Decke abhängen: Kosten kalkulieren in 3 einfachen Schritten

Decke abhängen – Kosten richtig kalkulieren! Mit diesen drei Schritten wissen Sie, worauf es bei Ihrer Offertanfrage ankommt. Sie können abgegebene Offerten besser einschätzen und finden genau den richtigen Handwerker für Ihr Projekt.

Es gibt gleich mehrere gute Gründe, die Raumhöhe zu reduzieren. Hohe Decken in Altbauten wirken nicht nur ungemütlich, sie schlucken auch jede Menge Heizenergie.

Hier macht es nicht nur optisch Sinn, die Deckenhöhe zu verringern. Vielmehr werden dadurch die Räume in der kalten Jahreszeit auch schneller warm.

Wer Leitungen verlegen, Leuchten einbauen oder Lautsprecher installieren will, kann diese Dinge mit einer abgehängten Decke perfekt tun.

Für eine bessere Planung finden Sie in diesem Artikel drei Schritte, wie Sie für das Projekt Decke abhängen Kosten kalkulieren können.

Oder wissen Sie bereits, was zu tun ist? Dann können Sie Ihr Projekt jetzt unverbindlich ausschreiben und schnellstmöglich Offerten von bewerteten Handwerkern vergleichen:

1. Mit Vorüberlegungen eine passende Offertanfrage stellen

Mit der richtigen Herangehensweise werden die Kosten besser überschaubar. Wichtig ist, dass Sie sich im Vorfeld ein paar Gedanken machen – denn bestimmte Voraussetzungen sind für die damit verbundenen Kosten elementar:

  • Was soll alles gemacht werden und aus welchem Grund? Soll die Decke nur abgehängt werden oder gibt es weitere Einbauten wie beispielsweise Leuchten?
  • Wie sieht der Untergrund aus und wie tragfähig ist die bisherige Decke?
  • Wie soll die Decke montiert werden und wie soll die Beplankung aussehen?
  • Soll die abgehängte Decke weitere Anforderungen erfüllen wie Wärmedämmung oder Schallschutz?

Hier erfahren Sie mehr über die anfallenden Arbeiten, beim Abhängen einer Decke.

2. Materialkosten im Blick haben

Soll Ihre Decke nur um wenige Zentimeter abgehängt werden, muss es meist keine Holzkonstruktion sein, sondern dies kann mittels Direktabhängern und einer Metallunterkonstruktion erfolgen. Ein direktes Abhängesystem erspart die Unterlattung aus Holz.

Wenn das Abhängen der Wand aus kosmetischen Gründen erfolgt und beispielsweise Unebenheiten ausgeglichen werden müssen oder Beleuchtungssysteme eingebaut werden sollen, reicht oft ein geringer Abstand.

Direktabhänger können bis zu einem Maximalabstand von 12.5 Zentimetern verwendet werden.

Kostenkalkulation Holzkonstruktion:

Holzlatten (50 x 30 mm) mit einem Achsabstand von 85 Zentimetern, Stück ca. 0.70 CHF pro Meter (dazu: geeignete Dübel und Schrauben).

An diese Grundlattung werden senkrechte Latten angebracht, die in der gewünschten Höhe in den Raum hineinragen. An den Kreuzungspunkten wird waagrecht die Traglattung angebracht, ebenfalls mit 50 x 30 mm Holzlatten (dazu: Schnellbauschrauben).

Kostenkalkulation Metallkonstruktion:

Profile für das Decken-Abhängesystem (ca. 1.33 bis 2.10 CHF pro m), Direktabhänger (ca. 0.85 CHF pro Stück), CD-Profil = Grundlattung (ca. 2.10 CHF pro m), du-Profil = Traglattung (ca. 2.10 CHF pro m) (dazu: geeignete Profilverbinder, ca. 0.85 CHF pro Stück, geeignete Dübel und Schrauben).

Bei einem Abstand von mehr als 12.5 Zentimetern werden zusätzlich Deckennägel zur Befestigung in Betondecken gebraucht.

Ausserdem Draht mit Öse (ca. 0.17 CHF pro Stück) bzw. Anker-Fix-Schnellabhänger (ca.1.05 CHF pro Stück), Kreuzverbinder zur Verbindung von CD-Profilen (ca. 0.60 CHF pro Stück) und Multiverbinder zur Verlängerung von CD-Profilen (ca. 0.85 CHF pro Stück ).

Kostenkalkulation Beplankung, Verfugen und Streichen/Tapezieren:

Gipskarton gibt es je nach Qualität ab ca. 4.50 CHF pro Quadratmeter. Dazu kommen die Kosten für Gips zum Verfugen, für Farbe beziehungsweise Tapete.

Holz ist teurer – hier hängt der Preis stark von der gewünschten Sorte ab. Dekorpaneele kosten beispielsweise etwa 15.- CHF pro Quadratmeter. Weitere Kosten können bei zusätzlichem Isolationsmaterial anfallen.

3. Handwerkerkosten kalkulieren

Der Stundenlohn eines Meisters im Gipsergewerbe, mit dem mindestens kalkuliert werden sollte, liegt – je nach Alter und Dienstjahren – bei rund 50.- CHF. Denken Sie daran, dass entsprechende Qualifikation und Erfahrung in der Offerte Berücksichtigung finden.

Kosten insgesamt:

Die Kosten für das Reduzieren der Raumhöhe können stark differieren – je nach Qualifikation des Handwerkers, der Region, den verwendeten Materialien und weiteren Anforderungen wie Dämm- oder Schallschutz.

Als Richtwert können Sie in der einfachen Version mit etwa 120.- bis 160.- CHF pro Quadratmeter rechnen.

Bei renovero.ch haben Sie die Möglichkeit, eine passgenaue Offertanfrage zu erstellen und genau auf Ihr Bauprojekt zugeschnittene Offerten zu erhalten.

Profitieren Sie dabei von einem ausführlichen Bewertungssystem: Hier sehen Sie auf einen Blick, wie zufrieden andere Kunden mit einem Handwerker waren.

Das Projekt kann beginnen

Bessere Wärmeisolierung, eine schönere Optik oder versteckte Einbauten – mit Hilfe eines Profis nimmt Ihr Projekt „Decke abhängen“ im Nu Formen an.

Überschlagen Sie die Kosten, damit Sie eine genaue Offertanfrage erstellen können und die abgegebenen Offerten auf Ihre Wünsche und Anforderungen hin abklopfen können.

Ihre Offertanfrage erstellen Sie bei renovero.ch in wenigen Schritten. Hilfreich ist dabei das renovero-Bewertungssystem. So können Sie Ihre erhaltenen Angebote vergleichen und profitieren dabei von den Erfahrungen anderer Auftraggeber.