Denken Sie über motorisierte Lamellenstoren nach? – Hier eine Entscheidungshilfe!

Spielen Sie mit dem Gedanken, Ihre Sonnenstoren mit einem Motor nachrüsten zu lassen? Einer kostenlosen Offertenanfrage steht nichts im Wege. Wenn Sie sich aber sowieso schon mit einem elektrischen Storen beschäftigen, lohnt es sich vorgängig verschiedene Aspekte zu betrachten. 

Kann ihr Fenster durch motorisierte Rollladen verdunkelt werden, bietet dies nicht nur neuen Komfort für Sie. Ein nachgerüsteter Sonnenstoren vom Sofa aus vollautomatisch steuern zu können ist natürlich zunächst einfach praktisch. Eine Nachrüstung kann aber durchaus mehr bieten als das! 

Das Ausmass und die Nachhaltigkeit der Aufrüstung bestimmen an dieser Stelle den Preis. Sie werden sehen: Lamellenstoren mit Motor sind vielseitig! In diesem Artikel finden Sie vier Tipps zu möglichen Ausbauten und nützlichen Funktionen, die sich mit dem Nachrüsten eines Lamellenstoren–Motors kombinieren lassen. Auch ökologische Aspekte bleiben nicht unbeachtet: Lohnt es sich für Sie, den motorisierten Sonnenstoren mit einem Solarantrieb zu betreiben? 

Oder wissen Sie bereits, was zu tun ist? Dann können Sie Ihr Projekt jetzt unverbindlich ausschreiben und schnellstmöglich Offerten von bewerteten Handwerkern vergleichen. 

Fernbleiben ist erwünscht

Das gilt bei elektrischen Sonnenstoren natürlich in erster Linie für die Sonne. Schliesslich ist das der primäre Grund, weshalb Storen Ihre Fenster verdunkeln sollen. Sie machen nicht nur Ihre Fenster blickdicht, sie vermeiden auch Überhitzung der Wohnräume.

Allerdings halten motorisierte Lamellenstoren auch ungeliebte Gäste – Einbrecher - fern. Mit einer Programmierung Ihrer nachgerüsteten Rollladen lassen Sie Ihre Wohnung oder Ihr Haus bewohnt erscheinen - wann immer Sie wollen! 

Stehen lang ersehnte Ferien vor der Tür und Sie haben Hemmungen, Ihr Wohnobjekt unbeaufsichtigt zu lassen? Mit einem vorprogrammierten Lamellenstoren–Motor erweckt Ihr Zuhause stets den Eindruck eines geschäftigen Innenlebens und verführt niemanden zu falschen Gedanken. Ein schöner Nebeneffekt, nicht wahr?

Kein Summen und Brummen im Schlafzimmer

Sie können gerade an lauen Sommerabenden wahnsinnig lästig sein: Insekten. Stellen Sie sich vor: Sie sind müde, legen sich ins Bett und kaum ist das Licht gelöscht, summt Ihnen eine aufdringliche Mücke um den Kopf. Wer kennt das nicht? Ein Insektenschutz–Rollo kann Abhilfe schaffen! Zwar wird ein Insektenschutz nicht direkt mit einem Motor nachgerüstet, er lässt sich aber grundsätzlich gut mit Lamellenstoren kombinieren.

Darüber hinaus sind viele Insektenschutz–Rollos inzwischen ebenfalls mit elektrischer Steuerung zu haben. Es lohnt sich daher durchaus, bei entsprechendem Bedarf den Hersteller eines Lamellenstorenmotors nach Zusatzanschlüssen zu fragen. Eine gemeinsame Montage erspart Ihnen nicht nur Installationskosten, sondern auch Platz.

Bei einer nachträglichen Installation des Insektenschutzes müsste ein zweiter Motor untergebracht werden. Es lohnt sich also umso mehr, diese Entscheidung zu fällen, bevor Sie sich auf die Suche nach einem Monteur begeben.

Welches Design darf es sein?

Rollladen ist nicht gleich Rollladen! Die Zeiten sind längst vorbei, als die Auswahl von Storen gering und der Stil einheitlich war. Haben Sie sich dazu entschlossen, die Lamellenstoren mit einem Motor nachzurüsten, bietet das die Gelegenheit, die Fenster in die Planung einzubeziehen. Ein optimaler Lichteinfall erzeugt durch den richtigen Rahmen noch einmal ein ganz neues Wohngefühl.

