sonnenschutz
HomeTippsSonnenschutzArticle

So schützen Sie sich drinnen vor der Sonne

Eine lichtdurchflutete Wohnung ist ein Traum. Aber im Hochsommer heizt die Sonne die Räume gehörig auf? Um diesem Problem Abhilfe zu schaffen, haben wir hier für Sie die wichtigsten Arten für den Sonnenschutz im Haus zusammen getragen.

Storen & Markisen? renovero!

Beschreiben Sie Ihr Projekt und erhalten Sie mehrere Offerten von Profis für Storen, Markisen und Sonnenschutz aus Ihrer Region.

  • Nur geprüfte Schweizer Betriebe
  • Kostenlos und unverbindlich
  • Seit über 10 Jahren am Markt

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie man die blendenden Sonnenstrahlen draussen lässt oder die verschiedenen Räume vor neugierigen Blicken schützt. Einige Varianten bedingen kleinere, bauliche Veränderungen andere hingegen können sofort montiert werden.


Insbesondere wenn bauliche Veränderungen nötig sind, ist es ratsam einen Fachmann beizuziehen. Dieser berät Sie gerne über die verschiedenen Möglichkeiten und nimmt die Montage auch gleich selber vor.


Oder wissen Sie bereits, was zu tun ist? Dann können Sie Ihr Projekt jetzt unverbindlich ausschreiben und schnellstmöglich Offerten von bewerteten Handwerkern vergleichen.

Welche Möglichkeiten gibt es?

Die beliebtesten Sonnenschutzarten für den Innenbereich sind Vorhänge, Lamellenstoren, Plissees und Fensterfolien. Der innenliegende Sonnenschutz wird am Fenster angebracht und dient als Sicht- und Sonnenschutz. Je nach Material und Farbe fallen die Deckkraft und der UV-Schutz unterschiedlich aus.


Falls Sie einen umfassenderen Schutz wünschen, sind Rollläden die perfekte Variante. Sie werden oberhalb des Fensters in der Aussenwand montiert und sind in unterschiedlichen Materialien wie Kunststoff, Metall oder sogar Holz erhältlich.

Vorhänge

Die bekannteste Variante zum Schutz vor Sonne und neugierigen Blicken sind Vorhänge. Seit jeher bekannt und beliebt. Natürlich halten sie das Licht nicht ganz so gut ab, können aber sehr dekorativ eingesetzt werden.


Zur Montage benötigen Vorhänge immer eine Führung oder Vorhangschiene. Sie sind daher nicht ganz so schnell zu installieren und benötigen einen Experten. Jedoch sind die meisten Häuser und Wohnungen von Grund auf mit entsprechenden Schienen ausgerüstet. Dann brauchen Sie sich nur noch für die passenden Farben entscheiden und schon sind die Vorhänge montiert.

Lamellenstoren

Lamellenstoren bestehen aus einer Reihe vertikaler Lamellen und hängen an einer Oberschiene. Sie können in der Regel den Winkel der Lamellen anpassen, was sie zum perfekten Sonnen- und Blickschutz machen. Tagsüber können Sie die Sonne reinscheinen lassen, abends können Sie gemütlich drinnen sitzen ohne sich vor Blicken oder blendender Sonne fürchten zu müssen.


Dank der zahlreichen einzelnen Bahnen können Sie auch farbliche Akzente setzen. Die verbreitetsten Materialien sind Textil, Kunststoff, Naturfasermatten, Holz oder Aluminium. Ihrer Fantasie sind daher kaum Grenzen gesetzt. Für die Führung oder Schiene ist häufig der Rat eines Experten von Nöten.

Plissee

Das Wort “plissé” bedeutet auf französisch “gefaltet”. In Verbindung mit Fenstern meint Plissee eine gefaltete, textile Bahn, die als Alternative zum Vorhang ins Fenster gehängt wird. Ein grosser Vorteil von ihnen ist, dass sie direkt ins Fenster montiert werden können. Daher ist der Aufwand für ein einzelnes Plissee sehr überschaubar.


Plissees eignen sich ausserdem in speziellen Fensterformen wie Dachfenstern. Bei der Farbwahl stehen Ihnen auch hier viele Möglichkeiten offen. Praktischerweise können Sie selber entscheiden, wieviel vom Fenster das Plissee abdecken soll. Denn durch ihre Faltung können sie von wenig bis zum ganzen Fenster bedecken. Ein wahrer Alleskönner, der je nach Fenstertyp einen Fachmann benötigt.

Rollläden

Rollläden sind der beliebteste Sonnen- und Lichtschutz überhaupt. Im Gegensatz zu den obigen Varianten werden Jalousien aber nicht im Haus sondern aussen an den Fenstern angebracht. Sie benötigen dafür eine breite Aussenwand für den Rollladenkasten.


In der Regel sind Rollläden aus Holz, Stahl oder Aluminium. Holz hält die Sonnenstrahlen effektiv ab, aber ist leider sehr pflegeintensiv. Stahl schützt vor allem vor Einbrüchen, ist aber nicht erste Wahl gegen die Sonne. Aluminium-Rollläden bieten wirkungsvollen Sonnen- und Wärmeschutz und sind pflegeleicht.


Bei Rollläden kann man nebst der Einbauart auch den Antriebsmechanismus wählen. Mechanische Rollos werden von Hand hoch und runter gezogen, die Alternative hat einen elektrischen Antrieb, der via Schalter oder Fernbedienung gesteuert wird.

Kosten für Sonnenschutz im Innenbereich

Die Kosten für den Sonnenschutz innen sind je nach Art sehr unterschiedlich und abhängig von der gewünschten Qualität und Grösse. Zu den günstigeren Sonnenschutzarten zählen Vorhänge, Fensterfolien und Plissees . Lamellenstoren sind schon etwas teurer. Am teuersten sind Rollläden , da der Einbau am aufwändigsten ist.


Nebst den Kosten für das Material kommen Montage- und allenfalls Vermessungskosten hinzu. Diese werden in der Regel von den Handwerkern im Stundentakt verrechnet. Monteure rechnen in der Regel zwischen CHF 60.- und CHF 90.- pro Stunde ab.

Den passenden Handwerker finden

Auf renovero können Sie schnell und einfach einen passenden Fachmann für Ihr Projekt finden. Dafür müssen Sie aber eine möglichst detaillierte Offertanfrage erstellen, diese sollte folgende Punkte beinhalten:


  • Den Zeitraum, in dem die Arbeiten stattfinden sollen
  • Eine genaue Beschreibung der zu erledigenden Arbeit
  • Die Grösse des Schutzes
  • Geben Sie an, wer das Material bereitstellt
  • Gewünschter Effekt z.B. Sicht- und Sonnenschutz
  • Besondere Eigenschaften z.B. Witterungsbeständigkeit, UV-Schutz, spezielle Farbe

Offertanfragen auf renovero sind für Sie kostenlos und unverbindlich. Bei der Auswahl des passenden Monteurs helfen Ihnen die Bewertungen der anderen Nutzer. So finden den für Sie perfekten Handwerker.