau erfahrenen Schreiner umzusehen.

  • Liegen Referenzen vor?

Besteht nicht nur ein funktionaler, sondern vielleicht auch dekorativer Anspruch an das Endergebnis, sollten Sie unbedingt um Referenzen zu bisherigen Arbeiten bitten.

Um sich einen konkreten Eindruck zur Arbeitsweise der Schreiner zu verschaffen, nutzen Sie auch sehr gern unser Bewertungssystem auf renovero.ch.

Dabei profitieren Sie von unmittelbaren Kundenerfahrungen unserer Nutzer und können das direkte Feedback in Ihre Wahl miteinfliessen lassen.

Schritt 3: Die Qual der Wahl – der Preisvergleich

Sie sollten nun zu einer ersten Vorauswahl an Schreinerbetrieben gekommen sein, die Sie fachlich überzeugt haben. Um nun das beste Preis-Leistungs-Verhältnis herauszufinden, sollten Sie die genauen Offerten noch einmal mit den Anforderungen Ihrer Offertanfrage vergleichen.

Hat der Schreiner alle von mir gewünschten Leistungen im Angebot bedacht?

Manche Anbieter berechnen nur einen Grundpreis und lassen Zusatzkosten wie das Material und die Anfahrt der Handwerker ausser Acht. Wenn Sie unsicher sind, hilft oft ein kurzer Anruf, um etwaige Zweifel auszuräumen.

Fühle ich mich gut beraten?

Ein seriöser Schreinerbetrieb wird Rückfragen stets gern entgegennehmen und Sie als Kunden in die Planung miteinbeziehen. Achten Sie daher darauf, dass Sie einen Ansprechpartner im Unternehmen haben, der Sie den Auftrag hindurch kompetent unterstützen kann.

Wie ist mein Gesamteindruck?

Stehen am Ende nur noch qualitativ und preislich überzeugende Schreiner zur Wahl, dürfen Sie ruhig Ihr Bauchgefühl entscheiden lassen.

Holztreppe bauen leicht gemacht: So finden Sie den richtigen Schreiner

Wenn Sie sich früh darüber Gedanken machen, wie Ihre neue Treppe aussehen soll, werden Sie keine Probleme haben, Ihre Anforderungen konkret beschreiben zu können.

Je genauer Ihre Ausschreibung, umso klarer ist es für die Anbieter, wen Sie suchen und was Ihnen besonders wichtig ist. Dadurch können sich die Schreiner auf Sie einstellen und Ihnen ebenso umfassende und konkrete Kostenvorschläge zusenden.

Da Sie nun wissen, worauf es bei Suche nach dem geeigneten Schreiner ankommt, haben Sie hier bei renovero.ch die Möglichkeit, eine kostenlose und unverbindliche Offertanfrage zu formulieren.

Sie können gleich darauf Angebote vergleichen und profitieren durch das Bewertungssystem auf renovero.ch direkt von den unmittelbaren Erfahrungen anderer Nutzer.