Manche Hersteller haben sich daher besonders auf Designaufträge spezialisiert. Bei der inzwischen unglaublich weitreichenden Bandbreite an Gestaltungsmöglichkeiten wird da für den einen oder anderen der Gedanke an die Elektrik fast zur Nebensache. 

Energie sparen

Günstige Modelle versehen die Storen erst einmal mit einem Motor und einer Fernbedienung. In diesem Fall sparen Sie noch keine Energie. Wer aber auf automatisierte Systeme setzt, kann die Storen auf einen Rhythmus einstellen, welcher der täglichen Sonneneinstrahlung und der Benützung des Wohnraums angepasst ist.

Während Sie am Arbeiten sind, lassen die Storen zum Beispiel das Sonnenlicht durch die Fenster in den entsprechenden Raum, sodass dieser sich ganz natürlich erwärmt und somit weniger Energie zum Heizen benötigt wird. Motorisierte Storen können den heimischen Energiebedarf um bis zu 10% senken.

Natürlich geht es noch besser: Mit Solartechnik. Einige Hersteller bieten inzwischen auch solarbetriebene Storenmotoren an. Wer also nicht nur ökologisch nachrüsten, sondern auch langfristig sparen möchte, für den lohnt sich ein Gedanke an die Sonnenenergie. Natürlich hängen die möglichen Einsparungen von den regionalen Wetterbedingungen ab. Wenn sich die Sonne aber oft genug blicken lässt, darf nach der Schweizer Energieverordnung der häuslich produzierte Strom auch ohne Auflagen selbst verbraucht werden.

Das bedeutet, dass ein angebrachtes Solarpanel am Storenkasten die Elektrik mit Strom versorgt, ohne zusätzliche Kosten auf Ihrer Nebenkostenabrechnung zu hinterlassen. Durch neue Speichersysteme, wie zum Beispiel einen Li–Ion–Akku, reagieren die Lamellenstoren auch in der Nacht und an Regentagen.

Kosten für Lamellenstoren nachrüsten

Um einen guten Überblick zum gesuchten Preis–Leistungsverhältnis zu bekommen, empfiehlt es sich, die eigenen Anforderungen zunächst aufzulisten. Je nachdem, wie Sie Ihre Prioritäten definieren, kann der eine oder andere Hersteller das passendste Angebot für Sie bereit halten. Binden Sie Ihre Vorentscheidungen in die Offertanfrage auf renovero ein, so können Sie direkt verschiedene Angebote vergleichen. 

In Bezug auf die Kosten der Nachrüstung ist es entscheidend, welches Modell Sie wählen. Ein elektrischer Gurtaufwickler ist die günstigste Variante der Nachrüstung von Storenmotoren, da hierbei nur das Bedienteil ausgetauscht wird. Deutlich aufwändiger und kostspieliger ist der Einbau eines Rohrmotors, dafür kann beispielsweise eine Ausstattung mit Timer, der vollständig automatisch arbeitet, ausgewählt werden. Lassen Sie sich am besten von einem Fachmann beraten, welche Storen und welche Motoren für Ihre Wohnung oder Ihr Haus in Frage kommen. 

Eventuell macht Ihnen der Handwerker auch ein verbindliches Preisangebot. Dieses hat den Vorteil, dass Sie eine feste Zahl haben, mit der Sie Ihre Kosten sicher kalkulieren können. Dafür benötigt der Handwerker allerdings eine besonders detaillierte Offertanfrage. 

Der richtige Experte für Sie

Für alle Offerten gilt: Holen Sie mehrere Angebote ein und vergleichen Sie diese. Achten Sie nicht nur auf den günstigsten Preis, sondern auch auf die enthaltenen Leistungen und die Referenzen der Betriebe. Je nach praktischen oder auch dekorativen Ansprüchen müssen für eine Motorisierung der Lamellenstoren zwischen CHF 250.- und CHF 900.- eingeplant werden. Hinzu kommen die Installationskosten und ggf. Aufpreise für besonders anspruchsvolle Materialien oder ein ausgefallenes Design.
 
Sie haben nun alle Informationen, um eine detaillierte Offertanfrage zu erstellen. Je genauer Sie Ihren Auftrag beschreiben, desto aussagekräftigere Offerten erhalten Sie. Damit Sie den passenden Handwerker für sich auswählen können, konsultieren Sie am besten noch das renovero Bewertungssystem, in welchem frühere Kunden die Arbeit der jeweiligen Handwerker bewerten.