Decke abhängen: mit 4 Fragen den passenden Profi finden.

Unkompliziert und professionell im Neu- oder Altbau die Raumhöhe reduzieren? Mit Hilfe unserer vier Fragen treffen Sie erste Vorbereitungen, verschaffen sich einen Überblick über geeignetes Material, den derzeitigen Aufbau der abzuhängenden Zimmerdecke und können mit diesen Informationen einen passenden Handwerker mit der richtigen Expertise für Ihr individuelles Bauvorhaben finden.

Möchten Sie Ihrem Wohnzimmer ein neues wohnliches Ambiente verleihen oder wollen Sie in Ihrem gemütlichen Altbau effektiv Heizkosten einsparen?

Es gibt verschiedene Anlässe, warum man die Raumhöhe reduzieren will, aber nur einen Weg, den richtigen Handwerker für Ihr Renovierungsprojekt zu finden.

Bevor Sie einen Profi beauftragen, ist es wichtig, sich einen ersten Überblick über Material, Deckenkonstruktion und Montage-Möglichkeiten zu verschaffen.

Stellen Sie sich folgende vier Fragen vorab, sodass Sie mittels Ihrer Antworten eine passgenaue Offertanfrage stellen können.

Oder wissen Sie bereits, was zu tun ist? Dann können Sie Ihr Projekt jetzt unverbindlich ausschreiben und schnellstmöglich Offerten von bewerteten Handwerkern vergleichen:

Vier Fragen die Ihnen helfen, den passenden handwerker zu finden

Bevor Sie einen Profi mit dem Abhängen Ihrer Decke beauftragen, sollten Sie sich folgende vier Fragen stellen.

1. Aus welchem Grund möchten Sie die Decke abhängen?

Sowohl optische als auch funktionale Aspekte können bei Ihrem Projekt „Decke abhängen“ eine Rolle spielen. Machen Sie sich bewusst, warum Sie die Raumhöhe reduzieren möchten, um dem Handwerker eine konkrete Vorstellung Ihres Vorhabens zu vermitteln.

Optische Gründe könnten sein: 

  • Ein wohnlicheres Ambiente schaffen
  • Einen neuen Akzent durch individuelle Lichtinstallationen mit Einbaustrahlern oder Lautsprechersystemen schaffen
  • Unschöne Alterungserscheinungen wie Löcher oder unebenen Putz sowie unansehnlichen Kabelsalat oder offenliegende Leitungen verstecken

Funktionale Gründe könnten sein:

  • Effiziente Heizkostenersparnis und Isolierung
  • Die Decke abzuhängen macht weniger Schmutz und Arbeit als ein vollständiger Neuverputz
  • Sehr dünne Zwischenwände schalldämmen

2. Welche Materialien kommen für Sie in Frage?

Das gewählte Material – sowohl für die Unterkonstruktion als auch für die Verkleidung – sollte für ein langlebiges Ergebnis gut durchdacht sein.

  • Unterkontruktion:

Um die Decke möglichst gerade abzuhängen, bietet sich ein System mit Profilschienen und Direktabhängern an.

Möchten Sie lieber auf natürliches Material wie Holzlatten bei der Unterkonstruktion setzen, ist es ein Vorteil, wenn die Latten direkt und ausnahmslos an der gegenwärtigen Decke angeschraubt werden können.

  • Verkleidung:

Gipskartonplatten oder Deckenpaneele sind als Unterhangdecken sehr beliebt.

Sie bieten einen exzellenten Brandschutz und während die Paneele ein ebenmässiges Deckenbild entstehen lassen, können Sie den Gipskartonplatten einen individuellen Akzent mit einem anschliessenden Anstrich verleihen.

Besonders bei der Holzlatten-Variante ist ein Handwerker mit Know-how unerlässlich.

Da das natürliche Material nicht immer linear ist, ist hier unbedingt eine professionelle Expertise in Ausrichtung und Montage gefragt. Besonders, wenn Sie sich dauerhaft an Ihrer neuen Zimmerdecke erfreuen möchten.

3. Was können Sie für Vorbereitungsmassnahmen vornehmen?

Eine wichtige Vorbereitungsmassnahme ist die Überprüfung der Beschaffenheit Ihrer Zimmerdecke. Da die Unterhangdecke mitunter die grösste Last auf die Decke ausübt, sollten Sie wissen, ob mit einer Beton-, Ziegel- oder Altbaudecke gearbeitet wird.

Gipskartonplatten haben beispielsweise ein hohes Eigengewicht, das von Beton- oder Ziegeldecken problemlos getragen werden kann.

Bei Altbaudecken ist Vorsicht geboten, weshalb ein professioneller Handwerker Sie hier bestens unterstützen kann, um Platzierung und Richtung für die tragenden Balken zu finden.

Ansonsten können Sie im Vorfeld den betreffenden Raum so vorbereiten, dass der Profi ohne Verzögerungen anfangen kann, die Decke abzuhängen, indem Möbel, Dekorationen und Wandaccessoires entfernt oder gegebenenfalls mit Schutzfolien abgedeckt werden.

Hier erfahren Sie mehr über die Kosten fürs Abhängen einer Decke.

4. Was müssen Sie bei der Offertanfrage beachten?

Um bei renovero.ch eine aussagekräftige Offertanfrage zu stellen, sollten Sie Ihre Vorstellungen so detailliert wie möglich zusammenfassen. Vom Projektanlass über den Materialwunsch bis hin zur Deckenart sollten alle Informationen angeführt werden.

Wenn Sie Offerten bekommen haben, kann es sich lohnen, die Fachleute nach Referenzen zu fragen. Gerade als Laie können Sie sich so am besten einen Überblick über die Qualifikation der Handwerker verschaffen.

Renovero.ch unterstützt Sie beim Reduzieren der Raumhöhe

Mit unseren vier Fragen wissen Sie nun, mit welchen Informationen – Projektanlass, Materialwunsch und Deckenart – Sie eine aussagekräftige Anfrage für das Projekt „Decke abhängen“ stellen.

Bei renovero.ch können Sie jetzt eine unverbindliche und kostenlose Offertanfrage aufgeben und sich zwischen unterschiedlichen Experten-Angeboten entscheiden.

Machen Sie sich in diesem Zusammenhang auch das Bewertungssystem von renovero.ch zunutze, wo Sie von anderen Kundenbewertungen profitieren können, die bereits die Fähigkeiten vieler verschiedener Handwerker in Anspruch genommen haben.