Internet installieren
HomeTippsElektroarbeitenArticle

Internet installieren – alles, was Sie wissen müssen

Ohne Internet fühlen sich die schönsten vier Wände leer an. Ausserdem lechzen Smart-TV, PC, Drucker, Scanner, Spielkonsolen und Kühlschränke nach WLAN, Heimnetzwerk und Internet. Sie brauchen also ein gutes Heimnetzwerk. 

Elektriker? renovero!

Beschreiben Sie Ihr Projekt und erhalten Sie mehrere Offerten von Elektrikern aus Ihrer Region.

  • Nur geprüfte Schweizer Betriebe
  • Kostenlos und unverbindlich
  • Seit über 10 Jahren am Markt

Mit gezielten Investitionen in Router und WLAN-Modems können Sie ein robustes, bei entsprechender Wartung lange nutzbares Netzwerk einrichten.


In diesem Artikel erklären wir Ihnen alles, was Sie zur Installation und Konfiguration des lokalen Netzwerks wissen müssen. Anhand dieses Artikel können Sie einschätzen, ob Sie die Installation selbst erledigen oder einen Fachmann  beauftragen wollen.


Oder wissen Sie bereits, was zu tun ist? Dann können Sie auf renovero schnell und unkompliziert eine Offertanfrage stellen. In Kürze haben Sie verschiedene Offerten zu Ihrem Projekt, unter welchen Sie die am besten für Sie geeignete aussuchen können.

Begriffsklärungen

Es gibt zwei Arten von Heim-Netzwerken: entweder es ist kabelgestützt, dann spricht man von einem LAN-Netzwerk.


Dieses benötigt ein sogenanntes LAN-Kabel. Verwendet man hingegen Funkverbindungen, spricht man von einem WLAN (das heisst: „Wireless-LAN“) – also von einem Funknetzwerk. 


Für beide Netzwerkeinrichtungen müssen Sie Router einrichten. Router sind Netzwerkgeräte, die Verbindungen zwischen verschiedenen Geräten untereinander und zum Internet herstellen. Anschliessend sollten man die Router noch konfigurieren. 

Welcher Netzwerk-Typ sind Sie?

Sind Sie beruflich auf schnelles Internet und ein gutes Geschäftsnetzwerk angewiesen? Oder sind Sie Gelegenheitssurfer, der nach Feierabend eine Mail schreibt und am Morgen den Wetterbericht checkt? 


Sind Sie Power-Streamer mit Spotify-, Netflix- und anderen Streaming-Abos? 


Oder sind Sie Musik- oder Film-Freak mit vielen Gigabyte Medien, die auf externen Festplatten gespeichert sind?


Die Antwort auf diese Fragen wird Ihnen helfen, das ungefähre Ausmass des zu erstellenden Netzwerks besser abzuschätzen. Ob fernsehen , surfen oder telefonieren: mit den Tipps von renovero finden Sie den passenden Netzwerk-Typ. 


Im einfachsten Fall müssen Sie nur das von Ihrem Internet-Provider zur Verfügung gestellt Modem einstecken, den PC anstöpseln und ein paar Minuten warten.


Anschliessend können Sie die Geräte mit dem WLAN verbinden. Sie werden sehen:  Ein grosser Teil der Grund-Einstellungen erledigt sich von allein.

Wo wollen Sie überall Zugriff?

Die Frage, wo überall Sie Internet bzw. Zugriff aufs Heimnetzwerk haben wollen, bestimmt, wie kompliziert die Installation ist. 


Es ist einfacher, nur ein einziges Zimmer mit Internet zu versehen, als in einem ganzen Haus - womöglich noch über verschiedene Stockwerke - Internet einrichten zu müssen.


Aus Ihren Abdeckungs-Bedürfnissen ergeben sich die zu überwindenden Distanzen zwischen Ihrem primären Internetanschluss und den weiteren Räumen. Diese Distanzen bestimmten die Komplexität der Internet-Installation.

Welche Geräte sollen zugreifen können?

Smartphones, Tablets, PC und Laptop, aber auch Drucker, TV-Geräte, Stereo-Anlagen: Machen Sie eine Liste der Geräte, welche Sie im Netzwerk einbinden wollen.


Notieren Sie, welche Geräte mit Kabeln ins Netzwerk gehen und bei welchen Sie WLAN einrichten möchten.


Eine solche Auflistung brauchen Sie übrigens unabhängig davon, ob Sie das Netzwerk selbst einrichten oder einen Profi damit beauftragen. 

Je mehr Kabel, desto besser

Nun stellt sich die Frage, wie Sie das Netzwerk in alle Räume verteilen wollen.  Ein WLAN-Gerät erspart Ihnen Kabelsalat, hat aber einen Nachteil. Schon in gar nicht so weit entfernten Räumen wird das Signal schwächer. 


Oft genügen schon ein paar Gipsplatten oder Holzbauelemente, um die WLAN-Signale zu schwächen.


Folglich gilt als Grundsatz: je mehr Kabel, desto besser. Dies trifft sowohl auf fest installierte PC als auch auf viele andere Geräte zu. 


