Mehr Wohnqualität mit einem Parkettboden

Schnell steht der Entscheid, in Ihrer Wohnung oder Ihrem Haus Parkett verlegen zu lassen. Die Auswahl an Verlege- und Holzarten ist aber ziemlich gross. Was bei Ihnen Zuhause am besten passt, erfahren Sie in diesem Artikel. 

Kennen Sie den Unterschied zwischen Bodenlegern und Parkettlegern? Fürs Entfernen von alten und das Verlegen neuer Böden, die nicht aus Holz sind, sind Bodenleger zuständig. Wenn Sie sich aber einen Boden aus echtem Holz wünschen, sind Parkettleger Ihre Ansprechpartner. Hier sagen wir Ihnen, wie Sie einen solchen finden.

Oder wissen Sie bereits, was zu tun ist? Dann können Sie Ihr Projekt unverbindlich ausschreiben und schnell Offerten von bewerteten Handwerkern vergleichen.

Die Aufgaben des Parkettlegers

Wie alle Bodenleger entfernt auch der Parkettleger zunächst den alten Boden. Dann prüft er den Unterboden. Dieser muss manchmal geglättet werden. Ausserdem muss der Parkettleger prüfen, ob der Unterboden feucht ist, um Schäden wie beispielsweise durch Schimmel zu vermeiden.

Je nach dem kann es sein, dass verschiedene Zwischenlagen gelegt werden müssen. Oder es wird Wärme- oder Schallisolationsmaterial verlegt. Feuchtigkeit oder Beschädigungen machen es zwingend nötig, den Boden vom Fachmann verlegen zu lassen. Das Gleiche gilt, wenn Sie Parkett über einer Fussbodenheizung verlegen lassen wollen.

Parkettleger sind nicht nur für neue Böden zuständig. Genauso gut verstehen sie es, wertvolle alte Holzböden zu renovieren und auszubessern. Denken Sie dran: ein gut gepflegter Parkettboden wird mit dem Alter sogar noch schöner. 

Wieso einen Profi engagieren?

Parkett sollte immer von Parkettlegern verlegt werden, weil:

  • Sie alles über die Eigenschaften und die Verarbeitung des Parkett-Holzes wissen
  • Sie wissen, Welches Holz welchen Ansprüchen genügt
  • Sie wissen, wie der Boden gepflegt werden muss 

Verschiedene Arten von Parkett

Für Laien sind die Holz-Eigenschaften und ihren Vor- und Nachteile schwer zu überblicken. Parkett gibt es in vielen verschiedenen Farben mit vielen verschiedenen Eigenschaften, je nach Holzart.

Parkettleger kennen alle für den Bodenbelag geeigneten Holzarten und können diese richtig einsetzen und verarbeiten. Manche Böden sind industriell gefertigt und fertig zum Verlegen, andere müssen zurechtgeschnitten, abgeschliffen und versiegelt werden.

Der Fachmann stimmt beim Verlegen des Parkettbodens Farbe und Maserung des Holzes aufeinander ab. Ausserdem versteht er es, das Parkett in prächtigen geometrischen Mustern zu verlegen.

Wie wird Parkett verlegt?

Parkett ist ein vielfältiges Produkt. Es kann verklebt oder schwimmend verlegt werden. Zum Schutz kann es auch geölt werden. Es gibt aber auch viele Firmen, die Alternativen anbieten.

Auch die Art der Verbindungen und die Verlegetechniken unterscheiden sich. Parkett kann in Schichten verlegt oder geklebt, genagelt oder verschraubt werden – die Möglichkeiten sind vielfältig. Mehr zum Parkett verlegen erfahren Sie hier.
 

3 wichtige Fragen

1. Pauschalboden oder Massanfertigung?
Wenn Sie entschieden haben, was für eine Parkettart Sie möchten, geben Sie dies in der Offertanfrage an. Wer einen günstigen Pauschalboden statt einer Massanfertigung wählt, hat oft weniger Freude als bei qualitativ hochwertigem Parkett - kann aber deutlich Kosten sparen. Besprechen Sie die Materialwahl mit dem Bodenleger.

2. Kenne ich den Untergrund?
Jeder Untergrund ist anders und eignet sich mehr oder weniger für das Verlegen eines Parkettbodens. Hat es zum Beispiel eine nicht beheizte Unterkellerung unter den Platten, muss das Parkett mit Dämmplatten unterlegt werden.

3. Wie weiss ich, ob ein Angebot des Parkettlegers OK ist?
Vergleichen Sie möglichst viele Offerten. Auch grosse Preisschwankungen können seriöse Gründe haben. Auch die Qualifikation und Berufserfahrung des Handwerkers sind wichtig und es gibt regionale Unterschiede, die sich im Preis bemerkbar machen.

Die Kosten fürs Verlegen von Parkett

Ein Parkettleger verrechnet ungefähr CHF 30.- bis CHF 60.- pro Quadratmeter zum Verlegen von Parkett. Hinzu kommt dann noch das Material

Die günstigsten Holzböden erhalten Sie ab CHF 20.- pro Quadratmeter. Die meisten Holzarten und -qualitäten liegen zwischen CHF 40.- und 80.- pro m2. Ausserdem gibt es noch die sehr exklusiven Hölzer, die bis zu CHF 200.- pro m2 kosten können. 

Mit diesen Angaben können Sie berechnen, was das Verlegen von Parkett bei Ihnen ungefähr kostet. Kalkulieren Sie aber noch mit ein, dass Vorarbeiten, Zuschnitt und Sockelleisten separat verrechnet werden und auch nochmal 10-20% der Kosten ausmachen können. 

Checkliste für Ihre Offertanfrage

  • Haben Sie Ihre Offertanfrage so detailliert wie möglich verfasst?
  • Brauchen Sie einen Bodenleger oder einen Parkettleger?
  • Was für einen Parkettboden wünschen Sie?
  • In welchem Zeitraum oder zu welchem Datum soll Parkett verlegt werden? 
  • Wie stellen Sie sich das Ergebnis vor? 

Denken Sie daran: Je detaillierter Ihre Informationen sind, desto präziser sind die eintreffenden Offerten. Wenn Sie möchten, können Sie auch Skizzen oder Fotos beifügen.

Achtung bei mündlichen Abmachungen!

Ein Vertrag gilt auch dann, wenn er mündlich zustande gekommen ist. Lassen Sie sich daher nie zu vorschnellen Zusagen drängen. Wenn Sie mit einzelnen Punkten des Angebots nicht einverstanden sind oder wenn etwas unklar ist, fragen Sie nach. 

Sobald der Handwerker und Sie sich einig sind, sollten die erarbeiteten Kostenpunkte schriftlich festgehalten und ggf. ein Rückbehalt definiert werden, damit Sie im Schadensfall abgesichert sind. 

Newsletter Anmeldung

Es gab ein Fehler beim Absenden des Formulars, bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Mit renovero zum perfekten Parkettleger

Nun wissen Sie alles, was Sie über Parkettböden und Parkettleger wissen müssen. Schreiben Sie Ihr Projekt noch heute aus und erhalten Sie Offerten von verschiedenen Parkettlegern. Es lohnt sich, verschiedene Offerten zu vergleichen. 

Zögern Sie nicht, allfällige offene Fragen in der Offertanfrage anzusprechen und um eine Vorberatung durch den Handwerker anzufragen. Im Bewertungssystem können Sie die Erfahrungen früherer Auftraggeber einsehen.