Gerüstbau
HomeTippsAussenarbeiten GebäudeArticle

Gerüstbau nötig? 5 Tipps zu Vorschriften und Offerten


Bei einem Gerüstbau gibt es einiges zu beachten. Mit diesen 5 Tipps finden Sie ganz einfach eine gute Offerte und wissen, auf welche Vorschriften Sie achten müssen.

Gerüstbauer & Dachdecker? renovero!

Beschreiben Sie Ihr Projekt und erhalten Sie mehrere Offerten von Gerüstbauern und Dachdeckern aus Ihrer Region.

  • Nur geprüfte Schweizer Betriebe
  • Kostenlos und unverbindlich
  • Seit über 10 Jahren am Markt

Es steht eine Renovation ins Haus, oder Sie wollen nur die Fassade neu streichen? Dann benötigen Sie wahrscheinlich ein Gerüst. Doch der Gerüstbau muss sorgfältig durchgeführt werden und es gelten strenge Gesetze.


Dieser Artikel zeigt Ihnen, worauf es bei einer Offerte für einen Gerüstbauer ankommt und wie Sie die passende Unternehmung finden.


Oder wissen Sie bereits, was zu tun ist? Dann können Sie Ihr Projekt jetzt unverbindlich ausschreiben und schnellstmöglich Offerten von bewerteten Handwerkern vergleichen:

Wie wird man Gerüstbauer?

Ein Baugerüst darf nur von Fachpersonal aufgebaut werden. Achten Sie bei Ihrer Offertanfrage deshalb auf die Qualifikation der Anbieter.


Es gibt zwei Abschlüsse in der Gerüstbaubranche:


  • Polybaupraktiker


Der Polybaupraktiker hat eine zweijährige berufliche Grundbildung mit eidgenössischem Berufsattest abgeschlossen. Der Polybaupraktiker verfügt über eine breite Basis-Kompetenz und unterstützt den Gerüstmonteur bei der Arbeit.


  • Gerüstmonteur


Der Gerüstbauer heisst offiziell „Polybauer/in EFZ – Fachrichtung Gerüstbau“. Dafür hat er eine dreijährige Grundbildung mit eidgenössischem Fähigkeitszeugnis abgeschlossen. Er ist für den Auf- und Abbau von allen Arten von Gerüsten zuständig – und damit für die Sicherheit der Nutzer.


Eine Offerte für den Gerüstbau sollten Sie also nur von einem ausgebildeten Gerüstmonteur annehmen. Er kann Sie beraten und weiss, auf welche Gefahren und Regeln er achten muss.

Vorschriften

Bei Hochbauarbeiten gelten unter anderem folgende Vorschriften:


  • Ab einer Höhe von 3 m muss ein Fassadengerüst erstellt werden.
  • Die höchste Absturzkante muss vom Gerüst um mind. 80 cm überragt werden.
  • Das Gerüst muss passend zu den auszuführenden Arbeiten ausgewählt werden, zum Beispiel müssen Belastbarkeit und Platz für die Arbeitsausführung beachtet werden.
  • Die zulässige Gerüsthöhe muss beachtet werden.
  • Das Gerüst muss mit einem passenden Fundament gesichert sein.


Bei unsachgemässem Aufbau droht eine Beschädigung der Fassade. Vor allem aber treten nicht unerhebliche Risiken für die Nutzer des Gerüsts auf:


  • Jedes Jahr geschehen in der Schweiz 3‘000 Unfälle auf Gerüsten
  • Häufig mit Invaliditäts- oder Todesfolge
  • Diese Unfälle kosten jährlich 80 Mio. Franken

Beachten Sie

Wenn Sie den Bau selbst planen und ein Gerüst bestellen, sind sie als Besteller in der Pflicht zu überprüfen, ob das Gerüst sicher ist.


Der Gerüstbauer ist zwar verpflichtet, den Besteller auf Mängel in der Planung hinzuweisen. Trotzdem sollte, wer sich hier nicht auskennt, zum Beispiel einen Architekten beauftragen, da der Besteller bei Unfällen haftbar gemacht werden kann.

Welches Gerüst brauchen Sie?

Wenn Sie schon wissen, welche Art von Gerüst Sie benötigen, können Sie eine passende Offertanfrage stellen und so einfacher eine gute Offerte finden.


Es gibt zum Beispiel folgende Gerüste:


  • Verputz- und Malergerüste: Sie kommen bei Sanierungen und Neubauten zum Einsatz.
  • Steinhauergerüste: Sie sind besonders belastbar und werden bei Schwerarbeiten aufgebaut.
  • Rollgerüste: Das sind mobile, leichte Gerüste, die bei kleinen Sanierungen oder Umbauten eingesetzt werden. Sie können nur auf ebenem Boden genutzt werden.
  • Dachdeckergerüste sind speziell für Arbeiten auf dem Dach vorgesehen. Es gelten spezielle Vorschriften für sie.


Wenn Sie nicht sicher sind, welches Gerüst für Ihr Projekt das richtige ist, berät Sie natürlich die Fachunternehmung.


Eine einfache Methode, mit verschiedenen Unternehmungen Kontakt aufzunehmen, bieten die Offertanfragen auf renovero.ch.


Dort können Sie nicht nur verschiedene Offerten vergleichen. Sie sehen durch das Bewertungssystem auch, was frühere Kunden von den Gerüstbauern halten.

Kosten

Die Kosten für ein Baugerüst hängen von Art und Umfang des Gerüstbaus ab. Auch die Dauer des Baus oder der Renovation spielen eine Rolle. Gerüste werden nämlich im Allgemeinen von der Gerüstbauunternehmung an den Besteller vermietet.


Hier erfahren Sie mehr über die Preise beim Gerüstbau .

Die Offertanfrage

Ein Gerüst darf nur von Fachpersonal auf- und abgebaut werden. Um eine gute Offerte zu erkennen, sollten Sie deshalb auf die Qualifikation der Unternehmung achten. Aber auch ein Vergleich der Referenzen von verschiedenen Unternehmungen ist sinnvoll.


Auf der Website von renovero können Sie ganz einfach kostenlos und unverbindlich eine Offertanfrage stellen. Durch die einfache Kommunikation können Sie sich beraten lassen und verschiedene Offerten vergleichen.


Das Bewertungssystem erlaubt es Ihnen, von den Erfahrungen früherer Kunden zu profitieren.