Die meisten Router haben mehrere Anschlüsse, mit denen Sie die Kabel-Verteilung des LAN-Netzwerks vornehmen können. Das Problem dabei ist jedoch, das z.B. viele Laptops keinen LAN-Anschluss mehr haben. In solchen Fällen brauchen Sie Adapter und Spezialkabel.

Internet aus der Steckdose

In solchen Fällen schafft D-LAN Abhilfe. Solche Systeme verteilen das Internet über den Stromkreislauf des Hauses oder der Wohnung. 


Dort können Sie es über einen WLAN-Verteiler für Smartphone & Co. nutzbar machen. So können Sie auch grosse Signalwege mit nur schwachen Funksignalen überwinden. 

Internet installieren lassen

Netzwerk-Zugriffsrechte

Wenn Sie das Netzwerk an allen bevorzugten Orten der Wohnung oder des Hauses zugänglich gemacht haben, müssen Sie nur noch die Zugriffsrechte konfigurieren. 


Eine komplexe Internet-/Heimnetzwerk-Einrichtung macht ja nur dann Sinn, wenn mehrere verschiedene Geräte im selben Heimnetzwerk darauf Zugriff haben.


Je nach Betriebssystem sind dazu andere Schritte nötig.


Zugriffsrechte unter Windows


Bei Windows 10 müssen Sie zur Anpassung der Netzwerk-Freigaben in die Systemeinstellungen gehen. Zuerst gehen Sie unter ⇒ „Info“ zur Eingabemaske ⇒ „PC umbenennen“. 


Hier weisen Sie dem Computer einen Netzwerknamen zu, unter welchem er dann sichtbar sein wird im Netzwerk.


Danach öffnen Sie ⇒ „Einstellungen“ und dann ⇒ „Netzwerk“, wo Sie unter ⇒ „Status“ den Auswahlpunkt ⇒ „Verbindungseigenschaften ändern“ wählen. Hier müssen Sie auf ⇒ „Dieser PC soll gefunden werden“ klicken. 


Der PC ist jetzt in Ihrem Netzwerk für andere Teilnehmer sichtbar und Sie können mit den Login-Daten von anderen Netzwerkgeräten aus darauf zugreifen. 


Denken Sie daran, die Zugriffsrechte regelmässig zu kontrollieren, damit Sie keine bösen Überraschungen erleben.


Zugriffsrechte unter MacOS


Mac-Besitzer gehen als Erstes in die Einstellungen (etwa übers ⇒ „Apfel“-Menu). Dort wählen Sie ⇒ „Freigaben“


Anschliessend definieren Sie einen eindeutigen Gerätenamen für den entsprechenden Mac. Nun müssen Sie nur noch ein Häkchen setzen bei ⇒ „Dateifreigabe“


Ab sofort können Sie von anderen Rechnern im lokalen Netzwerk mit den Logindaten auf den Computer zugreifen. 


Auch auf Mac-Computern können Sie die Zugriffsrechte für jeden einzelnen Nutzer definieren.

Internet installieren: die Kosten im Überblick

  • Internet-Abo: rechnen Sie Sie mit CHF 40.-/Monat oder mehr. Achten Sie bei der Auswahl darauf, dass auch ein Modem inbegriffen ist.
  • Router: günstige Modelle gibt es ab CHF 20.-. Je nach Geschwindigkeit und Grösse der Räume lohnt es sich, zwischen CHF 80.- und CHF 130.- zu investieren.
  • Zubehör: Kabel gibt es je nach Länge ab CHF 10.-; WLAN-Signalverstärker sind erhältlich ab ca. CHF 50.- Weiteres mögliches Zubehör hängt von Ihrer Installation ab.
  • Virenschutz/Firewall: Jahresabos der Programme gibt es ab CHF 40.- (bspw. Norton Internet Security)
  • Installation: die Kosten für eine Profi-Installation werden meist pro Stunde berechnet. Vielleicht können Sie eine Pauschale abmachen.

Sich für eine Offerte entscheiden

Fragen Sie den für Sie infrage kommenden IT-Spezialisten nach früheren Aufträgen und Internet- sowie Heimnetzwerk-Installationen.


Prüfen Sie das renovero-Bewertungssystem, um sich für eine Offerte zu entscheiden. Bewerten Sie die erhaltene Dienstleistung nach dem Auftrag, damit auch andere von Ihren Erfahrungen profitieren.

Mit renovero zum perfekten Heimnetzwerk

Nun wissen Sie, was Sie sich überlegen müssen, um Ihre Computer und sonstigen Geräte Schritt für Schritt ideal ans Internet oder  ans Heimnetzwerk anzuschliessen. 


Halten Sie Ihre Internet- und Netzwerkwünsche fest und stellen Sie eine Offertanfrage auf renovero. So können Sie schon bald viele attraktive Offerten vergleichen


IT-Profis gehen auf Ihre individuellen Wünsche ein und schlagen im Rahmen Ihres Budgets Anschaffungen vor, die Ihnen zur optimalen IT-Infrastruktur verhelfen. 


Ausserdem bieten IT-Profis attraktive Konditionen für IT-Geräte an und installieren Ihnen gleich noch eine Viren-Schutz-Software und Firewall.