Der Traum vom kühlen Nass im eigenen Garten

Sie besitzen einen Garten und hegen den Wunsch nach einem eigenen Pool? Was vielleicht aktuell nur ein schöner Traum ist, wird vielleicht bald Wirklichkeit. 

Das kühle Nass ist kaum so verlockend wie an einem heissen Sommertag. Doch bei dem Gedanken an den Weg in das überfüllte Freibad kommt bei Ihnen nicht gerade Freude auf? Stattdessen möchten Sie den Traum eines Swimming Pools in Ihrem eigenen Garten verwirklichen?

In diesem Artikel erfahren Sie, welche Möglichkeiten Ihnen offenstehen und was Sie beachten müssen, wenn Sie einen Pool bauen lassen.

Oder wissen Sie bereits was zu tun ist? Dann können Sie Ihr Projekt jetzt unverbindlich ausschreiben und schnellstmöglich Offerten von bewerteten Handwerkern vergleichen.

Überlegungen und Ratschläge vor dem Poolbau

Wenn Sie sich Ihren eigenen Pool in den Garten bauen, gibt es einige Überlegungen, die Sie vorab tätigen sollten:

  1. Je nach Art des Pools sollte der Untergrund fest und eben sein oder muss vorab untersucht werden. Bestimmte Bodengegebenheiten können Pooltypen für Ihren Garten ausschliessen.
  2. Informieren Sie sich über die Lage der Versorgungsleitungen auf Ihrem Grundstück. Der Pool sollte einfach angeschlossen werden können und so vermeiden Sie unangenehme Überraschungen beim ggf. notwendigen Ausheben einer Grube.
  3. Die maximale Beckentiefe hängt davon ab, ob Sie den Swimmingpool in den Boden einlassen möchten. Hintergrund sind die Kräfte, die durch die Wassermengen auf die Aussenwände des Pools wirken. So muss zum Beispiel ein Pool mit einer Beckentiefe von 1.5 Metern mindestens zu einem Drittel in den Boden eingelassen werden.
  4. Richtlinien und Bauverordnungen: Prüfen Sie unbedingt vorab, wie sich die Rechtslage an Ihrem Wohnort verhält. Besonders bei einem grösseren Pool kann eine Baubewilligung notwendig sein (ab ca. 10 m2 Fläche).
  5. Welche laufenden Kosten sind mit der Instandhaltung eines Pools verbunden? Diese sind u.a. abhängig von der Grösse und der erwünschten Wassertemperatur.

Der eigene Swimming Pool im Garten: Unsere Tipps

Als wertvoller Tipp hat sich eine günstige Ausrichtung des Pools erwiesen. Er sollte Richtung Süd-/Südosten ausgerichtet sein, weil er dadurch bereits durch die ersten Sonnenstrahlen am Morgen erwärmt wird.

Ausserdem sollten die verlegten Wasserrohre zum Schwimmbad ein leichtes Gefälle aufweisen, damit beim Entleeren des Pools kein Wasser in den Rohren bleibt und dort bei Minustemperaturen einfriert. 

Und zuletzt ist es von Vorteil, das Schwimmbecken mit Pflastersteinen oder Ähnlichem zu umgeben, um eine Verschmutzung durch Gras und Erde zu vermeiden.

Verschiedene Poolvarianten im Überblick

Abhängig von Ihren Bedürfnissen, den Gestaltungsvorstellungen und Ihrem Budget können Sie zwischen unterschiedlichen Varianten für Ihren Swimming Pool wählen: 

  • Aufblasbare Ringpools: Sie stellen die am wenigsten aufwändige und günstigste Variante für Pooleinsteiger dar, da Sie die Becken auch wieder abbauen können. Diese Variante ist besonders für Mieter unproblematisch umsetzbar, da keine Grube ausgehoben werden muss und der Pool auf Wunsch auch wieder abgebaut werden kann.
  • Stahlbeckenpools: Für diese Variante wird ein Stahlkörper in grundsätzlich ovaler oder runder Form errichtet und mit einer wasserdichten Folie ausgekleidet. Dieser kann einen maximalen Durchmesser von acht Metern und eine Wassertiefe von 1.5 Metern aufweisen.
  • Schwimmbecken aus Polyester: Sie werden in einem Stück in der Form Ihrer Wahl geliefert und müssen nur noch in einer passenden Baugrube mit Magerbeton befestigt werden.
  • Gemauerter/gegossener Pool: Die arbeitsintensivste, aber auch langlebigste und kreativ vielfältigste Methode ist ein gemauerter bzw. aus Beton in Form gegossener Pool. Diese Art wird ebenfalls innen mit einer wasserdichten Folie ausgestattet. Die Grösse und Gestaltung Ihres Schwimmbads wird nur durch Ihre Umgebung begrenzt oder von den gültigen Bauvorschriften in Ihrem Wohnort.

