Die Sonnenschutz Arten im Überblick

Sommer, Sonne, Sonnenschein – aber der passende Sicht- und Sonnenschutz fehlt? Hier finden Sie nebst einem Überblick über die unterschiedlichen Arten auch den geeigneten Fachmann für eine qualifizierte Montage. 

Die direkte Sonne erhitzt Ihre Wohnräume stark oder es macht es Ihnen unmöglich das Wetter auf der Terrasse oder dem Balkon zu geniessen? Dann benötigen Sie einen guten Sonnenschutz. Welche die passenden Art für Sie ist und wie Sie mühelos den richtigen Handwerker dafür finden, erfahren Sie hier.

Oder wissen Sie bereits, was zu tun ist? Dann können Sie Ihr Sonnenschutz Projekt jetzt unverbindlich erfassen und schnellstmöglich Offerten von bewerteten Handwerkern vergleichen.

Welche Sonnenschutz Arten gibt es?

Je nach Bereich, der geschützt werden soll, sind verschiedene Arten des Sonnenschutzes möglich. Grundsätzlich lassen sich die Varianten zwischen dem Innen- und Aussenbereich aufteilen.

Für den Innenbereich gibt es Vorhänge, LamellenstorenPlissees und Fensterfolien. Der innenliegende Sonnenschutz wird am Fenster angebracht und dient als Sicht- und Sonnenschutz. Je nach Material und Farbe fallen die Deckkraft und der UV-Schutz unterschiedlich aus. Falls Sie einen umfassenderen Schutz wünschen, sind Rollläden die perfekte Variante. Sie werden oberhalb des Fensters in der Aussenwand montiert und sind in unterschiedlichen Materialien wie Kunststoff, Metall oder sogar Holz erhältlich.

Für den Aussenbereich gibt es unterschiedliche Arten von Sonnenschutz für den Balkon, die Terrasse oder den Garten. Sonnenschirme, Sonnenstoren und Pavillons bieten beispielsweise für alle drei Bereiche einen guten Schutz. Falls Sie grössere Flächen vor der Sonne schützen möchten, eignen sich Sonnensegel oder Pergolen ideal dafür.

Welcher Sonnenschutz ist der Passende für mich?

Die Wahl des Sonnenschutzes wird von verschiedenen Faktoren beeinflusst z.B. ob Sie eine Schutzvorrichtung für den Innen- oder Aussenbereich wünschen, wie viel Sonnenschutz Sie benötigen und welches Budget Sie dafür vorgesehen haben. 

Planen Sie einen Sonnenschutz für den Innenbereich, kommen zusätzlich räumliche Aspekte ins Spiel. Plissees, Fensterfolien und Vorhänge bieten vor allem Schutz vor neugierigen Blicken. Plissees und Fensterfolien benötigen keinen zusätzlichen Raum, bieten dafür aber weniger Schutz vor der Sonne. Vorhänge schützen besser, benötigen aber Raum für die Montage von Vorhangschienen oder -stangen oberhalb des Fensters an der Wand oder Decke.

Den stärksten Schutz vor Sonne für die Innenräume bieten Rollläden. Sonnenschutz Rollos benötigen eine breite Aussenwand, damit der Rollladenkasten Platz findet.

Falls Sie eine Aussenfläche vor der direkten Sonneneinstrahlung schützen möchten, sind die Flächengrösse sowie die Richtung und Stärke des Sonneneinfalls ausschlaggebend. Kleinere Flächen wie Balkone können mittels Sonnenschirmen oder Sonnenstoren vor der Sonne geschützt werden.

Für grössere Flächen wie eine Terrasse oder einen Garten, empfiehlt es sich, Pavillons, Pergolen oder Sonnensegel montieren zu lassen. Je mehr sich der Sonnenstand verändert, desto flexibler sollte die Lösung sein.

Wichtig für den Sonnenschutz im Aussenbereich ist zudem die Witterungsbeständigkeit gegen Wind und Wetter, sowie der Schutz vor der UV Strahlung. Ein guter Sonnenschutz schützt vor UVB und UVA Strahlen.

Ein professioneller Fachmann berät Sie gerne vor dem Erwerb Ihres Schattenspenders und findet mit Ihnen gemeinsam die passende Lösung.

Welchen Handwerker muss ich beauftragen?

Auch beim Handwerker ist zwischen Innen- und Aussenbereich zu unterscheiden.

Für den Innenbereich kommen vor allem Innendekorateure zum Zug. Sie sind für die Raumgestaltung von Wohnungen und Häusern zuständig. Dekorateure fertigen, bearbeiten und bereiten unter anderem Vorhänge und Plissees vor. Es können aber auch Schreiner benötigt werden, falls eine Vorhangschiene oder -stange montiert werden muss.

Bei der Montage einer Sonnenschutz Rollo, sollten Sie einen Storenmonteur engagieren. Allenfalls fallen bei der Montage dieser Variante noch Malerarbeiten an. 

Für den Sonnenschutz im Aussenbereich engagieren Sie auf jeden Fall einen Storenmonteur. Er gewährleistet eine fachgerechte Montage und sorgt dafür, dass sich die Lasten und Kräfte gut verteilen und die Aussenwände nicht beschädigen. Falls Sie eine Pergola oder einen festen Pavillon wünschen, können auch Schreiner oder Gartenbauer behilflich sein. 

Hier erfahren Sie mehr über Handwerker für den Terrassenbau.

Kosten für den Sonnenschutz

Die Kosten für den Sonnenschutz sind je nach Art sehr unterschiedlich und abhängig von der gewünschten Qualität und Grösse.

Zu den günstigeren Sonnenschutzarten zählen Vorhänge, Fensterfolien, Plissees, Sonnenschirme und Sonnensegel. Sie können aber im Vergleich zu teureren Arten weniger stark schützen und weisen eine kürzere Lebensdauer auf.

Nebst den Kosten für das Material kommen Montage- und allenfalls Vermessungskosten hinzu. Diese werden in der Regel von den Handwerkern im Stundentakt verrechnet. Monteure rechnen in der Regel zwischen CHF 60.- und CHF 90.- pro Stunde ab. 

Was muss in der Offertanfrage enthalten sein?

Auf renovero können Sie schnell und einfach einen passenden Fachmann für Ihr Projekt finden. Dafür müssen Sie aber eine möglichst detaillierte Offertanfrage erstellen, diese sollte folgende Punkte beinhalten:

  • Den Zeitraum, in dem die Arbeiten stattfinden sollen
  • Eine genaue Beschreibung der zu erledigenden Arbeit
  • Die Grösse des Schutzes
  • Unterscheiden Sie zwischen Aussen- und Innenbereich
  • Geben Sie an wer das Material bereitstellt
  • Gewünschter Effekt z.B. Sicht- und Sonnenschutz
  • Besondere Eigenschaften z.B. Witterungsbeständigkeit, UV-Schutz, spezielle Farbe
  • Geben Sie Ihre Budgetvorstellung an

Den passenden Handwerker für die Montage

Auf renovero können Sie kostenlos und unverbindlich eine Offertanfrage für Ihren Sonnenschutz erfassen. Mit minimalem Aufwand und in kürzester Zeit erhalten Sie dann vergleichbare Offerten von den entsprechenden Profis.

Bei der Auswahl Ihres Monteurs können Sie von den Bewertungen der anderen Nutzer profitieren. Dadurch fällt die Auswahl leichter.