Mehr Informationen zu den verschiedenen Poolarten finden Sie im entsprechenden Ratgeber-Artikel. Sobald Sie sich für eine andere Variante als das Aufstellbecken entscheiden, sollten Sie sich in jedem Fall an einen Experten wenden.

Dieser steht Ihnen bei allen wichtigen Fragen zu Planung, Durchführung und Pflege zur Verfügung. Fehler beim Poolbau können zu Unzufriedenheit, gravierenden Schäden und sehr hohen Kosten führen.

Welche Vorarbeiten müssen geleistet werden?

Bei Polyester- oder Betonpools muss vor dem Schwimmbadbau eine Grube ausgehoben werden. Sie haben die Möglichkeit, diese Arbeit selbst zu übernehmen. So können Sie an dieser Stelle die Kosten für einen Handwerker sparen. Auch die Nacharbeiten können Sie in Eigenarbeit übernehmen. Insgesamt können Sie dadurch bis zur Hälfte der Kosten einsparen.

Sie sollten solche Arbeiten nur übernehmen, wenn Sie sich damit absolut sicher fühlen. Fehlerhaftes Arbeiten kann dazu führen, dass ein Experte später noch einmal nachbessern muss. So kämen dann aber neue Kosten auf Sie zu.

Schwimmbadtechnik: Wasserpflege, Reinigung und Beheizung

Wer einen Swimming Pool gebaut hat, kann sich anschliessend leider nicht einfach zurücklehnen und diesen sich selbst überlassen. Ein Schwimmbad benötigt regelmässige Pflege. Dazu gehören Reinigungs- und Wartungsarbeiten. Pro Jahr müssen Sie mit Unterhaltskosten zwischen CHF 600.- und CHF 1‘200.- rechnen. Mehr Informationen zu den Betriebskosten eines Schwimmbads finden Sie im Artikel über die Unterhaltskosten.

Eine wiederkehrende Pflege ist wichtig, damit das Zusammenspiel der verschiedenen Faktoren der Wasseraufbereitung die Wasserqualität sichert. Darunter fällt vor allem die Filtertechnik, da das Wasser des Pools gut gereinigt und zudem regelmässig Frischwasser zugeführt werden muss.

Ausserdem muss die Beckenhydraulik gut eingestellt sein, da eine schlechte Durchströmung die Algenbildung begünstigt. Es bieten sich Ihnen einige Hygiene-Hilfsparameter wie der pH-Wert und Desinfektionsmittel wie Chlor oder Aktivsauerstoff.

Der pH-Wert sollte sich optimalerweise im Bereich von 7.4 bis 7.0 bewegen. Weiterhin empfiehlt sich die Anschaffung eines filterabhängigen oder automatischen Bodensaugers, da die Reinigung per Hand oftmals Dreck aufwirbelt, anstatt ihn zu beseitigen. Alles über die Pflege von Pools erfahren Sie in diesem Artikel.

In der Schweiz ist es zudem üblich, dass ein eigenes Schwimmbecken zusätzlich beheizt wird. Da solche Kosten sehr individuell sind, sollten Sie sich am besten mit Ihrem Experten beraten.

Newsletter Anmeldung

Es gab ein Fehler beim Absenden des Formulars, bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Die Offertanfrage

Nun sind Sie umfangreich informiert, welche Pooltypen Ihnen für Ihren Garten offen stehen. Auf renovero können Sie eine kostenlose und unverbindliche Offertanfrage erstellen und erhalten so schnellstmöglich vergleichbare Offerten für Ihren Traum vom eigenen Pool. 

Bei der Auswahl eines Experten über renovero können Sie auf das Bewertungssystem zurückgreifen und so von den Erfahrungen anderer Auftraggeber profitieren.